B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Klinikum Augsburg ermöglicht Kindern einen Blick in Herz und Lunge
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Klinikum Augsburg / Bunter Kreis

Klinikum Augsburg ermöglicht Kindern einen Blick in Herz und Lunge

 Rahel Berger bekommt für ihre Kinderdoktorarbeit von Dr. Tobias Schuster den Titel „Kinderdoktor“ verliehen. Foto: Klinikum Augs

Dieses Jahr fand die „Elfte medizinische Kinderakademie – Dr. Kiebitz“ am Klinikum Augsburg statt. Ärzte stehen bei dieser Vortragsreihe jungen Nachwuchsforschern Rede und Antwort.

von Alexandra Hetmann, Online-Redaktion

Bereits zum elften Mal fand am 17. und 18. Februar 2015 die „Medizinische Kinderakademie - Dr. Kiebitz“ im Klinikum Augsburg statt. Rund 200 wissbegierige Kinder im Alter von acht bis zwölf Jahren nahmen daran teil. Sie fanden sich an zwei aufeinanderfolgenden Tagen im großen Hörsaal ein. Hier konnten sie für ein paar Stunden in die Rolle von Medizinstudenten zu schlüpfen. Ins Leben gerufen wurde die Vortragsreihe vom Bunten Kreis und der Kinderklinik Augsburg. Unterstützt wurden sie von weiteren Fördervereinen. Die Kinderakademie möchte den Kindern die Angst vor dem Krankenhaus nehmen. Durch Vorlesungen, Experimente und Übungen soll außerdem das Interesse an einem Medizinstudium geweckt werden.

Klinikum Augsburg präsentiert die Lunge – Luft zum Leben

Der erste Vortrag der elften Kinderakademie behandelte das Thema „Lunge – Luft zum Leben“. Dr. Michael Gerstlauer und Katharina Endhardt hielten diesen Vortrag. Dr. Gerstlauer ist Oberarzt der II. Klinik für Kinder und Jugendliche. Endhardt ist beschäftigt als Assistenzärztin am Institut für Pathologie. Bezüglich allerlei Fragen über die Lunge standen die Ärzte Rede und Antwort. Mit reichlich Bild- und Videomaterial wurden den Kindern die Abläufe im Körper veranschaulicht. Anhand von bildhaften Vergleichen konnten den Nachwuchsforschern auch komplizierte Vorgänge kindgerecht vermittelt werden. Seinen absoluten Höhepunkt erreichte der Vortrag, als den kleinen Studenten echte Lungenpräparate präsentiert wurden. Die anfängliche Zurückhaltung wurde schnell von grenzenloser Neugierde abgelöst. Die Fußballspieler Florian Kastenmeier und Marek Malamura vom FC Augsburg waren auch vor Ort. Sie stellten sich für eine Untersuchung der Atemwege zur Verfügung. Der Einsatz der Fußball-Profis zeigte den Kindern, dass man vor einer solchen Routine-Untersuchung keine Angst haben muss.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Das Herz – Motor deines Lebens“

Am zweiten Tag erwartete die kleinen Medizinstudenten der nächste Vortrag. Unter dem Titel „Das Herz – Motor deines Lebens“ nahm Prof. Dr. Gernot Buheitel Stellung zu den Fragen der Kinder. Joachim Streble und Assistenzärztin Katharina Endhardt unterstützten ihn. Prof. Dr. Buheitel ist Chefarzt der II. Klinik für Kinder und Jugendliche. Streble ist tätig als Oberarzt der II. Klinik für Kinder und Jugendliche. Auch bei diesem Vortrag durfte natürlich die Demonstration eines echten Herz-Präparats nicht fehlen. So konnten die kleinen Forscher einen genauen Blick in das Innere des Organs werfen. Die FCA-Fußball-Profis Florian Kastenmeier und Balthasar Sabadus waren mit von der Partie. Sie bewiesen den Kindern, dass eine routinemäßige Herzuntersuchung nicht wehtut. Balthasar Sabadus trat in die Pedale eines Fahrradergometers. Dabei konnten die Kinder den Blutfluss im Herzen auf der Leinwand mitverfolgen. Die Ärzte wollten den kleinen Studenten vor allem nahebringen, wie sie ihr Herz vor schlimmen Krankheiten schützen können. „Wir wollen Kindern etwas mitgeben, was sie selber tun können, um gesund zu bleiben“, erklärt Prof. Dr. Gernot Buheitel.

Klinikum Augsburg ermöglicht „Kinderdoktortitel“ für engagierte Nachwuchsmediziner

Besonders interessierte Kinder können bei der Kinderakademie eine „Kinderdoktorarbeit“ einreichen. Diese wird von Ärzten bewertet. Für eine besonders gute Arbeit erhalten sie dann den Titel „Kinderdoktor“. Dieser Titel wurde diesmal der 13-jährigen Rahel Berger aus der Schweiz verliehen. „Ich habe mich schon immer für Medizin interessiert, aber in der Schweiz gibt es so etwas wie eine medizinische Kinderakademie nicht“, erklärt Rahel. Sie hat in diesem Jahr zum ersten Mal an der Kinderakademie teilgenommen. Das absolute Highlight für sie: „Am besten hat mir gefallen, dass wir eine Schweinelunge anfassen durften.“ Bewertet wurde ihre Kinderdoktorarbeit zum Thema „Polytrauma“ von Dr. Tobias Schuster, Chefarzt der Klinik für Kinderchirurgie. Sie erhielt ein „summa cum laude“.

Artikel zum gleichen Thema