WWK Lebensversicherung a. G. / FC Augsburg 1907 GmbH & Co. KG aA

WWK Versicherung ist neuer Hauptsponsor des FCA

Peter Birks, Stefan Reuter, Jürgen Schrammeier, Roland Kober und Klaus Hofmann. Foto: B4B SCHWABEN
Hauptsponsor-Wechsel beim FCA: Jürgen Schrammeier (WWK) übernimmt die Staffel von Roland Kober (AL-KO). Foto: B4B SCHWABEN
FCA-Kapitän Paul Verhaegh (Mitte) mit Trainer Markus Weinzierl (rechts). Foto: B4B SCHWABEN

Endlich ist es raus, die mit Spannung erwartete Frage beantwortet: Die WWK Versicherungsgruppe ist der neue Hauptsponsor des FC Augsburg. Mindestens drei Jahre lang will die WWK den Profifußball in der Fuggerstadt finanziell unterstützen. Wie viel Geld genau die WWK in den FC Augsburg steckt, wird allerdings weiterhin geheim gehalten. 

von Rebecca Weingarten, Online-Redaktion

Bereits seit Ende März steht fest, dass AL-KO als Hauptsponsor des FC Augsburg zurücktritt. Seitdem gab es in der Augsburger Fußballwelt kaum noch ein anderes Thema als die Frage: Wer wird der neue Hauptsponsor? Jetzt ist klar: Die WWK Lebensversicherung wird künftig als Hauptsponsor den FC Augsburg im Profifußball unterstützen. Der Vertrag läuft zunächst drei Jahre. Eine Verlängerung ist möglich. Damit verfolgt der FC Augsburg weiterhin seine Strategie, starke Partner langfristig an sich zu binden. Mit welcher Summe die WWK den FC Augsburg künftig unterstützen will, wurde auf der Pressekonferenz jedoch nicht bekannt gegeben. Auch die neuen Trikots gab es noch nicht zu sehen: Diese werden voraussichtlich erst im Juni vorgestellt.

FC Augsburg dankt AL-KO für die jahrelange gute Zusammenarbeit

Ein neuer Sponsor ist für den FC Augsburg an dieser Stelle ein wichtiger Schritt. Trainer Markus Weinzierl betonte: „Dass es im Profifußball  auch um Geld geht, brauche ich hier niemandem zu sagen. Wie spielen gut, zeigen gute Qualität. Der neue Sponsor wird dem FCA in den kommenden Jahren sicher weitere tolle Möglichkeiten eröffnen.“ Klaus Hofmann, Präsident des FC Augsburg, bedankte sich für die tolle Zeit mit dem Hauptsponsor AL-KO: „Dem FCA hat es gut getan, dass der Hauptsponsor nicht ständig mit schlechten Schlagzeilen in der Presse war, im Gegenteil.“ Auch AL-KO hat von der nun endenden Partnerschaft profitiert: „Unsere nationale Bekanntheit ist von 21 Prozent auf 64 Prozent gestiegen“, so AL-KO Vorstandssprecher Roland Kober.

WWK freut sich auf das neue Engagement als FCA-Hauptsponsor

Jürgen Schrammeier, Vorstandsvorsitzender der WWK Versicherungen, erklärte: „Auch die WWK will ihren Bekanntheitsgrad steigern. Durch die Erfahrungen, die AL-KO gemacht hat, wird sichtbar, dass das hier möglich ist. Der FCA ist nicht nur sportlich erfolgreich, sondern auch ein sehr sympathischer Verein. Wir sind uns sicher, von der Kooperation nur profitieren zu können.“ Gleichzeitig wurde auf der Pressekonferenz bekannt, dass viele Vereine in der Bundesliga die WWK gerne als Sponsor gehabt hätten. Die Versicherungsgruppe entschloss sich jedoch für den FC Augsburg. Unter anderem hatte die räumliche Nähe bei der Entscheidung des Münchener Unternehmens eine große Rolle gespielt. Der FC Augsburg hingegen freut sich ebenfalls sehr, erneut ein bayerisches Unternehmen als Hauptsponsor zu haben.

Keine genauen Angaben zum finanziellen Engagement der WWK beim FCA gemacht

Zu der Geldsumme, mit der die WWK den FC Augsburg künftig unterstützt, wollten die Verantwortlichen heute keine Angaben machen. Regionalen Medienberichten zufolge soll sich das Engagement der WWK auf rund drei Millionen Euro belaufen. Finanziell gesehen bleibt der FC Augsburg also vermutlich am unteren Ende der Bundesligatabelle bestehen. Fest steht allerdings: Die WWK will den FC Augsburg ligaunabhängig unterstützen. Das bedeutet, dass das finanzielle Engagement der WWK nicht weniger wird, falls der FC Augsburg doch noch einmal in der zweiten Bundesliga spielen sollte. Gleichzeitig betonte Schrammeier, dass sich die WWK auch vorstellen könne, deutlich länger als drei Jahre Hauptsponsor des FC Augsburg zu sein.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
WWK Lebensversicherung a. G. / FC Augsburg 1907 GmbH & Co. KG aA

WWK Versicherung ist neuer Hauptsponsor des FCA

Peter Birks, Stefan Reuter, Jürgen Schrammeier, Roland Kober und Klaus Hofmann. Foto: B4B SCHWABEN
Hauptsponsor-Wechsel beim FCA: Jürgen Schrammeier (WWK) übernimmt die Staffel von Roland Kober (AL-KO). Foto: B4B SCHWABEN
FCA-Kapitän Paul Verhaegh (Mitte) mit Trainer Markus Weinzierl (rechts). Foto: B4B SCHWABEN

Endlich ist es raus, die mit Spannung erwartete Frage beantwortet: Die WWK Versicherungsgruppe ist der neue Hauptsponsor des FC Augsburg. Mindestens drei Jahre lang will die WWK den Profifußball in der Fuggerstadt finanziell unterstützen. Wie viel Geld genau die WWK in den FC Augsburg steckt, wird allerdings weiterhin geheim gehalten. 

von Rebecca Weingarten, Online-Redaktion

Bereits seit Ende März steht fest, dass AL-KO als Hauptsponsor des FC Augsburg zurücktritt. Seitdem gab es in der Augsburger Fußballwelt kaum noch ein anderes Thema als die Frage: Wer wird der neue Hauptsponsor? Jetzt ist klar: Die WWK Lebensversicherung wird künftig als Hauptsponsor den FC Augsburg im Profifußball unterstützen. Der Vertrag läuft zunächst drei Jahre. Eine Verlängerung ist möglich. Damit verfolgt der FC Augsburg weiterhin seine Strategie, starke Partner langfristig an sich zu binden. Mit welcher Summe die WWK den FC Augsburg künftig unterstützen will, wurde auf der Pressekonferenz jedoch nicht bekannt gegeben. Auch die neuen Trikots gab es noch nicht zu sehen: Diese werden voraussichtlich erst im Juni vorgestellt.

FC Augsburg dankt AL-KO für die jahrelange gute Zusammenarbeit

Ein neuer Sponsor ist für den FC Augsburg an dieser Stelle ein wichtiger Schritt. Trainer Markus Weinzierl betonte: „Dass es im Profifußball  auch um Geld geht, brauche ich hier niemandem zu sagen. Wie spielen gut, zeigen gute Qualität. Der neue Sponsor wird dem FCA in den kommenden Jahren sicher weitere tolle Möglichkeiten eröffnen.“ Klaus Hofmann, Präsident des FC Augsburg, bedankte sich für die tolle Zeit mit dem Hauptsponsor AL-KO: „Dem FCA hat es gut getan, dass der Hauptsponsor nicht ständig mit schlechten Schlagzeilen in der Presse war, im Gegenteil.“ Auch AL-KO hat von der nun endenden Partnerschaft profitiert: „Unsere nationale Bekanntheit ist von 21 Prozent auf 64 Prozent gestiegen“, so AL-KO Vorstandssprecher Roland Kober.

WWK freut sich auf das neue Engagement als FCA-Hauptsponsor

Jürgen Schrammeier, Vorstandsvorsitzender der WWK Versicherungen, erklärte: „Auch die WWK will ihren Bekanntheitsgrad steigern. Durch die Erfahrungen, die AL-KO gemacht hat, wird sichtbar, dass das hier möglich ist. Der FCA ist nicht nur sportlich erfolgreich, sondern auch ein sehr sympathischer Verein. Wir sind uns sicher, von der Kooperation nur profitieren zu können.“ Gleichzeitig wurde auf der Pressekonferenz bekannt, dass viele Vereine in der Bundesliga die WWK gerne als Sponsor gehabt hätten. Die Versicherungsgruppe entschloss sich jedoch für den FC Augsburg. Unter anderem hatte die räumliche Nähe bei der Entscheidung des Münchener Unternehmens eine große Rolle gespielt. Der FC Augsburg hingegen freut sich ebenfalls sehr, erneut ein bayerisches Unternehmen als Hauptsponsor zu haben.

Keine genauen Angaben zum finanziellen Engagement der WWK beim FCA gemacht

Zu der Geldsumme, mit der die WWK den FC Augsburg künftig unterstützt, wollten die Verantwortlichen heute keine Angaben machen. Regionalen Medienberichten zufolge soll sich das Engagement der WWK auf rund drei Millionen Euro belaufen. Finanziell gesehen bleibt der FC Augsburg also vermutlich am unteren Ende der Bundesligatabelle bestehen. Fest steht allerdings: Die WWK will den FC Augsburg ligaunabhängig unterstützen. Das bedeutet, dass das finanzielle Engagement der WWK nicht weniger wird, falls der FC Augsburg doch noch einmal in der zweiten Bundesliga spielen sollte. Gleichzeitig betonte Schrammeier, dass sich die WWK auch vorstellen könne, deutlich länger als drei Jahre Hauptsponsor des FC Augsburg zu sein.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben