B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Segmüller: Hinter den Kulissen des Handels
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Segmüller

Segmüller: Hinter den Kulissen des Handels

Segmüller: Karriere mit einer Ausbildung im Handel, Foto: B4B SCHWABEN

Der Handel ist in den vergangenen Jahren viel komplexer geworden. Der Kunde von heute ist nicht mehr nur Versorger, sonder er ist zum Jäger geworden. Beim Einkauf geht es dem Kunden um Schnäppchen, um Qualität oder um Image und da ist es egal, ob er sich in einem kleinen Fachhandel, dem großen Kaufhaus oder den Online-Shops bewegt. Der Handel ist im Wandel und damit auch die Ausbildung. Einen Blick hinter die Kulissen der Ausbildung haben nun die IHK gemeinsam mit der Firma Segmüller gegeben.

Einkaufen ist nicht gleich Einkaufen. Manchmal geht es um reine Versorgung, ein anderes Mal um das Erlebnis Einkaufen. Dieses Erlebnis bietet beispielsweise auch die Firma Segmüller aus Friedberg ihren Kunden. Aber damit die Kunden gut versorgt sind und am Ende glücklich an der Kasse stehen und kaufen, dazu gehört viel mehr als man sich vorstellen kann. Allen voran ist hier das Talent der Verkäufer gefragt. „Nur wer andere Menschen für etwas begeistern kann, der wird es im Handel zu etwas bringen. In dir muss brennen was in anderen entfacht werden soll und das kann dir kein Gymnasium, keine Realschule und keine Aus- und Weiterbildung beibringen.“ bringt es Reinhold Gütebier, Gesamtvertriebsleiter der Firma Segmüller auf den Punkt. Dennoch ist die Ausbildung eine wichtige Grundlage und im Handel bietet sie auch noch richtig gute Chancen.

Mehr als 10 Handelsberufe

Redet man über Ausbildung im Handel, so haben die meisten sofort drei Berufe im Kopf. Kaufmann/-Frau im Einzelhandel, Verkäufer/-in und natürlich Kaufmann/-frau im Großhandel sind die wohl bekanntesten Berufe im Handel. Die rund 1.700 Betriebe in Bayerisch Schwaben bilden mittlerweile in über zehn Handelsberufen aus. Dennoch ist es für die Betriebe oft schwer, Jugendliche für einen Beruf im Handel zu begeistern. Dies liegt laut Reinhold Gütebier vor allem an den familienunfreundlichen Zeiten und dem schlechten Ruf des Handels. Dabei bietet der Handel schnelle Aufstiegschancen.

Mit 21 Jahren Abteilungsleiterin bei Segmüller

Wie schnell das mit einer Karriere im Handel gehen kann durfte Julia Wanner erfahren. Die 21 eine bereits einige Stationen bei Segmüller hinter sich. Nach der Ausbildung zur Verkäuferin, die sie 2006 bei Segmüller begann, setzte sie noch ein Jahr oben drauf und wurde Kauffrau im Einzelhandel. Nach zwei Jahren bekam sie mit 20 Jahren das Angebot, die Abteilungsleitung für den Bereich Speisen im Megastore zu übernehmen. Heute ist die 21 Jährige für 7 Mitarbeiter zuständig. Zu ihren Aufgaben gehört neben dem Verkauf auch die Planung der Schichten, die Bestellung und Platzierung der Ware und noch vieles mehr. „Wer sich engagiert und Interesse zeigt, so wie es Frau Wanner getan hat, den unterstützen wir bei Segmüller gerne.“ erklärt Ausbildungsleiter Jürgen Jäger.

Handel bietet noch Stellen

Rund ein Drittel der IHK Mitgliedsunternehmen sind Handelsunternehmen. Insgesamt absolvieren derzeit 4.490 junge Menschen ihre Ausbildung in den Handelsunternehmen in Bayerisch-Schwaben. Insgesamt hat die IHK Schwaben in diesem Jahr über 8.000 neue Verträge über ein Arbeitsverhältnis abgeschlossen, dennoch sind nicht alle Ausbildungsstellen besetzt. 333 Ausbildungsstellen warten in den IHK Unternehmen noch auf einen passenden Bewerber, im Handel sind es 37 Stellen.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema