B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Dillingen  / 
GET nach drei erfolgreichen Ausstellungstagen zu Ende
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Fokus E-Mobility

GET nach drei erfolgreichen Ausstellungstagen zu Ende

 Auf den Demo Days der Gundelfinger Erlebnistage. Foto: JWS GmbH

Am Wochenende sind die Gundelfinger Erlebnistage GET 2017 nach drei erfolgreichen Ausstellungstagen zu Ende gegangen. Vom 15. bis zum 17. September stellten sich dort über 150 Aussteller in drei Hallen und auf dem Außengelände vor.

Hauptthemen der Ausstellung waren Garten, Bauen und Wohnen, Gesundheit, Enegie und Tourismus. Großes Thema war in diesem Jahr der Bereich E-Power. Besucher konnten E-Autos, Bikes und Scooter testen und sogar einen „Tesla“ Probefahren. Auch im Bereich Bauen und Wohnen war die Ausstellung GET stark aufgestellt. Hier standen Themen wie Smart-Home, Energieversorgung und Bautrends im Fokus. „Die im zweijährigen Rhythmus stattfindende GET hat sich als attraktive Leistungsschau der Wirtschaftsvereinigung Gundelfingen längst etabliert“, betonte Landrat Leo Schrell die Bedeutung der Ausstellung für den Landkreis.

Messefokus zum Thema E-Mobilität

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

An allen drei Messetagen hat sich unter anderem das Schwäbische Informationszentrum für regenerative Energien am Stand des Landkreises vorgestellt. An unterschiedlichen Medien erhalten die Messebesucher Informationen zur Energiewende in der Region. E-Mobility spielte auch am Stand der Lechwerke AG eine große Rolle. In diesem Rahmen hatten die Besucher auch die Gelegenheit, verschiedene Fahrzeuge wie Elektroautos, E-Bikes und E-Scooter zu testen. Um die angestrebte Energiewende voranzutreiben betreibt LEW derzeit mehr als 70 öffentliche Ladestationen für E-Autos und ist Teil des innogy-eRoaming-Verbundes: Rund 100 Partner bieten mit diesem Zusammenschluss über 2.000 öffentlich zugängliche Ladepunkte in Deutschland an.

Landkreis Dillingen stellt sich vor

Im Bereich Tourismus war unter anderem der Verein Donautal-Aktiv vor Ort. Unter dem Motto „Dillinger Land – unverbraucht erlebnisreich“ präsentierte sich am Stand des Landkreises das Team Tourismus und Naherholung von Donautal-Aktiv e.V. Neben Informationen zu den Themen Wandern, Radfahren und Seen erhielten die Besucher Infos zum 16. Bauernmarkt, der in wenigen Wochen in Dillingen a.d.Donau stattfinden wird.

Eigenes Festbier

Eines der Ausstellungshighlights war am 16. September die Premiere des großen Herbstfests. Anlässlich der Feier hat die regionale Familienbrauerei Hald aus Dunstelkingen das Gundelfinger Festbier gebraut. Auch die weitere Gastronomie wurde von heimischen Gastronomen organisiert.

Artikel zum gleichen Thema