Hama GmbH & Co KG

IFA 2016: Hama präsentiert Neuheiten der Unterhaltungs-Elektronik

Hama-Produktmanager Thomas Bobinger stellt auf dem IFA Innovation Media Briefing die Hama Balance-Scooter vor. Foto: Hama
Vom 2. bis zum 7. September findet in Berlin wieder die IFA statt. Auch der Monheimer Zubehörspezialist Hama ist wieder auf der Leitmesse für Unterhaltungs-Elektronik und Elektro-Hausgeräte vertreten.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Hama legt für den diesjährigen Messeauftritt den Fokus auf Streamingzubehör. Das Unternehmen trägt damit der steigenden Nachfrage nach dem „Fernsehen der Zukunft“ Rechnung.

Der Hama-Messestand

Neben Streamingzubehör finden sich auch Wireless-Audio-Zubehör, Digitalradios mit Multiroom-Funktion, Zubehör für Smartphones und Tablets, induktive Ladestationen und IP-Cams am Hama-Messestand. Für den Hama-Stand steht in Berlin – wie auch in den Vorjahren – eine komplette Messehalle zur Verfügung. Im Endverbraucherbereich des Standes räumt Hama zusätzlich einen Fun- und Actionbereich ein. Dort präsentiert Hama die Balance-Scooter. Die Modelle werden in Deutschland hergestellt, geprüft und getestet.

Über die IFA in Berlin

Die Internationale Funk-Ausstellung (IFA) ist die Branchenleitmesse für Unterhaltungs-Elektronik und Elektro-Hausgeräte. Jedes Jahr stellen dort die führenden Unternehmen der Branche ihre Neuheiten vor. Neben Hama sind dort dieses Jahr Unternehmen wie Sennheiser, Samsung, Loewe, Panasonic, Teufel, Kärcher, Philips, Sony, Metz oder LG mit einem Messestand anzutreffen. Dieses Jahr öffnet die IFA ihre Tore vom 2. bis zum 7 September 2016.

Hama veranstaltet Händler-Hausmesse

Doch Hama engagiert sich nicht nur jedes Jahr auf der IFA in Berlin. Auch die Händler-Hausmesse im Frühjahr ist regelmäßig ein Besuchermagnet. Dieses Mal strömten über 1.000 internationale Gäste und Interessenten aus der Region an den Monheimer Firmensitz. Händler der Unterhaltungs-Elektronik-, Computer-, Foto- und auch Schul- und Haushaltswarenbranche nutzten das Event bei Hama zum Informieren und Netzwerken.

„Die Fortsetzung 2017 folgt mit Sicherheit“

„In zahlreichen Gesprächen haben uns die Besucher bestätigt, dass es die gelungene Mischung ist, die unsere Hausmesse so attraktiv macht. Bewährtes steht Brandneuem gegenüber, wir stellen Einzelprodukte ebenso vor wie Komplettsortimente aus den verschiedensten Bereichen, informieren über derzeitige und zukünftige Trends, machen Technik transparent, geben Verkaufstipps und haben darüber hinaus im eigenen Schnäppchenzelt noch besonders attraktive Messeangebote. Die Fortsetzung 2017 folgt mit Sicherheit“, zieht Vertriebsleiter Maximilian Bartel ein positives Fazit zur Händler-Hausmesse 2016.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben