/ 
B4B Nachrichten  / 
Das war der Girl's Day bei der Handwerkskammer Ulm
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Handwerksberufe

Das war der Girl's Day bei der Handwerkskammer Ulm

 PM_21_Junge Frauen entdecken Handwerksberufe
Junge Frauen entdecken Handwerksberufe. Quelle: Aktion Modernes Handwerk e.V.
Von Ajlina Burazerović

Junge Frauen bekommen beim Girls' Day Einblicke in Werkstätten des Handwerks. Rund jeder fünfte Azubi im regionalen Handwerk ist weiblich. Welche Möglichkeiten es für Frauen in der Branche gibt.

534 junge Frauen haben im vergangenen Jahr eine Ausbildung im Handwerk begonnen. Jeder fünfte Azubi, der im Gebiet der Handwerkskammer Ulm 2021 seine Lehre gestartet hat, war also weiblich. Zwischen Ostalb und Bodensee arbeiten die jungen Frauen beispielsweise mit Stoff oder Leder und verschiedensten Lebensmitteln. Im Berufsalltag beschäftigen sich einige von ihnen aber etwa auch mit Holz, Metall und feinster Elektronik.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

 


Digitalisierung im handwerklichen Beruf

 


Im vergangenen Jahr waren die Ausbildungsberufe Friseurin, Fachverkäuferin für Lebensmittelhandwerk und Kauffrau für Büromanagement bei jungen Frauen besonders beliebt. Doch nicht nur in kreativen und dienstleistungsnahen Gewerken starten viele von ihnen in ihre Karriere. Gerade die Digitalisierung macht einige Handwerksberufe für Frauen noch spannender und attraktiver. Dazu gehört zum Beispiel die Ausbildung zur Zimmerin oder Schreinerin. Im Bodenseekreis schafft es die Schreinerin sogar unter die Top drei der beliebtesten Ausbildungsberufe.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

 


Möglichkeiten zur Entwicklung der Karriere

 


Ob als Chefin, Meisterin, Mitarbeiterin, Gesellin oder Auszubildende: Handwerksberufe bieten auch für Frauen gute Möglichkeiten zur Entwicklung der eigenen Karriere. Jeder fünfte Meistertitel, der im Gebiet der Handwerkskammer Ulm im vergangenen Jahr vergeben wurde, ging an eine Handwerkerin. Die Zukunftsausichten im Handwerk sind für Mädchen und junge Frauen so gut wie nie. In den Gewerken Elektronik, Anlagenmechanik für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik oder im Metallbau sind es auch junge Handwerkerinnen, die die Zukunft unseres Landes mitgestalten. Aber auch in anderen Gewerken sorgen junge Handwerkerinnen jeden Tag dafür, dass die Menschen vor Ort mit Handwerksleistungen versorgt werden.

 


Weshalb die HWK auf den Girl's Day setzt

 


Um noch mehr junge Frauen für eine Karriere im Handwerk zu begeistern, öffnen die Bildungsakademien der Handwerkskammer Ulm am Girl’s Day ihre Türen. In den Werkstätten in Ulm und Friedrichshafen erhielten interresierte Schülerinnen Einblicke in die verschiedensten Gewerke. Im Rahmen des bundesweiten Aktionstags hatten die Teilnehmerinnen die Möglichkeit, verschiedene Berufe auszuprobieren. Sie arbeiten einen Tag lang mit ihren Händen, entdecken Stärken und Interessen und haben nebenbei die Möglichkeit neue Erfahrungen zu sammeln.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema