Berufsbildungsgesetz

IHK Schwaben: Rückenwind für Fachwirte und Meister

Berufliche Bildung soll attraktiver gemacht und gestärkt werden. Hierfür soll das neue Berufsbildungsgesetz wichtige Impulse setzen. Das nötige Rüstzeug darf hierbei nicht fehlen.

„Die neuen Abschlussbezeichnungen „Bachelor Professional“ und „Master Professional“ machen endlich auch sprachlich deutlich, dass berufliche und akademische Bildung gleichwertig sind“, bringt es Anita Vos, die Produktmanagerin der IHK Akademie Schwaben, auf den Punkt. Sie unterstreichen zudem die Praxisnähe und besonderen Fähigkeiten von Industriemeistern, Fachwirten oder Betriebswirten.

Zentrale Rolle für Fachkräftesicherung

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die sogenannte höhere Berufsbildung – also die Weiterbildung zum Fachwirt oder Meister – spielt für die Fachkräftesicherung der Wirtschaft eine zentrale Rolle. Deshalb beginnen tausende von Absolventen eine Weiterbildung für den Aufstieg auf der Karriereleiter. Im Bildungszentrum Memmingen der IHK Akademie starten dafür regelmäßig Praxisstudiengänge. Diese sollen auf die öffentlich-rechtlichen Weiterbildungsprüfungen der höheren Berufsbildung vorbereiten.

Das nötige Rüstzeug beschaffen

Das Praxisstudium zum geprüften Personalfachkaufmann ermöglicht es, dass sich Kaufleute mit erster Berufserfahrung im Personalwesen das nötige Rüstzeug beschaffen können. Das soll dazu führen, dass sie alle Facetten der Personalarbeit im Unternehmen verantwortungsvoll beantworten können. Die Weiterbildung der IHK Akademie Schwaben vermittelt Fertigkeiten in Personalplanung, -marketing und -controlling für die operative Personalarbeit. Grundlage sind die rechtlichen Bestimmungen und Steuerung von Personal- und Organisationsentwicklungsprojekten.

Der berufsbegleitende Lehrgang umfasst 582 Unterrichtstunden und beginnt am 25. April 2020. In 18 Monaten werden die Teilnehmer auf die öffentlich-rechtliche Prüfung vorbereitet.

Planung, Steuerung, Kontrolle

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Geprüfte Fachwirte für Büro- und Projektorganisation nehmen eigenständig und verantwortlich in den verschiedenen Bereichen der Bürowirtschaft umfassende und integrierende Aufgaben der Planung, Steuerung und Kontrolle wahr. Hierzu zählt vor allem das Planen, Organisieren, Koordinieren und Kontrollieren von Projekten und Veranstaltungen. Dieses vorbereitende Praxisstudium der IHK Akademie Schwaben auf die öffentlich-rechtliche Prüfung wird ab dem 18. Mai dieses Jahres in Memmingen angeboten. Die Teilnahme ist in Vollzeit von montags bis freitags von 08:00 bis 15:00 Uhr. Nach 516 Unterrichtsstunden wird die Prüfung im September 2020 angeboten.

Beide Praxisstudien können mit dem Aufstiegs-BAföG gefördert werden und erhalten den Meister-Bonus der Bayerischen Staatsregierung.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Berufsbildungsgesetz

IHK Schwaben: Rückenwind für Fachwirte und Meister

Berufliche Bildung soll attraktiver gemacht und gestärkt werden. Hierfür soll das neue Berufsbildungsgesetz wichtige Impulse setzen. Das nötige Rüstzeug darf hierbei nicht fehlen.

„Die neuen Abschlussbezeichnungen „Bachelor Professional“ und „Master Professional“ machen endlich auch sprachlich deutlich, dass berufliche und akademische Bildung gleichwertig sind“, bringt es Anita Vos, die Produktmanagerin der IHK Akademie Schwaben, auf den Punkt. Sie unterstreichen zudem die Praxisnähe und besonderen Fähigkeiten von Industriemeistern, Fachwirten oder Betriebswirten.

Zentrale Rolle für Fachkräftesicherung

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die sogenannte höhere Berufsbildung – also die Weiterbildung zum Fachwirt oder Meister – spielt für die Fachkräftesicherung der Wirtschaft eine zentrale Rolle. Deshalb beginnen tausende von Absolventen eine Weiterbildung für den Aufstieg auf der Karriereleiter. Im Bildungszentrum Memmingen der IHK Akademie starten dafür regelmäßig Praxisstudiengänge. Diese sollen auf die öffentlich-rechtlichen Weiterbildungsprüfungen der höheren Berufsbildung vorbereiten.

Das nötige Rüstzeug beschaffen

Das Praxisstudium zum geprüften Personalfachkaufmann ermöglicht es, dass sich Kaufleute mit erster Berufserfahrung im Personalwesen das nötige Rüstzeug beschaffen können. Das soll dazu führen, dass sie alle Facetten der Personalarbeit im Unternehmen verantwortungsvoll beantworten können. Die Weiterbildung der IHK Akademie Schwaben vermittelt Fertigkeiten in Personalplanung, -marketing und -controlling für die operative Personalarbeit. Grundlage sind die rechtlichen Bestimmungen und Steuerung von Personal- und Organisationsentwicklungsprojekten.

Der berufsbegleitende Lehrgang umfasst 582 Unterrichtstunden und beginnt am 25. April 2020. In 18 Monaten werden die Teilnehmer auf die öffentlich-rechtliche Prüfung vorbereitet.

Planung, Steuerung, Kontrolle

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Geprüfte Fachwirte für Büro- und Projektorganisation nehmen eigenständig und verantwortlich in den verschiedenen Bereichen der Bürowirtschaft umfassende und integrierende Aufgaben der Planung, Steuerung und Kontrolle wahr. Hierzu zählt vor allem das Planen, Organisieren, Koordinieren und Kontrollieren von Projekten und Veranstaltungen. Dieses vorbereitende Praxisstudium der IHK Akademie Schwaben auf die öffentlich-rechtliche Prüfung wird ab dem 18. Mai dieses Jahres in Memmingen angeboten. Die Teilnahme ist in Vollzeit von montags bis freitags von 08:00 bis 15:00 Uhr. Nach 516 Unterrichtsstunden wird die Prüfung im September 2020 angeboten.

Beide Praxisstudien können mit dem Aufstiegs-BAföG gefördert werden und erhalten den Meister-Bonus der Bayerischen Staatsregierung.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben