B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
Themen  / 
Exklusiv  / 
75 Jahre bendl Bauunternehmen: Wir erschaffen Lebenswelten
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Firma der Woche

75 Jahre bendl Bauunternehmen: Wir erschaffen Lebenswelten

 2020-07-17 Fa Bendl 75 Jahre ©DUCKEK Drohnenfotos-1
Das Bauunternehmen bendl feiert Jubiläum. Foto: M.Duckek, Drohnenfoto

Das Günzburger Bauunternehmen Dipl.-Ing. H. Bendl GmbH & Co. KG kann 2020 auf 75 Jahre Bestehen zurückblicken – und wirft ebenso einen Blick in die Zukunft.

Mit dem Leitspruch „Wir erschaffen Lebenswelten“ geht das mittelständische Bauunternehmen bendl mit Hauptsitz in Günzburg an Bauprojekte heran. Das Ziel dabei ist, ein individuelles und auf den Kunden maßgeschneidertes Gebäude entstehen zu lassen. Zukunftsweisende Technologien sorgen für mehr Effizienz und weniger Kosten. Und ein besonders wichtiger Punkt für das Unternehmen: Sowohl die Planung als auch die Realisierung der Bauvorhaben liegen zentral in der Hand des Familienunternehmens – das 2020 auf 75 Jahre Bestehen zurückblicken kann.

Im Jahr 1945 schlossen sich Franz Bendl und Karl Dölker zusammen und gründeten die Baufirma Bendl & Dölker in Günzburg. Bis zur großen Rezession 1975 entwickelte sich das Unternehmen kontinuierlich weiter und beschäftigte zuletzt 300 Mitarbeiter. Von der Krise jedoch schwer getroffen, wagten sich Harry und Margot Bendl, heute Gesellschafter der Firma, 1975 an einen Neuanfang und gründeten das heutige Bauunternehmen bendl neu. Eine konsequente Ausrichtung auf die Zukunft legte den Grundstein für den Erfolg der nächsten Jahrzehnte.

Ein erneuter Wandel bei bendl

Ein Blick in die letzten fünf Jahre der Unternehmensgeschichte zeigt einen erneuten Wandel: 2015 gilt intern als „Das Jahr der Veränderung und Kreativität“: bendl machte den Fortschritt sichtbar und setzte mit einer Neuausrichtung der Marke den Fokus vom traditionsreichen Familien- zum innovativen Wirtschaftsunternehmen. Damit zielte das Unternehmen auf die neuen Kundenanforderungen und Bedürfnisse der veränderten gesellschaftlichen Strukturen und Märkte ab. Das Aufgabengebiet Marketing, das von Margot Bendl bereits 1975 etabliert wurde, wird mit Julia Klotz personell erweitert. Damit ist der Startschuss gefallen für das Onlinemarketing im Hause bendl.

2016 erzielte bendl den höchsten Auftragsbestand der Firmengeschichte. Dies wurde zum Anlass genommen, den Fokus gezielt auf die Ausbildung von Fachkräften und die Digitalisierung am Bau zu legen. Das klare Ziel: Bauen muss einfacher werden. Zeitgleich wurde der Gesellschafteranteil des bereits seit 2003 tätigen Geschäftsführenden Gesellschafters Stefan Wiedemann erhöht. Daraus resultierte eine größere Handlungsfreiheit für zukünftige Entscheidungen.

Im Laufe der nächsten Jahre entwickelten sich die Geschäfte sehr gut und bendl baute das Geschäftsfeld durch den Bereich Projektentwicklung aus. Dadurch können höchste Qualität und Effizienz am Bau noch besser geplant werden. Der Firmensitz wurde modernisiert und um eine komplette Etage erhöht. Arbeitsplätze wurden dadurch attraktiver und zeitgemäßer gestaltet.

Ein Unternehmen mit Auszeichnung

Im Jahr 2018 wurde das Bauunternehmen zu einer der 20 besten Firmen Bayerns mit dem Titel „Erfolgreich.Familienfreundlich“ ernannt. Im selben Jahr wurde die Geschäftsführung mit Stefan Weißenhorner erweitert. Die gute wirtschaftliche Lage des Unternehmens wurde für viele Investitionen genutzt: unter anderem für ein nachhaltigeres System für die Kanalsanierung und den Ausbau neuester Technik in der neuen Büroetage.

2019 sowie das Jubiläumsjahr 2020 standen ganz unter dem Stern „Marke leben“. Das Günzburger Unternehmen ist an seinem Ziel angelangt, sowohl für Kunden, als auch für die eigenen Mitarbeiter „Arbeitswelten der Zukunft“ zu erschaffen. Alle Büros wurden modernisiert und zukunftsfit ausgestattet. Die Auftragslage ist auf Rekordniveau, neue Impulse sind unerlässlich. So engagiert sich Peter Finkel gemeinsam mit der HWK Schwaben sowie der Berufsschule Günzburg für den Nachwuchs, unter anderem mit dem Projekt „AzubiPOWER“. 2020 wurde er Mitglied der Geschäftsleitung und vervollständigte damit die Dreierspitze.

Ein Blick in die Zukunft von bendl

Der Ausflug in die Vergangenheit der Firma hat gezeigt: Hier stagniert nichts. Es ist ein großes Anliegen sowohl der Gründerfamilie, als auch der Geschäftsführung, sich immer weiterzuentwickeln, am Puls der Zeit zu bleiben. Eine dieser Optimierungen ist die Umstellung auf BIM – Building Information Modeling. Ein Workflow, der im eigenen Unternehmen beginnt und insbesondere den unkomplizierten Datenaustausch mit Partnern und Kunden ermöglicht. Und das von der Planung bis zur Ausführung. Jeder Planungsbeteiligte kann Informationen zum Projekt beitragen, die in den unterschiedlichen Phasen hinzukommen.

BIM basiert auf einer 3D-Gebäudemodellierung, die sichtbare und hinterlegte Informationen speichert. Neben solchen zum Gebäude werden weitere Fakten hinzugefügt, beispielsweise zu Standort, Oberflächenmaterialien oder Wartungszeiten der Feuerlöscher. BIM bedeutet also eine bessere Planbarkeit des Bauablaufs sowie des finanziellen Rahmens und eine höhere Verfügbarkeit der Informationen für alle Beteiligten. Eine zukunftsweisende Technologie also und damit genau richtig für das Günzburger Bauunternehmen.