B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Sonnenbatterie: trotz Sonnenfinsternis sichere Versorgung
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Sonnenbatterie GmbH

Sonnenbatterie: trotz Sonnenfinsternis sichere Versorgung

Sonnebatterie gibt Entwarnung: Keine Angst vor Blackouts trotz Sonnenfinsternis. Foto: Antje Wieland / pixelio.de

Heute Vormittag, am 20. März 2015, wird die Sonne für ein paar Minuten vom Mond verdeckt werden. Ein Naturschauspiel das viele Menschen auf die Straße lockt. Angst, dass die Sonne nicht wieder auftaucht, hat dabei keiner mehr, doch was ist mit der Stromversorgung? Wie wirken sich diese starken Sonnenschwankungen auf die Fotovoltaik-Anlagen aus? Die Sonnenbatterie gibt Auskunft.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Der heutige Vormittag wird von einem der seltensten Naturschauspielen dominiert werden. Für ein paar Minuten wird sich der Mond vor unsere Sonne schieben und eine partielle Sonnenfinsternis erzeugen. Was bei den einen für aufgeregtes Staunen sorgt, bringt andere zum verunsicherten Grübeln. Da unser Stromnetz mehr und mehr an die regenerativen Energiequellen angeschlossen ist, macht sich bei manch einem Sorge breit: Was ist, wenn die Stromzufuhr durch die Fotovoltaik- Anlagen für ein paar Minuten ausfällt?

Angst vor Blackout ist unbegründet

Bei zunehmendem Anteil von Wind- und Sonnenstrom im Netz sind Situationen wie diese im Stromnetz an der Tagesordnung. Fällt Heute diese Einspeisung kurz weg und wird kurz darauf mit geballter Kraft wieder zugeführt, kommt es zu eben diesen Schwankungen im Stromnetz. Doch die Angst vor einem Blackout ist unbegründet, wie Wissenschaft, Energieversorger und auch Stromnetzbetreiber bestätigen. Denn: flexible Stromspeicher können für ein Gleichgewicht im Gesamtsystem sorgen.

Speichersysteme gleichen Schwankungen aus

Dezentrale Speichersysteme wie die der Sonnenbatterie schützen Hausbesitzer nicht nur vor Extremfällen, sondern steuern täglich den Ausgleich zwischen Solarstromerzeugung und -verbrauch. Durch die integrierte Software kann die Sonnenbatterie auch auf die anstehende Sonnenfinsternis reagieren. Die zugehörigen Wetterprognosen berücksichtigen das Naturschauspiel, sodass sich die Ladestrategie an die Leistungsspitzen vor und nach der Sonnenfinsternis anpasst. So wird der nötige Ausgleich zwischen Angebot und Bedarf geschaffen. Dies entlastet das Stromnetz und der Nutzen für den Verbraucher wird dabei nicht beeinträchtigt.

Sonnenbatterie fordert Unterstützung der Bundesregierung für mehr Speichersysteme

Am Beispiel der Sonnenfinsternis wird deutlich, wie dezentrale Solarspeicher die Sonnenenergie konstanter und planbarer. Durch Solarspeicher kann bei fehlendem Sonnenschein auf gespeicherten sauberen Strom zurückgegriffen werden. Damit ist das anzapfen des allgemeinen Netzes hinfällig. Zudem tragen selbst die kleinsten Speicher zur Stabilität des gesamten Energiesystems bei. Ein Ausbau dieser Speicherkapazitäten ist daher nicht nur wünschenswert, sondern zwingend nötig. Die ungleichmäßige Solarstromeinspeisung wäre kein Problem mehr, wenn jeder Solarstromproduzent einen Speicher hätte – eine Meinung, die bereits nach Unterstützung in der Bundesregierung sucht.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema