Allgäu Airport

Ralf Schmid bleibt Geschäftsführer des Flughafen Memmingen

Geschäftsführer Ralf Schmid und Aufsichtsrats-Vorsitzender Thilo Butzbach. Foto: Flughafen Memmingen
Ralf Schmid wird auch künftig die Geschicke des Flughafen Memmingen leiten. Der Aufsichtsrat der Flughafen Memmingen GmbH verlängerte jetzt den Vertrag des langjährigen Geschäftsführers vorzeitig um weitere drei Jahre.

„Damit würdigen wir die hervorragende Arbeit, die Ralf Schmid in den letzten Jahren gemeinsam mit seinem Team geleistet hat“, erklärt Thilo Butzbach. Er ist geschäftsführender Gesellschafter der in Kellmünz bei Illertissen ansässigen Butzbach GmbH. Vor kurzem hat er zudem den Vorsitz des Aufsichtsrates der Flughafen Memmingen GmbH übernommen. Mit der Vertrags-Verlängerung wolle man die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre kontinuierlich fortsetzen und ein klares Zeichen setzen. „Ralf Schmid“, so Butzbach, „ist unser Mann.“

Über Ralf Schmid

Der 50-jährige Bauingenieur Schmid arbeitet seit 2002 für den Memminger Flughafen. Er hat dessen Aufbau maßgeblich geleitet. Bereits seine Diplomarbeit schrieb er über die Konversion des Baden Airport vom Militär- zum Regionalflughafen. Dort war er bis zu seinem Wechsel nach Memmingen als Leiter Betrieb und Technik tätig. Sein ganz persönliches Rezept gegen wirtschaftliche Herausforderungen verriet er bereits im Jahr 2009 im ersten 101 Köpfe-Interview mit unserer Redaktion.

Flughafen Memmingen stärkt Allgäuer Wirtschaft

Seitdem wurde immer wieder deutlich, wie wichtig der Flughafen Memmingen für die wirtschaftliche Entwicklung in der Region ist. Rund um den Allgäu Airport tut sich auch derzeit viel: So entsteht mit dem Triebwerk Business-Campus ein neues Gewerbegebiet. Damit sollen Forschung, Entwicklung, Produktion und Dienstleistung in Benningen und Hawangen gebündelt werden. Die Wild Projektentwicklung startet kürzlich mit dem Verkauf für das Gewerbeobjekt.

Strategische Schritte verhelfen zu Wachstum im Allgäu

Zuletzt wurde auch bekannt, dass die irische Fluggesellschaft Ryanair ab Herbst eine Basis am Allgäuer Flughafen eröffnet. Dies gilt als wichtiger Meilenstein in der Entwicklung des Flughafen Memmingen. Geschäftsführer Ralf Schmid sieht wichtige Impulse für den Tourismus und damit für einen der wichtigsten Wirtschaftszweige im Allgäu. Bestehende Strecken wie London, Dublin und Moskau sowie die neuen Verbindungen mit Warschau, Stockholm und Lviv würden einem neuen Kundenkreis die Reiseziel in der Region eröffnen. Dies mache den Airport zudem saisonunabhängig. „Das ist auch einer der Gründe“, so Schmid, „warum wir stetig wachsen.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Allgäu Airport

Ralf Schmid bleibt Geschäftsführer des Flughafen Memmingen

Geschäftsführer Ralf Schmid und Aufsichtsrats-Vorsitzender Thilo Butzbach. Foto: Flughafen Memmingen
Ralf Schmid wird auch künftig die Geschicke des Flughafen Memmingen leiten. Der Aufsichtsrat der Flughafen Memmingen GmbH verlängerte jetzt den Vertrag des langjährigen Geschäftsführers vorzeitig um weitere drei Jahre.

„Damit würdigen wir die hervorragende Arbeit, die Ralf Schmid in den letzten Jahren gemeinsam mit seinem Team geleistet hat“, erklärt Thilo Butzbach. Er ist geschäftsführender Gesellschafter der in Kellmünz bei Illertissen ansässigen Butzbach GmbH. Vor kurzem hat er zudem den Vorsitz des Aufsichtsrates der Flughafen Memmingen GmbH übernommen. Mit der Vertrags-Verlängerung wolle man die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre kontinuierlich fortsetzen und ein klares Zeichen setzen. „Ralf Schmid“, so Butzbach, „ist unser Mann.“

Über Ralf Schmid

Der 50-jährige Bauingenieur Schmid arbeitet seit 2002 für den Memminger Flughafen. Er hat dessen Aufbau maßgeblich geleitet. Bereits seine Diplomarbeit schrieb er über die Konversion des Baden Airport vom Militär- zum Regionalflughafen. Dort war er bis zu seinem Wechsel nach Memmingen als Leiter Betrieb und Technik tätig. Sein ganz persönliches Rezept gegen wirtschaftliche Herausforderungen verriet er bereits im Jahr 2009 im ersten 101 Köpfe-Interview mit unserer Redaktion.

Flughafen Memmingen stärkt Allgäuer Wirtschaft

Seitdem wurde immer wieder deutlich, wie wichtig der Flughafen Memmingen für die wirtschaftliche Entwicklung in der Region ist. Rund um den Allgäu Airport tut sich auch derzeit viel: So entsteht mit dem Triebwerk Business-Campus ein neues Gewerbegebiet. Damit sollen Forschung, Entwicklung, Produktion und Dienstleistung in Benningen und Hawangen gebündelt werden. Die Wild Projektentwicklung startet kürzlich mit dem Verkauf für das Gewerbeobjekt.

Strategische Schritte verhelfen zu Wachstum im Allgäu

Zuletzt wurde auch bekannt, dass die irische Fluggesellschaft Ryanair ab Herbst eine Basis am Allgäuer Flughafen eröffnet. Dies gilt als wichtiger Meilenstein in der Entwicklung des Flughafen Memmingen. Geschäftsführer Ralf Schmid sieht wichtige Impulse für den Tourismus und damit für einen der wichtigsten Wirtschaftszweige im Allgäu. Bestehende Strecken wie London, Dublin und Moskau sowie die neuen Verbindungen mit Warschau, Stockholm und Lviv würden einem neuen Kundenkreis die Reiseziel in der Region eröffnen. Dies mache den Airport zudem saisonunabhängig. „Das ist auch einer der Gründe“, so Schmid, „warum wir stetig wachsen.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben