Wizz Air fliegt neue Destinationen an

Flughafen Memmingen verstärkt Verbindungen nach Osteuropa

Alica Ulrich und Marcel Schütz vom Flughafen Memmingen mit der Crew des Erstflugs nach Varna. Foto: Flughafen Memmingen
Erst kürzlich hat Ryanair die geplanten Flüge in die Ukraine gestrichen. Ganz im Gegensatz zu Wizz Air: Die Low Cost-Fluggesellschaft fliegt die Hauptstadt Kiew künftig häufiger an. Verstärkt wird außerdem die Verbindung ab Memmingen nach Varna in Bulgarien.

Bereits zum vergangenen Samstag startete die Verbindung von Memmingen ins bulgarische Varna. Zwei Mal pro Woche fliegt Wizz Air das Sonnenziel an der Schwarzmeerküste an. „Preiswert, familienfreundlich und sicher – wer noch kurzfristig mit den Kindern ans Meer reisen möchte, bekommt mit Varna eine ideale Gelegenheit“, betonte Allgäu Airport Vertriebsleiter Marcel Schütz am Samstag beim Start der neuen Verbindung. Varna wird ganzjährig angeflogen. Nach Bulgarien geht es immer nachmittags am Dienstag und am Samstag.

Mehr Verbindungen ab Memmingen nach Kiew

Ab April nächsten Jahres stationiert die Airline Wizz Air außerdem einen dritten Airbus A320 am Kiewer Flughafen Zhuliany. „Wir unterstreichen damit unser Bekenntnis zur Ukraine“, betont Owain Jones, Chief Corporate Officer. Seit 2008 sei man im Land erfolgreich tätig und habe der Luftfahrt- und Tourismus-Industrie vor Ort wichtige Impulse verliehen.

Das Engagement bedeutet auch für deutsche Flughäfen mehr Kiew-Flüge. So geht es mit Beginn des Sommerflugplans 2018 täglich von Memmingen nach Kiew. Bisher verfügt der bayerische Flughafen bereits über fünf wöchentliche Verbindungen. Buchbar sind die Flüge des Sommerflugplans ab 26. Juli 2017. Aktuell fliegt der Memminger Flughafen 31 Ziele zwischen Moskau und Teneriffa an. Im Herbst kommen durch die Stationierung einer Ryanair-Maschine in Memmingen weitere namhafte Destinationen hinzu.

Ryanair streicht geplante Flüge in die Ukraine

Während Wizz Air seine Präsenz in der Ukraine ausbaut, hat die Airline Ryanair die geplanten Flüge in das osteuropäische Land erst kürzlich gestrichen. So teilte die Fluggesellschaft Ryanair mit, dass sie ihr Flugnetz nun doch nicht in die Ukraine erweitern wird. Als Grund dafür hieß es vonseiten der Fluggesellschaft, dass die Ukraine derzeit kein geeigneter Partner für Ryanair sei. Ab dem Allgäu Airport sollte Ryanair den Flughafen in Lviv anfliegen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Wizz Air fliegt neue Destinationen an

Flughafen Memmingen verstärkt Verbindungen nach Osteuropa

Alica Ulrich und Marcel Schütz vom Flughafen Memmingen mit der Crew des Erstflugs nach Varna. Foto: Flughafen Memmingen
Erst kürzlich hat Ryanair die geplanten Flüge in die Ukraine gestrichen. Ganz im Gegensatz zu Wizz Air: Die Low Cost-Fluggesellschaft fliegt die Hauptstadt Kiew künftig häufiger an. Verstärkt wird außerdem die Verbindung ab Memmingen nach Varna in Bulgarien.

Bereits zum vergangenen Samstag startete die Verbindung von Memmingen ins bulgarische Varna. Zwei Mal pro Woche fliegt Wizz Air das Sonnenziel an der Schwarzmeerküste an. „Preiswert, familienfreundlich und sicher – wer noch kurzfristig mit den Kindern ans Meer reisen möchte, bekommt mit Varna eine ideale Gelegenheit“, betonte Allgäu Airport Vertriebsleiter Marcel Schütz am Samstag beim Start der neuen Verbindung. Varna wird ganzjährig angeflogen. Nach Bulgarien geht es immer nachmittags am Dienstag und am Samstag.

Mehr Verbindungen ab Memmingen nach Kiew

Ab April nächsten Jahres stationiert die Airline Wizz Air außerdem einen dritten Airbus A320 am Kiewer Flughafen Zhuliany. „Wir unterstreichen damit unser Bekenntnis zur Ukraine“, betont Owain Jones, Chief Corporate Officer. Seit 2008 sei man im Land erfolgreich tätig und habe der Luftfahrt- und Tourismus-Industrie vor Ort wichtige Impulse verliehen.

Das Engagement bedeutet auch für deutsche Flughäfen mehr Kiew-Flüge. So geht es mit Beginn des Sommerflugplans 2018 täglich von Memmingen nach Kiew. Bisher verfügt der bayerische Flughafen bereits über fünf wöchentliche Verbindungen. Buchbar sind die Flüge des Sommerflugplans ab 26. Juli 2017. Aktuell fliegt der Memminger Flughafen 31 Ziele zwischen Moskau und Teneriffa an. Im Herbst kommen durch die Stationierung einer Ryanair-Maschine in Memmingen weitere namhafte Destinationen hinzu.

Ryanair streicht geplante Flüge in die Ukraine

Während Wizz Air seine Präsenz in der Ukraine ausbaut, hat die Airline Ryanair die geplanten Flüge in das osteuropäische Land erst kürzlich gestrichen. So teilte die Fluggesellschaft Ryanair mit, dass sie ihr Flugnetz nun doch nicht in die Ukraine erweitern wird. Als Grund dafür hieß es vonseiten der Fluggesellschaft, dass die Ukraine derzeit kein geeigneter Partner für Ryanair sei. Ab dem Allgäu Airport sollte Ryanair den Flughafen in Lviv anfliegen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben