Fachpublikum in Günzburg

IT-AdminFrühstück der Feha Büro-Technik war ein voller Erfolg

Die IT-Abteilung der Feha Büro-Technik lud vergangene Woche zum traditionellen AdminFrühstück für Administratoren und IT-Betreuer von regionalen Unternehmen und Kommunen nach Günzburg ein.

Nachdem die Einladungen verschickt wurden, waren die meisten Publikumsplätze schon fast alle wieder vergeben. Das brandaktuelle Thema „Windows Server 2019“, das neuste Produkt von Microsoft, wurde von den IT-Spezialisten von Fujitsu und Feha vorgetragen. Bei den zahlreichen Fachbesuchern traf es auf großes Interesse.

Feha und Fujitsu stellen „Windows Server 2019“ vor

Anfang Oktober hat Microsoft selbst einen Verkaufsstopp auferlegt. Nun war das Produkt erst seit wenigen Tagen wieder erhältlich, als Feha in Kooperation mit Fujitsu die Neuerungen dem Publikum vorstellte. Neben den neuen Funktionalitäten stießen die neuen Administrations-Möglichkeiten des neuen Betriebssystems große Aufmerksamkeit bei den Zuhörern.

„Immer mehr fachlich interessierte Besucher“

„Ich war selbst überrascht, über den großen Zuspruch und die Vielzahl der Interessenten“, berichtete Alfred Schmalberger, Leiter IT. Er fügte hinzu: „Ganz besonders freue ich mich aber, dass bei unserer schon fast traditionelle Veranstaltung, nicht nur langjährige Kunden zu sehen sind, sondern immer mehr fachlich interessierte Besucher, die die Feha als IT-Dienstleister wahrnehmen.“

Angeregte Diskussionen unter den Fachbesucher

Viele Fragen über spezielle Funktionen sowie auch Einzelfall-Lösungen führten zu angeregten und interessanten Diskussionen der Fachbesucher, auch bis in die angestrebten Pausen hinein. „Ich besuche das ‚Feha AdminFrühstück‘ schon seit vielen Jahren. Zum einen wegen den immer aktuellen und fachkundig aufbereiteten Themen, aber selbstverständlich auch wegen dem großartigen Frühstück“, erklärte einer der Besucher.

Über die Feha Büro-Technik

Die inhabergeführte Feha Büro-Technik versorgt seit über 30 Jahren alle Bedürfnisse in den Bereichen Kopiersysteme, IT-Lösungen und Büroeinrichtungen. Über 80 Mitarbeiter beschäftigt das Unternehmen am Hauptsitz in Günzburg sowie den Niederlassungen in Biberach an der Riß, Dillingen an der Donau und der Lutherstadt Eisleben. Gegründet wurde das Familien-Unternehmen vor über 30 Jahren, 1985. Für das Systemhaus ist Nachhaltigkeit entscheidender als kurzfristiger Erfolg. Der Fokus des Unternehmens liegt deshalb auf Service.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben