B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Dillingen  / 
Arbeitsagentur: „In vielen Bereichen gibt es keine passenden Fachkräfte“
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Agentur für Arbeit Donauwörth

Arbeitsagentur: „In vielen Bereichen gibt es keine passenden Fachkräfte“

Symbolbild. Foto: Berthold Bronisz / pixelio.de
Symbolbild. Foto: Berthold Bronisz / pixelio.de

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Dillingen bewegt sich mit 2,2 Prozent weiterhin auf dem Vormonatsniveau. Zum Stichtag waren 1.212 Arbeitslose gemeldet. Demgegenüber standen 700 offene Stellen.

„Die Zahl der gemeldeten Arbeitsstellen steigt kontinuierlich an und bewegt sich auf einem hohen Niveau und die Personalbüros stellen nach der Sommerpause wieder vermehrt ein. Am Stichtag im September waren allerdings noch nicht alle schulischen Ausbildungen gestartet, deshalb erwarten wir im Oktober noch einen deutlichen Rückgang der Arbeitslosigkeit“, erläutert Richard Paul, der Leiter der Agentur für Arbeit Donauwörth die aktuelle Lage am Dillinger Arbeitsmarkt.

„Für einige Branchen ist es sehr schwierig geeignete Mitarbeiter zu finden“

Im September 2016 gab es genau 700 offene Stellen zur Besetzung. Dies entspricht einem Plus von 54 im Vergleich zum Vorjahresmonat. Dem Arbeitgeber-Service wurden in diesem Monat 146 neue Stellen gemeldet, 61 weniger als im August. „In vielen Bereichen gibt es keine passenden Fachkräfte die arbeitsuchend gemeldet sind. Deshalb ist es für einige Branchen sehr schwierig geeignete Mitarbeiter zu finden“, erläutert Richard Paul. Gesucht werden vor allem Fachkräfte in den Berufsgruppen Metallbearbeitung, Lagerwirtschaft, Fahrzeugführer im Straßenverkehr, Metallbau und Schweißtechnik, Maschinenbau- und Betriebstechnik sowie im Verkauf. 

Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung im Landkreis auf Rekordniveau

Ende März 2016 stieg die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung im Landkreis Dillingen auf ein Rekordniveau von 31.852. Nach Branchen gab es absolut betrachtet mit einem Plus von 418 die stärkste Zunahme im verarbeitenden Gewerbe. Darauf folgt die Herstellung überwiegend  häuslich konsumierter Güter mit einem Plus von 211. Die Metall-, Elektro- und Stahlindustrie verzeichnet ein Plus von 206 und in Heime und Sozialwesen wurde ein Plus von 198 erreicht.

Die einzelnen Personengruppen

Die Arbeitslosenquote der jungen Leute unter 25 Jahren lag im September unverändert bei 2,6 Prozent. Bei den älteren Arbeitnehmern betrug die Arbeitslosenquote am Stichtag im September ebenfalls 2,6 Prozent und war damit um 0,1 Prozentpunkte niedriger als im August. Bei den Ausländern stieg die Arbeitslosenquote jedoch um 0,2 Prozentpunkte auf 6,4 Prozent im Vergleich zum Vormonat an. Darunter waren 79 Arbeitslose im Kontext von Fluchtmigration gemeldet. Zudem waren weitere 299 Menschen Flüchtlinge in der Arbeitsagentur und im Jobcenter Dillingen arbeitsuchend gemeldet, die zurzeit beispielsweise einen Deutschkurs oder eine Bildungsmaßnahme besuchen.  

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema