Umweltfreundlicher Transport

Gebrüder Weiss und Henkel setzen auf Gas-Lkw

Der Logistiker Gebrüder Weiss kooperiert schon seit gut 25 Jahren mit der Henkel AG. Nun stellen beide Unternehmen ihren Transport zwischen den Henkel-Standorten in Österreich und Serbien um. Warum die Wahl auf einen Gas-Lkw fiel.

Das Logistikunternehmen Gebrüder Weiss mit Standort in Memmingen und der Konsumgüterhersteller Henkel setzen gemeinsam eine Kooperation um. Das Ziel ist eine möglichst umweltfreundliche Transportlösung. Deswegen übernimmt ab jetzt ein zu 100 Prozent mit CNG (Compressed Natural Gas) betriebener Lkw die Transporte zwischen den Henkel-Werken. Diese liegen in der österreichischen Hauptstadt Wien und Kruševac in Serbien. In Kruševac übernahm die Henkel AG den ehemals größten Chemieproduzenten Jugoslawiens, Merima, im Jahr 2003.  

Umweltbilanz überzeugte Unternehmen

Für eine Tour legt der Gas-Lkw von Gebrüder Weiss eine Strecke von rund 1.700 Kilometern zurück. Dies entspricht sowohl der Hin- als auch der Rückfahrt. Der neue Direktverkehr überzeugte beide Unternehmen durch die verbesserte Umweltbilanz: Verglichen mit einem EURO-6 Diesel Lkw soll der Gas-Lkw nämlich rund 20 Prozent CO2 pro Tour einsparen. „Im Rundkurs wird der Lkw zwei bis drei Mal wöchentlich Wasch- und Reinigungsmittel zwischen Österreich und Serbien transportieren und dafür mehr als 200.000 Kilometer im Jahr fahren. Wir prüfen derzeit gemeinsam mit Gebrüder Weiss, inwieweit diese Transportlösung auch auf anderen Strecken einsetzbar ist“, erklärt Patrick Csar, Logistics and Export Manager Supply Chain Laundry & Home Care bei Henkel.

Mit der Firma Henkel verbindet Gebrüder Weiss eine mehr als 25-jährige Partnerschaft. Inzwischen übernimmt der Logistiker umfangreiche Landverkehr- und Seefrachttransporte zwischen verschiedenen Henkel-Produktionsstätten in Europa und Asien. Seit 2016 verantwortet Gebrüder Weiss auch den Waschmittel-Export vom ungarischen Henkel-Standort Körösladány in über 20 Länder weltweit. Diese gehen hauptsächlich in die USA, nach Australien, Israel, Saudi-Arabien und Süd-Korea.

Über Gebrüder Weiss

Mit über 7.100 Mitarbeitern, 150 firmeneigenen Standorten und einem vorläufigen Jahresumsatz von 1,67 Milliarden Euro (2018) zählt Gebrüder Weiss zu den führenden Transport- und Logistikunternehmen Europas. Unter dem Dach der Gebrüder Weiss Holding AG mit Sitz in Lauterach (Österreich) fasst das Unternehmen neben seinen Hauptgeschäftsbereichen Landtransporte, Luft- und Seefracht sowie Logistik auch eine Reihe von Tochterunternehmen zusammen. Dazu gehören unter anderem die Logistikberatung x|vise, tectraxx, dicall, Rail Cargo und der Gebrüder Weiss Paketdienst, Mitgesellschafter des österreichischen DPD.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Umweltfreundlicher Transport

Gebrüder Weiss und Henkel setzen auf Gas-Lkw

Der Logistiker Gebrüder Weiss kooperiert schon seit gut 25 Jahren mit der Henkel AG. Nun stellen beide Unternehmen ihren Transport zwischen den Henkel-Standorten in Österreich und Serbien um. Warum die Wahl auf einen Gas-Lkw fiel.

Das Logistikunternehmen Gebrüder Weiss mit Standort in Memmingen und der Konsumgüterhersteller Henkel setzen gemeinsam eine Kooperation um. Das Ziel ist eine möglichst umweltfreundliche Transportlösung. Deswegen übernimmt ab jetzt ein zu 100 Prozent mit CNG (Compressed Natural Gas) betriebener Lkw die Transporte zwischen den Henkel-Werken. Diese liegen in der österreichischen Hauptstadt Wien und Kruševac in Serbien. In Kruševac übernahm die Henkel AG den ehemals größten Chemieproduzenten Jugoslawiens, Merima, im Jahr 2003.  

Umweltbilanz überzeugte Unternehmen

Für eine Tour legt der Gas-Lkw von Gebrüder Weiss eine Strecke von rund 1.700 Kilometern zurück. Dies entspricht sowohl der Hin- als auch der Rückfahrt. Der neue Direktverkehr überzeugte beide Unternehmen durch die verbesserte Umweltbilanz: Verglichen mit einem EURO-6 Diesel Lkw soll der Gas-Lkw nämlich rund 20 Prozent CO2 pro Tour einsparen. „Im Rundkurs wird der Lkw zwei bis drei Mal wöchentlich Wasch- und Reinigungsmittel zwischen Österreich und Serbien transportieren und dafür mehr als 200.000 Kilometer im Jahr fahren. Wir prüfen derzeit gemeinsam mit Gebrüder Weiss, inwieweit diese Transportlösung auch auf anderen Strecken einsetzbar ist“, erklärt Patrick Csar, Logistics and Export Manager Supply Chain Laundry & Home Care bei Henkel.

Mit der Firma Henkel verbindet Gebrüder Weiss eine mehr als 25-jährige Partnerschaft. Inzwischen übernimmt der Logistiker umfangreiche Landverkehr- und Seefrachttransporte zwischen verschiedenen Henkel-Produktionsstätten in Europa und Asien. Seit 2016 verantwortet Gebrüder Weiss auch den Waschmittel-Export vom ungarischen Henkel-Standort Körösladány in über 20 Länder weltweit. Diese gehen hauptsächlich in die USA, nach Australien, Israel, Saudi-Arabien und Süd-Korea.

Über Gebrüder Weiss

Mit über 7.100 Mitarbeitern, 150 firmeneigenen Standorten und einem vorläufigen Jahresumsatz von 1,67 Milliarden Euro (2018) zählt Gebrüder Weiss zu den führenden Transport- und Logistikunternehmen Europas. Unter dem Dach der Gebrüder Weiss Holding AG mit Sitz in Lauterach (Österreich) fasst das Unternehmen neben seinen Hauptgeschäftsbereichen Landtransporte, Luft- und Seefracht sowie Logistik auch eine Reihe von Tochterunternehmen zusammen. Dazu gehören unter anderem die Logistikberatung x|vise, tectraxx, dicall, Rail Cargo und der Gebrüder Weiss Paketdienst, Mitgesellschafter des österreichischen DPD.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben