B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
10 Jahre GRUMA Stapler Cup
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
GRUMA Nutzfahrzeuge GmbH

10 Jahre GRUMA Stapler Cup

Die Teilnehmer des diesjährigen GRUMA Stapler Cups. Foto: Gruma Nutzfahrzeuge GmbH
Die Teilnehmer des diesjährigen GRUMA Stapler Cups. Foto: Gruma Nutzfahrzeuge GmbH

Der 10. GRUMA Stapler Cup 2014 stand unter dem Motto: „Indoor statt outdoor – zum Jubiläum soll es etwas ganz Besonderes sein!“ Über 100 Fahrer lieferten sich ein Rennen um den Titel "Regionaler Meister des Staplerfahrens".

Der GRUMA Stapler Cup ist die regionale Qualifikationsrunde für den nationalen Stapler Cup, den Linde jedes Jahr ausrichtet. Der GRUMA Stapler Cup fand zum ersten Mal seit seines Bestehens in der Vorweihnachtszeit statt. Für die rund 100 Teilnehmer des anspruchsvollen Parcours herrschten in der beheizten Halle in Friedberg-Derching perfekte Umgebungsbedingungen. Neben den Fahrern waren auch die 6.000 Besucher des Cups, der Gebrauchtstapler-Messer und der Adventsaustellung vom attraktiven Programm begeistert.

Sieger des GRUMA Stapler Cup

Der Titelverteidiger Erwin Brummer aus Rohrbach von der Tiefbau Vertriebsgesellschaft mbH Reichertshofen, Dieter Katheininger aus Klosterbeuren (Ziegelwerk Klosterbeuren) und Roland Reiter aus Zusamaltheim (BauschLinnemann GmbH) setzten sich in der entscheidenden Endrunde gegen die anderen Wettbewerber beim Schneemannbauen durch. Die drei Erstplatzierten konnten sich nicht nur über die Qualifikationen für das Finale der Meisterschaft des Staplerfahrens in Aschaffenburg freuen, sondern auch über attraktive Geldpreise.

Weitere Sieger des GRUMA Stapler Cup

Neben der Haupt-Challenge gibt es zusätzlich eine Team-Meisterschaft. Hier können sich die Fahrer mit Fahrern anderer Unternehmen messen. In diesem Jahr bekam der Wanderpokal einen neuen Besitzer: Das Rennen um die Krone machte bei diesem Wettbewerb die Brauerei Ustersbach. Neueinsteiger können ebenfalls beim GRUMA Stapler Cup punkten. Unter allen Fahrern, die erstmals teilgenommen hatten, wurde der Beste zum Newcomer des Jahres gekürt. Über diese Auszeichnung konnte sich in diesem Jahr Herr Turan Sahinkaya von der Kühne + Nagel KG freuen. Insgesamt traten sieben Frauen gegen ihre männlichen Kollegen an. Sie kämpften tapfer und verdienten sich allen Respekt.

Rahmenprogramm des GRUMA Stapler Cup

Einen wichtigen Bestandteil der Veranstaltung bildeten die verschiedenen Wettbewerbe. Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des Stapler Cups wurde neben der regionalen Meisterschaft auch mit der großen GRUMA Gebrauchtstapler-Messe sowie mit der Adventausstellung des Landtechnikbereichs einiges geboten. Auf der GRUMA Gebrauchtstapler-Messer wurden über 800 Stapler und Lagertechnikgeräte ausgestellt. Beim „Labyrinthstapler“, dem „Heißen Draht“ sowie dem Kindertretstapler konnten die zahlreichen technik-begeisterten Besucher ihre Geschicklichkeit testen.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema