B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Neuer Ausbildungs-Pop-up-Store in der Augsburger Innenstadt eröffnet
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Gemeinschaftsprojekt

Neuer Ausbildungs-Pop-up-Store in der Augsburger Innenstadt eröffnet

 Bei der Eröffnung des neuen Pop-up-Stores in der Augsburger Annastraße: IHK Hauptgeschäftsführer Dr. Marc Lucassen (2.v.r.) und
Bei der Eröffnung des neuen Pop-up-Stores in der Augsburger Annastraße: IHK Hauptgeschäftsführer Dr. Marc Lucassen (2.v.r.) und Elsa Koller-Knedlik, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Augsburg (2.v.l.). Foto: Michael Ermark / B4BSCHWABEN.de

Es ist eine Initiative der IHK Schwaben, der IHK Akademie Schwaben und der Augsburger Agentur für Arbeit. Ziel ist es, mehr Ausbildungsstellen zu vermitteln. Das Projekt hat sich bereits bewährt.

Die Zielsetzung: Mehr Lehrstellen als Leerstellen. Dafür möchten sich die drei Partner IHK Schwaben, IHK Akademie Schwaben und die Agentur für Arbeit Augsburg stark machen. Deshalb eröffnete nun ein neuer Pop-up-Store in der Augsburger Innenstadt. Genauer gesagt in der Annastraße in unmittelbarer Nähe zum Stadtmarkt. Bei der Eröffnung zeigten sich die Repräsentanten der beteiligten Akteure optimistisch.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform


Die Erwartungen sind groß

Derzeit sind noch viele Ausbildungsstellen unbesetzt. Auch in Augsburg. Deshalb wollen die drei Akteure mittels des Pop-up-Stores eine gezielte Werbekampagne starten. Junge Menschen sollen niedrigschwellig Informationen zu den Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten der IHK und der Agentur für Arbeit bekommen. Dadurch soll der Wirtschaftsstandort gestärkt und die vielen offenen Stellen der hiesigen Unternehmen besetzt werden.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform


Ein bewährtes Projekt

Gänzlich neu ist das Projekt dabei nicht. Schon im vergangenen Herbst eröffnete ein Pop-up-Store mit gleicher Zielsetzung – nur etwas kleiner – ebenfalls in der Annastraße. Der Hauptgeschäftsführer der IHK Schwaben, Dr. Marc Lucassen, zeigt sich mit dem Endergebnis zufrieden: Es seien gut 600 Ausbildungsverhältnisse durch das Projekt vermittelt worden. Dies war auch der maßgebliche Grund, die Aktion noch ein weiteres Mal zu starten. Auch Danny Schmolke, Marketingleiter der IHK Akademie Schwaben, zeigt sich von dem neuen Pop-up-Store überzeugt. Bei vielen jungen Menschen sei noch das Studium der einzige Weg der Wahl. Mittels der IHK Akademie möchte er aber auch die Optionen aufzeigen, die die berufliche Weiterbildung möglich macht. Besonders eine Weiterbildung zum Wirtschaftsfachwirt oder Meister empfiehlt er.

Der Pop-up Store wird och bis zum 28. Mai bestehen und wird während der Öffnungszeiten mit Beratern der IHK und der Agentur für Arbeit besetzt sein.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema