Kommdirekt GmbH

Internationale Auszeichnung für Kommdirekt

CEO Bernd Arnhold, und COO Heiko Horter bei der Preisverleihung an der London Stock Exchange, Foto: Kommdirekt
Kommdirekt erhält den MTR-Award 2013, auch bekannt als APP-OSCAR, Foto: Kommdirekt

Der MTR Award, dem sogenannten „APP-Oscar“, wird seit 2010 jährlich vom britischen Verlag Mobile Technology Report verliehen. Die internationale Auszeichnung gilt als eine der renommiertesten der Branche. In diesem Jahr wurde eine Entwicklung der Augsburger Firma Kommdirekt mit dem MTR ausgezeichnet.

Voller Stolz reiste die Geschäftsleitung von Kommdirekt mobile Solutions, Bernd und Barbara Arnold, sowie Gesamtprojektleiter Heiko Horter zur Preisverleihung des MTR-Award von Augsburg nach London. Am 6. Juni nahmen die drei den „Best Sales App 2013“ Award an der Londoner Stock Exchange für ihre Sales Mobile App SAMOA 4.0 entgegen. Die mobile Lösung von Kommdirekt überzeugte die internationale Jury, da sie wesentliche Kriterien wie Anwenderfreundlichkeit, Innovationshöhe, Design und Strategie, sowie überdurchschnittliche Sales Effizienz erfüllt. Auch die Freude des Kommdirekt-Teams an den Produkten begeisterte die Kollegen in London. "Bei der Nominierung war das Who is Who der internationalen App-Entwicklerszene involviert. Für uns als hochspezialisierte Softwareschmiede ist der Award ein Meilenstein für unser noch junges Unit, der uns stolz macht und uns gleichzeitig anspornt, unsere Mobile Solutions stetig weiterzuentwickeln.“ freut sich Bernd Arnhold, Geschäftsführer der Kommdirekt GmbH, über die Auszeichnung.

Mobile Lösung schafft Wettbewerbsvorteil

Bei der Kommdirekt GmbH ist Mobilie Solutions seit 2010 ein eigenständiger Geschäftsbereich. Das Unternehmen aus Augsburg hat sich auf ausgefeilte Sales Mobile Solutions spezialisiert. Einen wesentlichen Wettbewerbsvorteil stellt für alle Unternehmen die Mobilisierung von Strategien, Daten und Prozessen dar. Auf dieser Basis entwickelten die Spezialisten von Kommdirekt die App SAMOA 4.0, die es den Unternehmen erleichtern soll, ihre Berater, Außendienst-Mitarbeiter, Messe- oder Filialverkäufer im Kundenkontakt mit einem neuartigen, hocheffizienten Sales-Tool auszustatten. Die mobile Lösung macht sämtliche Kunden-, Produkt- und Marketingdaten mobil und topaktuell abrufbar, sowohl online, als auch offline. Und der Erfolg gibt Kommdirekt recht. Bereits heute arbeiten namenhafte Unternehmen aus den verschiedensten Branchen mit der mobilen Lösung.

Zwei entscheidende Details machen den Unterschied

Dass die App-Spezialisten aus Augsburg mit Ihrer App Punkten konnten und den Titel „Best Sales App 2013“ in den Händen halten können ist auf zwei entscheidende Details zurückzuführen. Zum einen umgeht SAMOA die Problematik, dass viele Daten aus unterschiedlichen Systemen kommen, durch die Nutzung einer eigenen sogenannten Middleware, die als Brücke und Sammelpunkt aller Datenquellen dient. Zum Anderen werden beim herkömmlichen Ansatz alle Daten, mitunter vertrauliche Entwicklungs-, Kunden- und Pricingdetails, einfach in die Cloud gestellt - nicht selten auf schwach gesicherten Download-Servern oder bei SaaS-Anbietern aus den USA. Auch dafür bietet SAMOA 4.0 eine Alternative: Die Sales App stellt die Daten in einer Private Cloud zur Verfügung, d. h. auf einem Middleware Server, der den Schutz vertraulicher Daten gewährleistet und auf Wunsch des Kunden von diesem selbst inhouse betrieben wird. Bernd Arnhold bringt den Unterschied auf den Punkt: "Herkömmliche Systeme stellen Standarddaten zur Verfügung und überlassen es dem Nutzer, sich die relevanten Daten zusammen zu suchen. SAMOA 4.0 setzt beim Nutzer an, definiert seinen Datenbedarf und holt sich die jeweiligen Inhalte - egal in welcher IT-Umgebung sie abgelegt sind."

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Kommdirekt GmbH

Internationale Auszeichnung für Kommdirekt

CEO Bernd Arnhold, und COO Heiko Horter bei der Preisverleihung an der London Stock Exchange, Foto: Kommdirekt
Kommdirekt erhält den MTR-Award 2013, auch bekannt als APP-OSCAR, Foto: Kommdirekt

Der MTR Award, dem sogenannten „APP-Oscar“, wird seit 2010 jährlich vom britischen Verlag Mobile Technology Report verliehen. Die internationale Auszeichnung gilt als eine der renommiertesten der Branche. In diesem Jahr wurde eine Entwicklung der Augsburger Firma Kommdirekt mit dem MTR ausgezeichnet.

Voller Stolz reiste die Geschäftsleitung von Kommdirekt mobile Solutions, Bernd und Barbara Arnold, sowie Gesamtprojektleiter Heiko Horter zur Preisverleihung des MTR-Award von Augsburg nach London. Am 6. Juni nahmen die drei den „Best Sales App 2013“ Award an der Londoner Stock Exchange für ihre Sales Mobile App SAMOA 4.0 entgegen. Die mobile Lösung von Kommdirekt überzeugte die internationale Jury, da sie wesentliche Kriterien wie Anwenderfreundlichkeit, Innovationshöhe, Design und Strategie, sowie überdurchschnittliche Sales Effizienz erfüllt. Auch die Freude des Kommdirekt-Teams an den Produkten begeisterte die Kollegen in London. "Bei der Nominierung war das Who is Who der internationalen App-Entwicklerszene involviert. Für uns als hochspezialisierte Softwareschmiede ist der Award ein Meilenstein für unser noch junges Unit, der uns stolz macht und uns gleichzeitig anspornt, unsere Mobile Solutions stetig weiterzuentwickeln.“ freut sich Bernd Arnhold, Geschäftsführer der Kommdirekt GmbH, über die Auszeichnung.

Mobile Lösung schafft Wettbewerbsvorteil

Bei der Kommdirekt GmbH ist Mobilie Solutions seit 2010 ein eigenständiger Geschäftsbereich. Das Unternehmen aus Augsburg hat sich auf ausgefeilte Sales Mobile Solutions spezialisiert. Einen wesentlichen Wettbewerbsvorteil stellt für alle Unternehmen die Mobilisierung von Strategien, Daten und Prozessen dar. Auf dieser Basis entwickelten die Spezialisten von Kommdirekt die App SAMOA 4.0, die es den Unternehmen erleichtern soll, ihre Berater, Außendienst-Mitarbeiter, Messe- oder Filialverkäufer im Kundenkontakt mit einem neuartigen, hocheffizienten Sales-Tool auszustatten. Die mobile Lösung macht sämtliche Kunden-, Produkt- und Marketingdaten mobil und topaktuell abrufbar, sowohl online, als auch offline. Und der Erfolg gibt Kommdirekt recht. Bereits heute arbeiten namenhafte Unternehmen aus den verschiedensten Branchen mit der mobilen Lösung.

Zwei entscheidende Details machen den Unterschied

Dass die App-Spezialisten aus Augsburg mit Ihrer App Punkten konnten und den Titel „Best Sales App 2013“ in den Händen halten können ist auf zwei entscheidende Details zurückzuführen. Zum einen umgeht SAMOA die Problematik, dass viele Daten aus unterschiedlichen Systemen kommen, durch die Nutzung einer eigenen sogenannten Middleware, die als Brücke und Sammelpunkt aller Datenquellen dient. Zum Anderen werden beim herkömmlichen Ansatz alle Daten, mitunter vertrauliche Entwicklungs-, Kunden- und Pricingdetails, einfach in die Cloud gestellt - nicht selten auf schwach gesicherten Download-Servern oder bei SaaS-Anbietern aus den USA. Auch dafür bietet SAMOA 4.0 eine Alternative: Die Sales App stellt die Daten in einer Private Cloud zur Verfügung, d. h. auf einem Middleware Server, der den Schutz vertraulicher Daten gewährleistet und auf Wunsch des Kunden von diesem selbst inhouse betrieben wird. Bernd Arnhold bringt den Unterschied auf den Punkt: "Herkömmliche Systeme stellen Standarddaten zur Verfügung und überlassen es dem Nutzer, sich die relevanten Daten zusammen zu suchen. SAMOA 4.0 setzt beim Nutzer an, definiert seinen Datenbedarf und holt sich die jeweiligen Inhalte - egal in welcher IT-Umgebung sie abgelegt sind."

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben