B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Dillingen  / 
Grünbeck lädt Braumeister zu sich ein
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH

Grünbeck lädt Braumeister zu sich ein

 Die Teilnehmer der Braumeistertagung wurden über die optimale Aufbereitung von Brauwasser informiert, Foto Grünbeck

Na, auf so einer Tagung ist man doch gerne. Auf der Braumeistertagung von Grünbeck informierten sich die Herren des Bieres unter anderem über ökologisch günstige Wassernutzung. Die Braumeister brachten natürlich auch ihre Erzeugnisse mit. 

Nach dem Reinheitsgebot, das schon seit 1516 in Bayern gesetzlich festgelegt ist, sollte ein Bier nur aus Hopfen, Malz, Hefe und natürlich Wasser bestehen. Vor allem die letzte Zutat ist essenziell für ein schmackhaftes und bekömmliches Bier. Gerade weil Wasser für die Bierbrauer so wichtig ist, hat die Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH in Höchstädt die Braumeistertagung ins Leben gerufen. Hier konnten sich die 31 Teilnehmer über qualitative, verfahrenstechnische und ökologische Entwicklungen in der Wasseraufbereitung bei Brauereien informieren. Für Dipl.-Ing. Armin Eisenhofer klar, Leiter der Geschäftseinheit Getränke- und Lebensmittelindustrie, hat das für Brauereien größte Bedeutung. „Denn in einem Lebensmittel, das zu 90 % aus Wasser besteht, muss beste Wasserqualität verarbeitet werden. Das zu gewährleisten, darin sehen wir bei Grünbeck unsere Aufgabe“

Tiefer Einblick in Neuerungen der Branche

Auf der Braumeistertagung referierten Lebensmittel- und Wasserspezialisten über eine Vielzahl an Themen aus der Brauwasseraufbereitung. Dabei wurde das Thema aus den Blickwinkeln von Forschung, Bierproduzent und Technologie beleuchtet. Dr.-Ing. Karl Glas und Dipl.-Ing. Marcus Verhülsdonk sprachen beispielsweise über ökologisch günstige Wassernutzung. Thorsten Jauch von der Hirsch-Brauerei, Wurmlingen, stellte seine neue Flaschenwaschmaschine und Füllerei vor. Wie sich der direkte und indirekte Wasserverbrauch eines Konsumenten oder Produzenten positiv beeinflussen lässt, zeigte Dr. Glas bei seinem Vortrag. Zu guter Letzt erklärte Verhülsdonk wie man aus Brauerei-Abwässern neues Brauwasser gewinnen kann. Auch Grünbeck präsentierte seine technischen Neuerungen auf dem Gebiet. Harald Wiedemann und Dipl.-Ing. Armin Eisenhofer demonstrierten die Vorteile von einer Umkehrosmoseanlage zur Entsalzung und Aufbereitung als Brauwasser und die GENO-Baktox MRX, eine Chlordioxiderzeugungsanlage zur Wasserdesinfektion für die Lebensmittelindustrie.

Neben Bier floss auch viel Dank

Natürlich brachten die Braumeister auch ihre eigenen Bierkreationen auf die Tagung mit. Somit könnte schon allein auf dieser Basis die Tagung als ein voller Erfolg gesehen werden. Scherz beiseite, nüchtern betrachtet war die Braumeistertagung natürlich auch ein Erfolg auf ganzer Linie. Für Prof. Dr. Hans Michael Eßlinger von der Freiberger Brauhaus GmbH, ist zufrieden: „Die Brauereimeistertagung hat meine Erwartungen voll erfüllt. Der Tag war interessant, die neuen Brancheninformationen wichtig und aufschlussreich. Eine gute Erfahrung war es, den Geschäftspartner Grünbeck noch intensiver kennenzulernen und generelle Einblicke in die Wasseraufbereitung zu erhalten. Neu war für mich zum Beispiel, dass Grünbeck auch im Großanlagenbau tätig ist.“ 

Artikel zum gleichen Thema