B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren

Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren

Mit Hilfe der Kooperation mit der Herzchirurgie am Klinikum Augsburg konnte das neue Herzzentrum Ostallgäu-Kaufbeuren gegründet werden.

Die Herzchirurgie am Klinikum Augsburg und die Kardiologie am Klinikum Kaufbeuren haben einen Kooperations-Vertrag unterzeichnet. Damit wurde der letzte Meilenstein auf dem Weg zur Gründung des Herzzentrums Ostallgäu-Kaufbeuren gesetzt. Somit kann Herzpatienten im Ostallgäu noch mehr Sicherheit gewährleistet werden.

Mehr Sicherheit für Herzpatienten im Ostallgäu

Die Zusammenarbeit zwischen Augsburg und Kaufbeuren sieht folgendes vor: So soll sich ein Herzchirurgenteam aus Augsburg im Herzzentrum Ostallgäu-Kaufbeuren im Back-up bereithalten. Bei komplizierten, interventionellen Eingriffen mit erhöhtem Risiko soll das Team einspringen. So soll man im Falle einer Komplikation unmittelbar in Form einer Not-Operation reagieren können. Aber auch bei Eingriffen, bei denen es wider Erwarten zu Komplikationen kommt gibt es eine Lösung. So kann innerhalb kürzester Zeit ein Herzchirurgenteam aus Augsburg eingeflogen werden. Zudem ist es möglich, kleinere geplante Eingriffe am offenen Herzen direkt im Klinikum Kaufbeuren durchzuführen. So können z.B. spezielle Schrittmacher-Implantationen zur Steigerung der Leistungsfähigkeit des Herzens durchgeführt werden.

Umfassendes Konzept zur optimalen Behandlung

Mit dieser Kooperations-Vereinbarung fällt der Startschuss für die Gründung des Herzzentrums Ostallgäu-Kaufbeuren. Das Herzzentrum bietet Patienten mit Herzinfarkt oder anderen Herzerkrankungen ein umfassendes Konzept zur optimalen Behandlung. Hier werden alle modernen interventionellen Herzkatheter-Verfahren sowie alle innovativen Verfahren der Elektrophysiologie durchgeführt.

Versorgung auf höchstem Niveau

Es erfolgt die Einrichtung einer Chest Pain Unit. Chest Pain Unit ist ein standardisierter Behandlungsablauf für Menschen mit Brustschmerzen. Zudem wird ein spezielles Herzinfarkt-Netzwerk eingebunden. Die Hervorragende Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten und den zuständigen Ärzten aller Klinikstandorte sind wichtige Eckpfeiler. Somit kann eine Patienten-Versorgung auf höchstem Niveau ermöglicht werden.

Vernetzung von Gesundheits-Einrichtungen ist wichtig

Eine enge Vernetzung der Gesundheits-Einrichtungen in ganz Schwaben ist sehr wichtig. Das wird gerade am Beispiel von Herzerkrankungen deutlich. Die Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren sind außerordentlich stolz darauf, dass uns in der Kardiologie eine beispielhafte Bündelung und Vernetzung von Kompetenzen gelungen ist. Sie findet ihren Höhepunkt in der Zusammenarbeitet mit der Herzchirurgie des Klinikums Augsburg.

www.kliniken-oal-kf.de

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema