B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
ZF übernimmt 39 Jungfachkräfte
Ausbildungsabschluss

ZF übernimmt 39 Jungfachkräfte

Bei ZF erhielten 39 Azubis ihre Abschlusszeugnisse. Gleichzeitig wurden sie als Jungfachkräfte des Technologiekonzerns begrüßt. Standort-Personalleiter Thomas Müller blickt auf die vergebenen Auszeichnungen.

ZF liefert als weltweit aktiver Technologiekonzern Systeme für die Mobilität von Pkw, Nutzfahrzeugen und Industrietechnik. In den vier Technologiefeldern Vehicle Motion Control, integrierte Sicherheit, automatisiertes Fahren und Elektromobilität bietet die Firma Produkt- und Software-Lösungen. Mit 168 Produktionsstandorten in 32 Ländern elektrifiziert ZF zudem Fahrzeuge unterschiedlichster Kategorien. Im Standort Friedrichshafen wächst nun das Team an Mitarbeitern.

Erfolgreiche Ausbildungsabschlüsse

Im Rahmen einer Feierstunde im ZF Forum haben die diesjährigen 39 „Sommerauslerner“ des Standorts Friedrichshafen ihre Abschlusszeugnisse erhalten – und wurden bei dieser Gelegenheit zugleich als Jungfachkräfte des Technologiekonzerns begrüßt. Elf Auszubildende aus den technischen und kaufmännischen Bereichen erhielten Auszeichnungen für besonders gute Abschlüsse.

Standort-Personalleiter Thomas Müller zeigte sich zufrieden über die erfolgreichen Ausbildungsabschlüsse und nicht zuletzt über eine ganze Reihe von Mechatronikerinnen und Zerspanungsmechanikerinnen. „Diese Entwicklung zu mehr Frauen in den technischen Berufen fördern wir weiter mit unserer Ausbildung, denn wir brauchen die weiblichen Fachkräfte überall im Unternehmen – auch in unseren Produktionsbereichen.“ Besonders gute Noten erzielten dabei die Kaufleute für Büromanagement: Acht von zehn Azubis, darunter sieben Frauen, erhielten Auszeichnungen für herausragende Abschlüsse – wobei Emil Hecht, ein Kaufmann, die diesjährige Bestnote von 95 Punkten im IHK-Abschlusszeugnis erreichte.

Aus Nordafrika an den Bodensee

Den wohl ungewöhnlichsten Weg der „Sommerauslerner“ hat Ahmed Dendani hinter sich. Der 31-Jährige hatte sich schon in seinem Heimatland Tunesien den Kindheitstraum eines Ingenieurstudiums erfüllt, hatte auf Anraten seines Vaters aber in Deutschland noch einmal angefangen und sich schließlich bei ZF zum Elektroniker für Automatisierungstechnik ausbilden lassen. Die Wiederholung mancher Inhalte sei für ihn „nichts Negatives gewesen, versichert Dendani, schließlich habe es Zeit gebraucht, um die deutschen Fachvokabeln zu lernen. Überdies konnte er die Ausbildung verkürzen und hat wie der Rest des Jahrgangs bereits seine Festanstellung bei ZF sicher: als Planer für Gebäude- und Anlagenautomation.

Artikel zum gleichen Thema