Nominierung

Großer Mittelstandspreis 2019: fly-tech IT nominiert

Der Friedberger Bürgermeister, Roland Eichmann, hat das IT-Unternehmen für den Großen Mittelstandspreis 2019 nominiert.

Dieses Jahr erstmals zum Großen Preis des Mittelstandes wurde die fly-tech IT GmbH & Co. KG aus Friedberg nominiert. Aktuell beraten die Digitalisierungs-Profis die Stadt Friedberg bei der Einführung eines Informationssicherheits-Systems. Nun gibt es aber im Businesspark Grund zu feiern, denn Bürgermeister Roland Eichmann nominierte das Team unlängst für eine Teilnahme am wichtigsten deutschen Mittelstandspreis.

Roland Eichmann: Der Fokus liegt auf regionalem Denken und Arbeiten 

„fly-tech besticht durch exzellente Sachkenntnis und lebt flache Hierarchien, hohen Teamspirit und digitales Arbeiten 4.0 hundertprozentig vor, hat aber trotzdem einen Fokus auf regionales Denken und Arbeiten,“ so Eichmann, „die Zusammenarbeit mit der Stadt geht daher weit über ein Auftragsverhältnis hinaus und das Unternehmen beweist mit hohem Engagement gesellschaftliches Verantwortungsgefühl.“

Digitalisierung soll nachhaltige Mehrwerte schaffen

Besonders groß war die Freude über die erhaltene Nominierung auch bei fly-tech Gründer und Geschäftsführer Tobias Wirth: „Als Wegbereiter der Digitalisierung wollen wir nachhaltige Mehrwerte schaffen. Sowohl für unsere Kunden, Partner und Mitarbeiter, als auch für die Region. Die Nominierung zeigt uns, dass wir als Unternehmen auf dem richtigen Weg sind – den wollen wir nun mutig weitergehen!“

Im Mai wird über das Vorrücken in die nächste Runde entschieden

Richtig spannend wird es für fly-tech dann aber erst im Mai, denn da entscheiden die Regionaljurys über das Vorrücken in die nächste Runde. Im Blickpunkt der Bewertung stehen dabei die fünf Wettbewerbskriterien Gesamtentwicklung des Unternehmens, Schaffung & Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Innovation & Modernisierung, Engagement in der Region sowie Service, Kundennähe & Marketing.

Über fly-tech IT gmbH

Im Jahr 2000 wurde die fly-tech IT gmbH in Friedberg gegründet und arbeitet mit Digitalisierungs-Dienstleistungen für den Mittelstand. Das Unternehmen zeichnet sich dabei selbst als „Arbeit 4.0“ aus. Das heißt, dass sowohl die Arbeitszeiten, wie auch -plätze flexibel und variabel sind.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Nominierung

Großer Mittelstandspreis 2019: fly-tech IT nominiert

Der Friedberger Bürgermeister, Roland Eichmann, hat das IT-Unternehmen für den Großen Mittelstandspreis 2019 nominiert.

Dieses Jahr erstmals zum Großen Preis des Mittelstandes wurde die fly-tech IT GmbH & Co. KG aus Friedberg nominiert. Aktuell beraten die Digitalisierungs-Profis die Stadt Friedberg bei der Einführung eines Informationssicherheits-Systems. Nun gibt es aber im Businesspark Grund zu feiern, denn Bürgermeister Roland Eichmann nominierte das Team unlängst für eine Teilnahme am wichtigsten deutschen Mittelstandspreis.

Roland Eichmann: Der Fokus liegt auf regionalem Denken und Arbeiten 

„fly-tech besticht durch exzellente Sachkenntnis und lebt flache Hierarchien, hohen Teamspirit und digitales Arbeiten 4.0 hundertprozentig vor, hat aber trotzdem einen Fokus auf regionales Denken und Arbeiten,“ so Eichmann, „die Zusammenarbeit mit der Stadt geht daher weit über ein Auftragsverhältnis hinaus und das Unternehmen beweist mit hohem Engagement gesellschaftliches Verantwortungsgefühl.“

Digitalisierung soll nachhaltige Mehrwerte schaffen

Besonders groß war die Freude über die erhaltene Nominierung auch bei fly-tech Gründer und Geschäftsführer Tobias Wirth: „Als Wegbereiter der Digitalisierung wollen wir nachhaltige Mehrwerte schaffen. Sowohl für unsere Kunden, Partner und Mitarbeiter, als auch für die Region. Die Nominierung zeigt uns, dass wir als Unternehmen auf dem richtigen Weg sind – den wollen wir nun mutig weitergehen!“

Im Mai wird über das Vorrücken in die nächste Runde entschieden

Richtig spannend wird es für fly-tech dann aber erst im Mai, denn da entscheiden die Regionaljurys über das Vorrücken in die nächste Runde. Im Blickpunkt der Bewertung stehen dabei die fünf Wettbewerbskriterien Gesamtentwicklung des Unternehmens, Schaffung & Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, Innovation & Modernisierung, Engagement in der Region sowie Service, Kundennähe & Marketing.

Über fly-tech IT gmbH

Im Jahr 2000 wurde die fly-tech IT gmbH in Friedberg gegründet und arbeitet mit Digitalisierungs-Dienstleistungen für den Mittelstand. Das Unternehmen zeichnet sich dabei selbst als „Arbeit 4.0“ aus. Das heißt, dass sowohl die Arbeitszeiten, wie auch -plätze flexibel und variabel sind.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben