B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Generationenwechsel bei Ehinger-Schwarz
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Ehinger-Schwarz GmbH & Co. KG

Generationenwechsel bei Ehinger-Schwarz

 Caroline Schwarz tritt an die Spitze der Schmuckmanufaktur Ehinger-Schwarz, Foto: Familienbild Ehinger-Schwarz, Foto: Ehinger-Sc

An der Spitze der Schmuckmanufaktur Ehinger-Schwarz 1876 tut sich etwas. Die 5. Generation hat im Traditionsunternehmen die Führung übernommen. Damit sitzt bei Ehinger-Schwarz künftig eine Frau an erster Stelle.

Ann-Charlotte Schwarz und Peter Schwarz halten nicht länger die Mehrheit an ihrer Schmuckmanufaktur Ehinger-Schwarz GmbH & Co. KG aus Ulm. Ihre Tochter, Caroline Schwarz hat zum 1. Januar 2013 die Mehrheitsanteile ihrer Eltern und damit die Führung des Traditionsunternehmens übernommen. Somit führt nun bereits die 5. Generation das Traditions- und Familienunternehmen Ehinger-Schwarz fort.

Die neue Führungsspitze von Ehinger-Schwarz

Ganz loslassen werden Wolf-Peter Schwarz und seine Frau Ann-Charlotte aber noch nicht. Wolf-Peter Schwarz wird seiner Tochter und der Schmuckmanufaktur Ehinger-Schwarz weiterhin als Berater und Schmuckgestalter zur Verfügung stehen. Um das Stammhaus am Ulmer Marktplatz wird sich weiterhin Ann-Charlotte Schwarz kümmern. Mit der Übernahme der Mehrheitsanteile ihrer Eltern bildet Caroline Schwarz nun gemeinsam mit dem geschäftsführenden Mitgesellschafter Olaf Zimmermann die Führungsspitze von Ehinger-Schwarz. Mit dem Generationenwechsel an der Spitze übernimmt Caroline Schwarz neben der kreativen Leitung von Ehinger-Schwarz auch die Markenverantwortung für die Luxusmarke ES 1876 und die Premiummarke Charlotte. Seit Herbst des vergangenen Jahres hat Olaf Zimmermann neben dem Ressort Controlling auch die Verantwortung für den Bereich Vertrieb übernommen.

Aus dem operativen Geschäft des Unternehmens hat sich Hans Layer zum Jahresbeginn zurückgezogen. Er wechselte in eine projektbezogene Funktion als Generalbevollmächtigter. Layer bleibt aber weiterhin Gesellschafter der Ehinger-Schwarz GmbH & Co. KG.

Ein Traditionsreicher Betrieb

Die Schmuckmanufaktur Ehinger-Schwarz beschäftigt 149 Mitarbeiter. Im vergangenen Geschäftsjahr konnte das Unternehmen mit ihrem Vertriebsnetz von etwa 350 Verkaufsplätzen, darunter eigene Filialen, Beteiligungsunternehmen, Franchise-, Shop-in-Shop- und ausgewählte Juwelierpartner ein Nettoaußenumsatz von ca.. 20 Mio. Euro erzielt.

Zwar ist mit Caroline Schwarz erst die 5. Generation an der Spitze des Unternehmens, dennoch lässt die 6. Generation nicht auf sich warten und steht bereits in den Startlöchern.

Artikel zum gleichen Thema