Zahnklinik-Gruppe aus Neu-Ulm

Ars Dentalis: Insolvenzerfahren eröffnet

Bei der Neu-Ulmer Zahnklinik wurde das Insolvenzverfahren eröffnet. So geht es mit dem Klinik-Betrieb weiter.

Für fünf Gesellschaften der Zahnklinik-Gruppe Ars Dentalis hat das Neu-Ulmer Amtsgericht zum 1. Oktober 2019 das Insolvenzverfahren eröffnet. Die Eigenverwaltung wird dabei für zwei Gesellschaften fortgesetzt. Bezüglich der weiteren Gesellschaften wurde die Regelverwaltung angeordnet. Rechtsanwalt Dr. Thomas Karg von der Kanzlei Dr. Karg Puhlmann & Kollegen wurde in den Verfahren zum Sachwalter beziehungsweise Insolvenzverwalter bestellt. Die Eröffnung des Verfahrens ist ein formeller, im Insolvenzrecht notwendiger Schritt. Die Bemühungen um die Sanierung der gesamten Unternehmensgruppe kommen laut einer Pressemeldung zwischenzeitlich gut voran. Die beiden Zahnkliniken in Augsburg und Neu-Ulm setzen ihren Betrieb uneingeschränkt fort, heißt es weiter.

Experten-Team bleibt an Bord

Das bisherige Team von Experten begleite die Dentalis Gruppe weiterhin. Spezialisten von der Kanzlei SGP Schneider Geiwitz übernehmen unverändert die insolvenzrechtliche Beratung von Ars Dentalis. Die MERATH Steuerberatungsgesellschaft mbH unterstütze die Beteiligten bei betriebswirtschaftlichen Fragestellungen.

Frohe Aussichten auf erfolgreiche Sanierung

In den vergangen beiden Monaten seien die Bemühungen um eine langfristige Sanierung der Ars Dentalis-Gruppe weitergekommen. „Wir haben ein gutes Gefühl für die Zukunftsaussichten. Unsere Konzepte beginnen zu greifen und die Gespräche mit allen Verfahrensbeteiligten laufen in die richtige Richtung“, so Rechtsanwalt Christian Plail von der Kanzlei SGP Schneider Geiwitz aus Augsburg. Ein Grund für die positive Erwartung sei das ernsthafte Interesse von mehreren möglichen Investoren. „Wir haben einige interessante Angebote erhalten und prüfen derzeit die Möglichkeiten. Aus diesem Grund können wir inzwischen sehr optimistisch sein, dass die Sanierung gelingen wird“, so Insolvenzverwalter Dr. Thomas Karg von der Kanzlei Dr. Karg Puhlmann & Kollegen aus Memmingen.

Betrieb der Zahnkliniken in Augsburg und Neu-UIm läuft gut

Die Sanierungsaussichten seien auch deshalb positiv, da beide Zahnkliniken weiterhin treue Patienten haben. „Ich bin dankbar für das ungebrochene Vertrauen unserer zahlreichen Patientinnen und Patienten. Unsere beiden Kliniken laufen sehr gut und auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen zum Unternehmen“, erklärt Ars Dentalis-Geschäftsführer Boris Pätzold.

Mehr zu Ars Dentalis

Ars Dentalis wurde 2002 gegründet und hat im gleichen Jahr in Neu-Ulm eine Zahnklinik eröffnet. In den folgenden Jahren wurden weitere Standorte in Augsburg, Fürstenfeldbruck und München gegründet. Das Unternehmen hat derzeit 80 Beschäftigte. Zum Firmenverbund gehört zudem ein Dentallabor. Geschäftsführer ist Zahnarzt Boris Pätzold.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Zahnklinik-Gruppe aus Neu-Ulm

Ars Dentalis: Insolvenzerfahren eröffnet

Bei der Neu-Ulmer Zahnklinik wurde das Insolvenzverfahren eröffnet. So geht es mit dem Klinik-Betrieb weiter.

Für fünf Gesellschaften der Zahnklinik-Gruppe Ars Dentalis hat das Neu-Ulmer Amtsgericht zum 1. Oktober 2019 das Insolvenzverfahren eröffnet. Die Eigenverwaltung wird dabei für zwei Gesellschaften fortgesetzt. Bezüglich der weiteren Gesellschaften wurde die Regelverwaltung angeordnet. Rechtsanwalt Dr. Thomas Karg von der Kanzlei Dr. Karg Puhlmann & Kollegen wurde in den Verfahren zum Sachwalter beziehungsweise Insolvenzverwalter bestellt. Die Eröffnung des Verfahrens ist ein formeller, im Insolvenzrecht notwendiger Schritt. Die Bemühungen um die Sanierung der gesamten Unternehmensgruppe kommen laut einer Pressemeldung zwischenzeitlich gut voran. Die beiden Zahnkliniken in Augsburg und Neu-Ulm setzen ihren Betrieb uneingeschränkt fort, heißt es weiter.

Experten-Team bleibt an Bord

Das bisherige Team von Experten begleite die Dentalis Gruppe weiterhin. Spezialisten von der Kanzlei SGP Schneider Geiwitz übernehmen unverändert die insolvenzrechtliche Beratung von Ars Dentalis. Die MERATH Steuerberatungsgesellschaft mbH unterstütze die Beteiligten bei betriebswirtschaftlichen Fragestellungen.

Frohe Aussichten auf erfolgreiche Sanierung

In den vergangen beiden Monaten seien die Bemühungen um eine langfristige Sanierung der Ars Dentalis-Gruppe weitergekommen. „Wir haben ein gutes Gefühl für die Zukunftsaussichten. Unsere Konzepte beginnen zu greifen und die Gespräche mit allen Verfahrensbeteiligten laufen in die richtige Richtung“, so Rechtsanwalt Christian Plail von der Kanzlei SGP Schneider Geiwitz aus Augsburg. Ein Grund für die positive Erwartung sei das ernsthafte Interesse von mehreren möglichen Investoren. „Wir haben einige interessante Angebote erhalten und prüfen derzeit die Möglichkeiten. Aus diesem Grund können wir inzwischen sehr optimistisch sein, dass die Sanierung gelingen wird“, so Insolvenzverwalter Dr. Thomas Karg von der Kanzlei Dr. Karg Puhlmann & Kollegen aus Memmingen.

Betrieb der Zahnkliniken in Augsburg und Neu-UIm läuft gut

Die Sanierungsaussichten seien auch deshalb positiv, da beide Zahnkliniken weiterhin treue Patienten haben. „Ich bin dankbar für das ungebrochene Vertrauen unserer zahlreichen Patientinnen und Patienten. Unsere beiden Kliniken laufen sehr gut und auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen zum Unternehmen“, erklärt Ars Dentalis-Geschäftsführer Boris Pätzold.

Mehr zu Ars Dentalis

Ars Dentalis wurde 2002 gegründet und hat im gleichen Jahr in Neu-Ulm eine Zahnklinik eröffnet. In den folgenden Jahren wurden weitere Standorte in Augsburg, Fürstenfeldbruck und München gegründet. Das Unternehmen hat derzeit 80 Beschäftigte. Zum Firmenverbund gehört zudem ein Dentallabor. Geschäftsführer ist Zahnarzt Boris Pätzold.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben