B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
IHK Akademie Schwaben mit neuer Doppelspitze
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Industrie- und Handelskammer Schwaben

IHK Akademie Schwaben mit neuer Doppelspitze

Georg Schnelle und Manfred Lang - die neue Spitze an der IHK Akademie Schwaben. Foto: IHK Akademie SCHWABEN

Zum 1. Juli 2016 bekam die IHK Akademie Schwaben eine neue zweite Führungsspitze. Mit Georg Schnelle werden die Aufgaben von Dr. Eva Vesterling von einem erfahrenen Kollegen mit übernommen.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Georg Schnelle übernimmt künftig die Aufgaben von Dr. Eva Vesterling in der Geschäftsführung der IHK Akademie Schwaben. Vesterling war die letzten drei Jahre als Sprecherin der Geschäftsführung verantwortlich für den operativen Geschäftsbereich Wirtschaft, sowie die Zentralfunktionen Marketing, Vertrieb, Produktentwicklung und Dozenten. Schnelle war vor gut einem Jahr zum kaufmännischen Leiter neben Dr. Vesterling und Manfred Lang bestellt worden.

Das Männer-Duo an der Spitze der Industrie- und Handelskammer Akademie Schwaben

Lang bekleidet auch weiter die Geschäftsführerposition neben Georg Schnelle. Er ist verantwortlich für den operativen Geschäftsbereich der gewerblichen Technik sowie die Zentralfunktionen E-Learning, Qualitätsmanagement, IT-Bildungsplätze und Arbeitssicherheit beziehungsweise Arbeitsschutz. Georg Schnelle ist studierter Volkswirt und seit 2014 in Augsburg tätig. Schnelle sammelte außerdem schon Erfahrungen auf der Führungs- und Vertriebserfahrung in der Wirtschaft. Er war außerdem bereits als Leiter einer Weiterbildungs-Einrichtung in Bayreuth tätig.

IHK Akademie Schwaben: Perspektiven für die neue Arbeitsgesellschaft schaffen

Die IHK Akademie Schwaben verlies erst vor kurzem den Standort in der Innenstadt und zog in den Sigma Technopark Augsburg. Parallel dazu möchte die Einrichtung auch den Außenauftritt modernisieren und neue Medien in die Kommunikation integrieren. „Es ist die Aufgabe unserer IHK-Weiterbildung die Perspektiven der neuen Arbeitsgesellschaft mit darauf zugeschnittenen Weiterbildungsangeboten aufzugreifen“, konkretisiert Schnelle die Ausrichtung der IHK Akademie Schwaben. In den letzten Jahren habe die Geschäftsführung unter Vesterling und Lang dafür bereits die Weichen gestellt. Das Topthema dieses Zeitraums war und ist dabei die Fachkräftesicherung.

IHK-Mitglieder wählen neuen Vorsitzenden

Die Industrie- und Handelskammer Schwaben konnte zudem  jüngst eine weitere personelle Veränderung vermelden: Das Unternehmer-Parlament der rund 20.000 IHK-Mitglieder aus Produktion, Handel und Dienstleistungen wählte einen neuen Vorsitzenden. Die Wahl fiel einstimmig auf den Vorstand der Lechwerke AG. Dr. Markus Litpher folgt damit Prof. Gerd Finkbeiner nach, der sich von seinen IHK-Ämtern zurückzog. Die Regionalversammlung nominierte zudem Michael Grandel, Geschäftsführer der DR. GRANDEL GmbH, für das Amt des neuen IHK-Vizepräsidenten. Diese Wahl findet Anfang Dezember statt.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema