Mobilitätskonzept

Landkreis Dillingen fördert Carsharing in Wertingen

Der Landkreis Dillingen an der Donau fördert das Carsharing Modell der Stadt Wertingen. Landrat Leo Schrell übergab dazu jetzt den Bescheid. Dabei lobte er auch das Wertinger Mobilitätsprogramm.

Bereits Ende Oktober vergangenen Jahres hat der Umweltausschuss des Kreistages das umfangreiches Maßnahmenpaket beschlossen. Ziel ist es, den Klimaschutz in der Region Dillingen zu forcieren und einen nachhaltigen Beitrag dazu zu leisten. Bestandteil des Pakets ist dabei auch die Unterstützung des von der Stadt Wertingen eingeführten Carsharing-Modells.

Förderung über 1.000 Euro

Landrat Leo Schrell informierte sich nun vor Ort. Dazu besuchte er den Zweiten Bürgermeister der Stadt Wertingen, Johann Bröll und dem Wirtschaftsreferenten von Wertingen, Alfred Schneid. Ihm erklärten sie das Modell, anschließend übergab Schrell einen finanziellen Zuschuss des Landkreises Dillingen an der Donau. Dieser beträgt 1.000 Euro. Schrell begrüßte dabei die Initiative der Stadt Wertingen, die Vorbildcharakter für weitere Kommunen im Landkreis habe. „Damit wird die Mobilität der Menschen in der Region gestärkt und ein nachhaltiger Beitrag zum Umweltschutz geleistet“, betonte er.

Drei Fahrzeuge stehen zur Verfügung

Die Stadt Wertingen hat derzeit drei Fahrzeuge im Einsatz. Dazu gehören auch ein E-Fahrzeug sowie ein 9-sitzigen Kleinbus. Wer die Fahrzeuge nutzen möchte, muss sich zunächst einmalig online registrieren. Anschließend ist die Kundenkarte im Bürgerbüro der VG Wertingen erhältlich. Die Fahrzeuge können dann stundenweise oder auch tageweise ebenfalls über online gebucht werden. Zudem ist auch eine telefonische Reservierung möglich.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Mobilitätskonzept

Landkreis Dillingen fördert Carsharing in Wertingen

Der Landkreis Dillingen an der Donau fördert das Carsharing Modell der Stadt Wertingen. Landrat Leo Schrell übergab dazu jetzt den Bescheid. Dabei lobte er auch das Wertinger Mobilitätsprogramm.

Bereits Ende Oktober vergangenen Jahres hat der Umweltausschuss des Kreistages das umfangreiches Maßnahmenpaket beschlossen. Ziel ist es, den Klimaschutz in der Region Dillingen zu forcieren und einen nachhaltigen Beitrag dazu zu leisten. Bestandteil des Pakets ist dabei auch die Unterstützung des von der Stadt Wertingen eingeführten Carsharing-Modells.

Förderung über 1.000 Euro

Landrat Leo Schrell informierte sich nun vor Ort. Dazu besuchte er den Zweiten Bürgermeister der Stadt Wertingen, Johann Bröll und dem Wirtschaftsreferenten von Wertingen, Alfred Schneid. Ihm erklärten sie das Modell, anschließend übergab Schrell einen finanziellen Zuschuss des Landkreises Dillingen an der Donau. Dieser beträgt 1.000 Euro. Schrell begrüßte dabei die Initiative der Stadt Wertingen, die Vorbildcharakter für weitere Kommunen im Landkreis habe. „Damit wird die Mobilität der Menschen in der Region gestärkt und ein nachhaltiger Beitrag zum Umweltschutz geleistet“, betonte er.

Drei Fahrzeuge stehen zur Verfügung

Die Stadt Wertingen hat derzeit drei Fahrzeuge im Einsatz. Dazu gehören auch ein E-Fahrzeug sowie ein 9-sitzigen Kleinbus. Wer die Fahrzeuge nutzen möchte, muss sich zunächst einmalig online registrieren. Anschließend ist die Kundenkarte im Bürgerbüro der VG Wertingen erhältlich. Die Fahrzeuge können dann stundenweise oder auch tageweise ebenfalls über online gebucht werden. Zudem ist auch eine telefonische Reservierung möglich.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben