B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Günzburg  / 
B300 wird westlich von Krumbach ausgebaut
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Erforderliche Sanierung in Günzburg

B300 wird westlich von Krumbach ausgebaut

Symbolbild. Foto: Michael Loeper  / pixelio.de

Die erforderliche Sanierung eines Teilstückes der Bundesstraße B300 im Landkreis Günzburg kann nun starten. Nach Rücksprache mit dem Bayerischen Staatsministerium verkündeten die Landtagsabgeordneten Sauter und Reichart die Zusage für den Ausbau bei Krumbach.

Eine Sanierung des Teilstückes der B300 zwischen Krumbach und Ebershausen im Landkreis Günzburg ist dringend notwendig. Nun können die Baumaßnahmen in Angriff genommen werden. Die Landtagsabgeordneten Alfred Sauter und Dr. Hans Reichart sind für diesen Schritt auch in den Dialog mit Joachim Herrmann, Bayerischer Staatsminister des Innern, für Bau und Verkehr, getreten.

Bundesstraße muss bei Krumbach dringend erneuert werden

„Derzeit entspricht die Streckenbeschaffenheit der Bundesstraße westlich von Krumbach nicht mehr den Anforderungen, die heute an eine wichtige Verbindungsstraße gestellt werden. Das stark gestiegene Verkehrsaufkommen macht einen zeitgemäßen Ausbau dringend erforderlich“, erklärt MdL Dr. Hans Reichhart. Bislang war bei Krumbach eine Ortsumfahrung der B300 geplant. Damit wurde die Sanierung des Teilstückes bislang verschoben. „In den Ausbau der B 300 westlich von Krumbach dürfte zeitnah Bewegung kommen, nachdem die geplante Ortsumfahrung Krumbach mittels Bürgerentscheid abgelehnt worden ist“, so Alfred Sauter.

Ausbau des Teilstückes in sechsmonatiger Vollsperrung

Das Staatliche Bauamt Krumbach wird noch in diesem Jahr die naturschutzfachlichen Untersuchungen durchführen. Ein erster Vorentwurf soll so bis Ende des Jahres fertiggestellt werden. Der Baubeginn würde dann in die Zeit zwischen Mitte 2018 und Anfang 2019 fallen. Gut sechs Monate wird dabei das gut ein Kilometer lange Teilstück bearbeitet. Dafür muss die B300 voll gesperrt werden. Eine Umleitung erfolgt dann über Nattenhausen. „Diese Maßnahme wird die Verkehrssicherheit für die Straßenverkehrsteilnehmer zwischen Krumbach und Ebershausen deutlich verbessern“, so Alfred Sauter abschließend.

Die B300 in Bayerisch-Schwaben 

Die B300 ist eine wichtige Verbindungsachse zwischen den Städten Augsburg und Ingolstadt. Daneben verbindet sie auch die A9 München-Nürnberg-Berlin südlich von Ingolstadt mit der A8 München-Stuttgart östlich von Augsburg. In Bayerisch-Schwaben verläuft die B300 durch die Landkreise Aichach-Friedberg, Augsburg, Günzburg sowie dem Unterallgäu.        

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema