B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Astrium/Cassidian
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Astrium/Cassidian

Astrium/Cassidian

Astrium und CASSIDIAN kooperieren enger mit der Universität Konstanz. Die Rahmen-Vereinbarung stellt die Zusammenarbeit zwischen Astrium, CASSIDIAN und der Universität Konstanz auf eine neue Grundlage.

Die beiden EADS-Unternehmen Astrium und CASSIDIAN wollen ihre bestehende Zusammenarbeit mit der Universität Konstanz ausbauen. Eine entsprechende Rahmen-Vereinbarung zur Intensivierung und Koordinierung der Zusammenarbeit in Forschung und Entwicklung wurde jetzt von der Universität Konstanz, Astrium und CASSIDIAN unterzeichnet. Die Vereinbarung verfolgt eine stärkere Kooperation von CASSIDIAN und Astrium mit den Fachbereichen Mathematik, Physik, Biologie, Informatik und Sportwissenschaften der Universität Konstanz. Dabei ist vor allem die Schaffung von Doktoranden- und Postdoktorandenstellen vorgesehen. Forschungs-Kooperationen erfolgen im Rahmen nationaler und internationaler Förderprogramme.

Forschungspreis bleibt weiterhin erhalten

CASSIDIAN und Astrium verleihen seit mehr als zwanzig Jahren zwei Nachwuchs-Wissenschaftlern der Universität Konstanz den 'EADS-Forschungspreis Claude Dornier'. Der Forschungspreis, der mit insgesamt 6.000 Euro dotiert ist, wird alljährlich für herausragende akademische Leistungen in den Fachbereichen Mathematik, Physik sowie Statistik und Wirtschaftswissenschaften vergeben. Die Fortführung der Auszeichnung ist Teil der Vereinbarung.

Ein erfolgreiches Zukunftskonzept ist gesichert

Prof. Dr. Ulrich Rüdiger, Rektor der Universität Konstanz sieht in der Kooperation mit CASSIDIAN und Astrium eine Chance für die Wissenschaft: "Die Vereinbarung trifft eine der zentralen Säulen des im Rahmen der Exzellenz-Initiative erfolgreichen Zukunftskonzepts der Universität: alles zu tun, um dem wissenschaftlichen Nachwuchs die bestmögliche Forschungsumgebung zu bieten."

Zusammenarbeit bringt alle voran

CASSIDIAN-Standortleiter Dr. Gerhard Wischmann verwies bei der Unterzeichnung auf die langjährige enge Verbindung zur Universität Konstanz. Er unterstrich, dass von den herausragenden Leistungen der Konstanzer Wissenschaftler Industrie und Wirtschaft der Region in besonderem Maße profitieren. "Die enge Zusammenarbeit mit der Universität ist von langfristig strategischer Bedeutung für den Erhalt der wirtschaftlichen Leistungskraft der Region. Nach dem Erfolg der Universität in der Exzellenz-Initiative wollen wir dies auch schriftlich und verbindlich manifestieren."

Rahmen-Vereinbarung bis 2015 sicher

Astrium-Standortleiter Eckard Settelmeyer unterstrich: "Eine solche Partnerschaft ermöglicht den Studenten eine praxisnahe Ausbildung. Den Unternehmen ermöglicht es, dass neueste Erkenntnisse aus der Forschung in die Anwendung fließen können." Die Rahmen-Vereinbarung wird zunächst bis Ende 2015 geschlossen. Sie verlängert sich automatisch um zwei Jahre, wenn beide Partner weiterhin darin eine zukunftsweisende Chance sehen.

Über Astrium

Astrium, eine 100-prozentige Tochter-Gesellschaft der EADS, ist spezialisiert auf zivile und militärische Raumfahrtsysteme. Im Jahr 2009 erreichte Astrium einen Umsatz von 4,8 Milliarden Euro und beschäftigte über 15.000 Mitarbeiter in Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Spanien und den Niederlanden. Das Kerngeschäft von Astrium gliedert sich in drei Bereiche: Astrium Space Transportation für Trägerraketen und Weltraum-Infrastrukturen, Astrium Satellites für Satelliten und Bodensegmente sowie Astrium Services für integrierte Lösungen mit starkem Mehrwert für Satellitenkommunikation und kommerzielle Sicherheitsnetzwerke, Equipment für Hochsicherheits-Satellitenkommunikation und maßgeschneiderte Produkte und Dienstleistungen für Navigation und Geo-Informationen für die ganze Welt.

Weitere Informationen zu Astrium gibt es unter http://www.astrium.eads.net/

Über CASSIDIAN

CASSIDIAN, eine Division des EADS-Konzerns, ist einer der weltweit größten Anbieter globaler Sicherheitslösungen und -systeme, der zivile und militärische Kunden als Systemintegrator und Lieferant wertschöpfender Produkte und Dienstleistungen unterstützt. Hierzu zählen Flugsysteme (Flugzeuge und unbemannte Plattformen), boden- und schiffsgestützte sowie teilstreitkräfteübergreifende Systeme, Aufklärung und Überwachung, Cybersecurity, sichere Kommunikation, Testsysteme, Flugkörper, Dienstleistungen und Supportlösungen. Im Jahr 2009 erwirtschaftete CASSIDIAN mit rund 28.000 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz von 5,4 Milliarden Euro.

Weitere Informationen über CASSIDIAN finden Sie unter http://www.CASSIDIAN.com/

Über EADS

EADS ist ein weltweit führendes Unternehmen der Luft- und Raumfahrt, im Verteidigungsgeschäft und den dazugehörigen Dienstleistungen mit einem Umsatz von 42,8 Mrd. Euro im Jahr 2009 und über 119.000 Mitarbeitern. Zu EADS gehören Airbus, Astrium, CASSIDIAN und Eurocopter.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema