B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
GLAESER-Gruppe investiert vier Millionen Euro in neue Werke
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Große Produktionshallen

GLAESER-Gruppe investiert vier Millionen Euro in neue Werke

 GLAESER hat in Bernstadt bei Ulm eine neue Fertigungshalle errichtet. Foto: GLAESER

Die GLAESER Unternehmensgruppe mit Sitz in Ulm hat in diesem Jahr bislang über vier Millionen Euro investiert. Das Geld floss in den Ausbau von neuen Niederlassungen in Bernstadt im Alb-Donau-Kreis und in Bremen sowie in den Umbau von Textilfachgeschäften.

Das Ulmer Traditionsunternehmen GLAESER mit 14 Niederlassungen, rund 110 Millionen Euro Jahresumsatz und circa 700 Mitarbeitern wächst kontinuierlich. Größte Investition des Ulmer Unternehmens war diesem Jahr der große Neubau für „GLAESERgrow“ für rund 2,5 Millionen Euro. Innerhalb von zehn Monaten entstand in der Gemeinde im Alb-Donau-Kreis eine 3.000 Quadratmeter große Fertigungshalle. Hier werden umweltfreundliche, reißfeste und flexible Wachstumsvliese und sogenannte Wachstumsfliesen verarbeitet.

Weiterer Ausbau geplant

Die Vliese, die GLAESERgrow europaweit vertreibt, werden in der Landwirtschaft, beispielsweise auf Erdbeerfeldern, benötigt. Sie beschleunigen die Fruchtreife und schützen vor Kälte, Nässe und Schnee. GLAESERgrow schuf damit vorab zehn neue Arbeitsplätze in Bernstadt, ein weiterer Ausbau ist mittelfristig geplant. „Durch diese Investition in einen Wachstumsmarkt stellen wir uns noch breiter auf und können so auch als Textilproduzent in Deutschland optimistisch in die Zukunft sehen“, begründete GLAESER-Geschäftsführer Eberhard Brack die Investition.

Großer Wachstumsmarkt

„Wir haben diese Agrarsparte seit sieben Jahren in unserem Sortiment und verzeichnen hier ein überproportionales Wachstum. Aufgrund der klimatischen Veränderungen und der Marktgegebenheiten im Gemüsebau und der Landwirtschaft sehen wir in diesem Segment einen großen Wachstumsmarkt“, so Brack weiter. Deshalb wurde das Betriebsgelände in Ulm auch zu klein. Bernstadt habe sich wegen der idealen Verkehrsanbindung an die A7 angeboten.

Ausbau des Standorts in Bremen

Auch im Norden Deutschlands investierte das große Unternehmen aus Ulm. In Bremen entwickelt, produziert und vertreibt die Firma Loftex GmbH innerhalb der GLAESER-Gruppe Pflege- und Hygieneprodukte für Krankenhäuser und Industrie. Hier wurde in der Nähe des bisherigen, zu kleinen Standorts für Kosten in Höhe von 1,5 Millionen Euro ein neuer Produktionsstandort mit Verwaltung gebaut.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die GLAESER-Gruppe übernahm die Loftex GmbH vor neun Jahren und steigerte seitdem den Umsatz um das Vierfache und den  Ertrag kontinuierlich. „Durch die stetige Entwicklung und das weiterhin prognostizierte starke Wachstum des Krankenhaus- und Pflegemarktes war die Investition zwingend und sinnvoll“, erklärte Günther Reindl, Geschäftsführer der Loftex GmbH.

Artikel zum gleichen Thema