Kapazitäten verdoppelt

Verotec eröffnet Werkserweiterung in Lauingen

Bei der feierlichen Eröffnung. Foto: Martin Bauer/Verotec
Am Firmensitz in Lauingen ist jetzt die neue Produktionsanlage in Betrieb gegangen. Foto: Martin Duckek/Verotec
Bei der Produktion setzt Verotec auf moderne Digital-Technik und hohe Automatisierung. Foto: Martin Duckek/Verotec
Mit einer Feierstunde weihte Verotec kürzlich sein neues Werk für Leichtbauplatten ein. Das 15,7-Millionen- Euro-Projekt in Lauingen wurde zuvor bereits einige Monate intensiv getestet.

Das neue Werk von Verotec in Lauingen ist vergangene Woche offiziell in Betrieb gegangen. „Es sichert langfristig unsere Wettbewerbsfähigkeit“, erklärte Verotec-Geschäftsführer Dirk Franz. Das Unter­nehmen produziert Leichtbauplatten und -systeme für den Fassaden- und Trockenbau sowie für Akustiksysteme. Mehr als 170 Gäste – Geschäftspartner, Politiker, Bauunter­nehmer, Handwerker und Mitarbeiter – kamen am 1. Dezember 2017 in der ebenfalls neuen Logistikhalle zusammen, um die Produktionslinie „U5“ offiziell freizugegeben.

Hochmoderne Technik

Aufgrund der wachsenden Nachfrage produzierte Vertotec bereits seit einigen Jahren am Rand der Kapazitäts-Grenze. Das neue Logistikzentrum umfasst nun 1.600 Quadratmeter, die neue Produktionshalle wurde mit einer Fläche von 1.450 Quadratmetern errichtet. Ein Multifunktionsgebäude mit Sozialräumen, Büros und Medienhaus verfügt über 2.300 Quadratmeter. Dabei setzte Projektleiter Gerhard Datismann auf moderne Digital-Technik und hohe Automatisierung in der neuen Produktionsanlage.

Verotec verdoppelt seine Kapazitäten

Durch den Ausbau verdoppelt Verotec seine Kapazität und schafft neue Arbeitsplätze am Standort Lauingen. Mit dem Werksausbau setzt Verotec das Unternehmenswachtum fort. 1989 als Unternehmen der Sto-Gruppe gegründet, etabliert sich Verotec seitdem mit heute rund 150 Mitarbeitern auf dem Markt für Leichtbau und zielt hier auf eine marktführende Position. Zudem investiert Verotec in Forschung und Entwicklung. Neue­ste Erfolge darin sind die erste weltweit zertifizierte Passivhaus-Unterkonstruktion für vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF) sowie der Leichtfüllstoff „Verolith“. Dieser wird vom Hersteller seit 2015 produziert.

Neue Arbeitplätze in Lauingen

Zahlreiche regionale und internationale Firmen legen ihr Geld in der Donaustadt an. Damit werden im Landkreis Dillingen auch neue Arbeitsplätze geschaffen. Neben Verotec ist auch SAME Deutz-Fahr vor Ort.  Erst im Mai dieses Jahres eröffnete in Lauingen Europas modernstens Traktorenwerk samt DEUTZ-FAHR-ARENA mit Kino, Cafeteria und Museum. Auch in Lauingens Nordwesten, im Gewerbegebiet „Am Reitersteig“, wird gebaut. In der Riedhauser Straße hat sich das Unternehmen GRUMA Nutzfahrzeuge aus Friedberg auf einer Fläche von 8.000 Quadratmetern neu in Lauingen angesiedelt. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben