Bauabschluss Mitte 2019

PATRIZIA erwirbt Wohnbauprojekt in Kopenhagen

Das Wohnungsbauprojekt in Kopenhagen. Foto: PATRIZIA
Die Augsburger PATRIZIA Immobilien AG baut ihre Präsenz in Deutschlands Nachbarländern weiter aus. So hat PATRIZIA nicht nur ein großes Wohnungsbauprojekt in Kopenhagen erworben, sondern begrüßt auch einen neuen Director International Capital Markets mit Sitz in Amsterdam.

Das Wohnungsbauprojekt in Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen umfasst insgesamt 120 Wohnungen und 56 Reihenhäuser in attraktiver Lage. Die Wohnungen sollen bis Mitte 2019 fertiggestellt werden und befinden sich im beliebten Stadtteil Südhafen. Die Fläche des Neubauprojekts ist insgesamt 18.660 Quadratmeter groß. Rund 17.500 Quadratmeter der vermietbaren Fläche ist Wohnfläche. Verkäufer ist die MT Højgaard A/S, eines der führenden Bau- und Tiefbau-Unternehmen in den nordischen Ländern.

„Dänemark ist und bleibt ein attraktiver Investmentmarkt“

„Wir sehen ein hohes Investoreninteresse für den dänischen Wohnimmobiliensektor und haben bereits Investitionen in zehn Portfolios mit Wohnimmobilien erfolgreich abgeschlossen. Dänemark ist und bleibt ein attraktiver Investmentmarkt. Grund ist das anhaltende Bevölkerungswachstum, insbesondere in Kopenhagen, hier soll die Bevölkerung bis zum Jahr 2030 um weitere circa 18 Prozent steigen. Zudem wird durch die fortschreitende Urbanisierung auch künftig die Wohnungs-Nachfrage das Angebot deutlich übersteigen“, erläutert Rikke Lykke, Managing Director, PATRIZIA Nordic Region.

PATRIZIA steigert Assets under Management auf über eine Milliarde Euro

„Dank der umfassenden Marktkenntnisse unseres Teams in Dänemark konnten wir in der Vergangenheit attraktive Anlagechancen identifizieren, die sich diese wichtigen Wachstumstreiber zunutze machen. Wir konnten unsere Assets under Management in Dänemark kontinuierlich steigern, auf heute über eine Milliarde Euro“, so Lykke weiter. Das Neubauprojekt umfasst 16 Gebäude mit insgesamt 120 Wohnungen, außerdem 56 Reihenhäuser sowie mehrere Gemeinschafts- und Grünflächen.

Bauprojekt soll bis September 2019 abgeschlossen sein

„PATRIZIA ist seit langem als Immobilieninvestor in Kopenhagen aktiv. Seit Jahren entwickelt sich die Stadt sehr dynamisch. Daher ist es für uns ein logischer Schritt, mit diesem Neubauprojekt auch aktiv zu der weiteren Entwicklung eines der attraktivsten neuen Stadtviertel in Kopenhagen beizutragen und es zu einem begehrten Wohngebiet für zukünftige Kopenhagener zu machen“, so Rikke Lykke. Die Neubauentwicklung ist in sechs Phasen unterteilt. Im August 2017 wird die erste Bauphase beginnen, die Fertigstellung der letzten Immobilie ist für September 2019 geplant.

Neuer Director International Capital Markets

Neben Dänemark gibt es von PATRIZIA auch Neuigkeiten aus den Niederlanden. So wird Dirk Bootsma als neuer Director International Capital Markets mit Sitz in Amsterdam das globale Fundraising-Team der PATRIZIA verstärken. Das Team besteht aus einem Netzwerk von Experten in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Australien und Nordamerika. Dirk Bootsma verfügt über 13 Jahre Erfahrung im paneuropäischen Immobilien-Investmentmanagement. Vor Übernahme seiner Tätigkeit bei PATRIZIA hat er fünf Jahre als Director Private Real Estate Investments bei PGGM gearbeitet. Davor war er mehrere Jahre für CBRE Global Investors und ING REIM tätig. Dirk Bootsma hat Master-Abschlüsse in Betriebswirtschaftslehre und Immobilieninvestment und -finanzierung.

Dirk Bootsma, Director International Capital Markets. Foto: PATRIZIA
Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Bauabschluss Mitte 2019

PATRIZIA erwirbt Wohnbauprojekt in Kopenhagen

Das Wohnungsbauprojekt in Kopenhagen. Foto: PATRIZIA
Die Augsburger PATRIZIA Immobilien AG baut ihre Präsenz in Deutschlands Nachbarländern weiter aus. So hat PATRIZIA nicht nur ein großes Wohnungsbauprojekt in Kopenhagen erworben, sondern begrüßt auch einen neuen Director International Capital Markets mit Sitz in Amsterdam.

Das Wohnungsbauprojekt in Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen umfasst insgesamt 120 Wohnungen und 56 Reihenhäuser in attraktiver Lage. Die Wohnungen sollen bis Mitte 2019 fertiggestellt werden und befinden sich im beliebten Stadtteil Südhafen. Die Fläche des Neubauprojekts ist insgesamt 18.660 Quadratmeter groß. Rund 17.500 Quadratmeter der vermietbaren Fläche ist Wohnfläche. Verkäufer ist die MT Højgaard A/S, eines der führenden Bau- und Tiefbau-Unternehmen in den nordischen Ländern.

„Dänemark ist und bleibt ein attraktiver Investmentmarkt“

„Wir sehen ein hohes Investoreninteresse für den dänischen Wohnimmobiliensektor und haben bereits Investitionen in zehn Portfolios mit Wohnimmobilien erfolgreich abgeschlossen. Dänemark ist und bleibt ein attraktiver Investmentmarkt. Grund ist das anhaltende Bevölkerungswachstum, insbesondere in Kopenhagen, hier soll die Bevölkerung bis zum Jahr 2030 um weitere circa 18 Prozent steigen. Zudem wird durch die fortschreitende Urbanisierung auch künftig die Wohnungs-Nachfrage das Angebot deutlich übersteigen“, erläutert Rikke Lykke, Managing Director, PATRIZIA Nordic Region.

PATRIZIA steigert Assets under Management auf über eine Milliarde Euro

„Dank der umfassenden Marktkenntnisse unseres Teams in Dänemark konnten wir in der Vergangenheit attraktive Anlagechancen identifizieren, die sich diese wichtigen Wachstumstreiber zunutze machen. Wir konnten unsere Assets under Management in Dänemark kontinuierlich steigern, auf heute über eine Milliarde Euro“, so Lykke weiter. Das Neubauprojekt umfasst 16 Gebäude mit insgesamt 120 Wohnungen, außerdem 56 Reihenhäuser sowie mehrere Gemeinschafts- und Grünflächen.

Bauprojekt soll bis September 2019 abgeschlossen sein

„PATRIZIA ist seit langem als Immobilieninvestor in Kopenhagen aktiv. Seit Jahren entwickelt sich die Stadt sehr dynamisch. Daher ist es für uns ein logischer Schritt, mit diesem Neubauprojekt auch aktiv zu der weiteren Entwicklung eines der attraktivsten neuen Stadtviertel in Kopenhagen beizutragen und es zu einem begehrten Wohngebiet für zukünftige Kopenhagener zu machen“, so Rikke Lykke. Die Neubauentwicklung ist in sechs Phasen unterteilt. Im August 2017 wird die erste Bauphase beginnen, die Fertigstellung der letzten Immobilie ist für September 2019 geplant.

Neuer Director International Capital Markets

Neben Dänemark gibt es von PATRIZIA auch Neuigkeiten aus den Niederlanden. So wird Dirk Bootsma als neuer Director International Capital Markets mit Sitz in Amsterdam das globale Fundraising-Team der PATRIZIA verstärken. Das Team besteht aus einem Netzwerk von Experten in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Australien und Nordamerika. Dirk Bootsma verfügt über 13 Jahre Erfahrung im paneuropäischen Immobilien-Investmentmanagement. Vor Übernahme seiner Tätigkeit bei PATRIZIA hat er fünf Jahre als Director Private Real Estate Investments bei PGGM gearbeitet. Davor war er mehrere Jahre für CBRE Global Investors und ING REIM tätig. Dirk Bootsma hat Master-Abschlüsse in Betriebswirtschaftslehre und Immobilieninvestment und -finanzierung.

Dirk Bootsma, Director International Capital Markets. Foto: PATRIZIA
Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben