Spende

Baufritz unterstützt das Projekt „Grünes Band“ mit 15.000 Euro

Mario Reisacher, Uwe Friedel und Dagmar Fritz-Kramer bei der offiziellen Scheckübergabe. Foto: Baufritz
Mittlerweile ist es schon eine kleine Tradition des Erkheimer Holzbau-Unternehmens Baufritz, an Weihnachten anstelle von Geschenken einen guten Zweck zu unterstützten. So auch im vergangenen Jahr.

Ein Baufritz-Haus besteht fast vollständig aus Holz. Gedämmt wird mit dem Naturdämmstoff „HOIZ", einer patentierten Isolierung aus Hobelspänen. Ein Haus ausschließlich aus natürlichen Bio-Materialien. Unter einer konsequent nachhaltigen Unternehmensausrichtung versteht man in Erkheim jedoch  mehr, als „nur" auf ökologische Materialien zu setzten. Im unternehmerischen Fokus ist ebenfalls die Fürsorge und Förderung eines gesunden und florierenden Ökosystems fest verwurzelt. 

Baufritz setzt sich für den Erhalt des Naturerbes ein 

So richtet sich die Weihnachtsspende 2017 an das „Grüne Band Europa". Dabei handelt es sich um eine Initiative verschiedener Akteure, unter anderem des BUND e.V. Das Grüne Band verläuft entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Es erstreckt sich europaweit entlang des ehemaligen sogenannten Eisernen Vorhangs, 12.500 km vom Eismeer bis zum Schwarzen Meer. Das einmalige Biotop-Verbundsystem besteht aus Schutzgebieten und 40 Nationalparks. Es dient dem Erhalt des Naturerbes, fördert eine nachhaltige regionale Entwicklung und ist ein lebendiges Denkmal an die friedliche Überwindung des Kalten Krieges.

„Ein einzigartiges Projekt“ 

„Das Grüne Band ist ein einzigartiges Projekt, das wir gerne unterstützen. Ich war sofort begeistert und bin froh, dass wir die Arbeit der Projektgruppe heute noch besser kennen lernen durften", sagt Baufritz-Chefin Dagmar Fritz-Kramer bei der offiziellen Scheckübergabe am 11. Januar 2018 in Erkheim. Zusammen mit ihrem technischen Geschäftsführer Mario Reisacher überreicht sie einen Scheck, in Höhe von 15.000 Euro. Dieser wurde entgegengenommen von Uwe Friedel, Projektkoordinator des Grünen Bandes, vom BUND-Büro in Nürnberg.

Wertvolle Tier- und Pflanzenwelt erhalten 

Auch Uwe Friedel hat eine Überraschung: Bandi, das streng limitierte Maskottchen des Grünen Bandes. „Leider gibt es einige Lücken im Biotopverbund Grünes Band, wo heute kaum noch etwas der wertvollen Tier- und Pflanzenlebensräume erhalten ist. Mit der Weihnachtsspende hilft uns Baufritz, diese Lücken zu schließen, wofür wir uns bei Geschäftsleitung und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern herzlich bedanken",  sagt er.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Spende

Baufritz unterstützt das Projekt „Grünes Band“ mit 15.000 Euro

Mario Reisacher, Uwe Friedel und Dagmar Fritz-Kramer bei der offiziellen Scheckübergabe. Foto: Baufritz
Mittlerweile ist es schon eine kleine Tradition des Erkheimer Holzbau-Unternehmens Baufritz, an Weihnachten anstelle von Geschenken einen guten Zweck zu unterstützten. So auch im vergangenen Jahr.

Ein Baufritz-Haus besteht fast vollständig aus Holz. Gedämmt wird mit dem Naturdämmstoff „HOIZ", einer patentierten Isolierung aus Hobelspänen. Ein Haus ausschließlich aus natürlichen Bio-Materialien. Unter einer konsequent nachhaltigen Unternehmensausrichtung versteht man in Erkheim jedoch  mehr, als „nur" auf ökologische Materialien zu setzten. Im unternehmerischen Fokus ist ebenfalls die Fürsorge und Förderung eines gesunden und florierenden Ökosystems fest verwurzelt. 

Baufritz setzt sich für den Erhalt des Naturerbes ein 

So richtet sich die Weihnachtsspende 2017 an das „Grüne Band Europa". Dabei handelt es sich um eine Initiative verschiedener Akteure, unter anderem des BUND e.V. Das Grüne Band verläuft entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Es erstreckt sich europaweit entlang des ehemaligen sogenannten Eisernen Vorhangs, 12.500 km vom Eismeer bis zum Schwarzen Meer. Das einmalige Biotop-Verbundsystem besteht aus Schutzgebieten und 40 Nationalparks. Es dient dem Erhalt des Naturerbes, fördert eine nachhaltige regionale Entwicklung und ist ein lebendiges Denkmal an die friedliche Überwindung des Kalten Krieges.

„Ein einzigartiges Projekt“ 

„Das Grüne Band ist ein einzigartiges Projekt, das wir gerne unterstützen. Ich war sofort begeistert und bin froh, dass wir die Arbeit der Projektgruppe heute noch besser kennen lernen durften", sagt Baufritz-Chefin Dagmar Fritz-Kramer bei der offiziellen Scheckübergabe am 11. Januar 2018 in Erkheim. Zusammen mit ihrem technischen Geschäftsführer Mario Reisacher überreicht sie einen Scheck, in Höhe von 15.000 Euro. Dieser wurde entgegengenommen von Uwe Friedel, Projektkoordinator des Grünen Bandes, vom BUND-Büro in Nürnberg.

Wertvolle Tier- und Pflanzenwelt erhalten 

Auch Uwe Friedel hat eine Überraschung: Bandi, das streng limitierte Maskottchen des Grünen Bandes. „Leider gibt es einige Lücken im Biotopverbund Grünes Band, wo heute kaum noch etwas der wertvollen Tier- und Pflanzenlebensräume erhalten ist. Mit der Weihnachtsspende hilft uns Baufritz, diese Lücken zu schließen, wofür wir uns bei Geschäftsleitung und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern herzlich bedanken",  sagt er.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben