B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

b4bschwaben.de: Regionale Wirtschaftsnachrichten

Die Top-Nachrichten aus Augsburg

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
New Work

Go-Event! eröffnet ersten recyclebaren Co-Working Space in Neusäß

An diesen Arbeitsplätzen soll im Haus von Go-Event! zukünftig nachhaltiges Coworking ermöglicht werden. Foto: B4BSCHWABEN.de
An diesen Arbeitsplätzen soll im Haus von Go-Event! zukünftig nachhaltiges Coworking ermöglicht werden. Foto: B4BSCHWABEN.de

Voneinander profitieren und Büroräume gemeinsam effizient nutzen: Das ist der Grundgedanke hinter dem Arbeitskonzept von Coworking. Wie Go-Event! in Neusäß diesen auch noch nachhaltig umsetzt.

Zehn Arbeitsplätze und zwei Podcast-Studios sollen zukünftig Startups, Gründer und innovative Unternehmen nach Neusäß locken. Für Geschäftsführer Philipp Wegner sei die Büroteilung ein „Pilotprojekt“ mit dem Wunsch nach persönlichem Austausch. Dadurch strebe Go-Event! fortan „Synergien mit gegenseitigem Win-Win“ in seinem Siebzehnacht Gebäude an. Für ihn ist klar: „Wir brauchen grundsätzlich eine neue Arbeitswelt und dafür müssen wir bereit sein zu teilen. Bei uns haben wir dies bisher mit Meeting und Tagungsräumen getan. Jetzt wollen wir aber auch den Versuch starten uns mit den neuen Arbeitsplätzen fremden Leuten zu öffnen.“

Philipp Wenger, Geschäftsführer von Go-Event!, treibt das Thema New Work voran. Foto: Go-Event!
Philipp Wenger, Geschäftsführer von Go-Event!, treibt das Thema New Work voran. Foto: Go-Event!

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Warum die Büroausstattung kaum nachhaltiger sein kann

Peter Wagner, Geschäftsführer von Wagner-Design, war für die Ausgestaltung des neuen Coworking Space für Go-Event! verantwortlich. Die Idee, Planung und Umsetzung des Büroraums erfolgte gänzlich unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit. So wurde die gemeinschaftliche Arbeitsfläche im Siebzehnacht-Gebäude als erste überhaupt, mit recyclebaren Büromöbeln ausgestattet. Tische und Regale bestehen vollständig aus Papier und sind dennoch stabil wie herkömmliche Einrichtungen. Dies ermögliche die Bauart der dafür verwendeten Hohlkammerplatten. „Innerhalb dieser befinden sich Waben, die ähnlich wie in einem Bienenstock funktionieren. Sie sorgen für die Stabilität und sparen Material im Volumen ein“, erklärt Wagner.

Mit Papier als Baumaterial, stellt Go-Event! eine bisher einmalige Büroausstattung in seinem Coworking-Space zur Verfügung. Foto
Mit Papier als Baumaterial, stellt Go-Event! eine bisher einmalige Büroausstattung in seinem Coworking-Space zur Verfügung. Foto: B4BSCHWABEN.de

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Warum ist Coworking noch nicht der Standard?

Somit widmet sich Go-Event! mit seinem Coworking Space auch der Ressourcenschonung. Denn die Kartonplatten können wiederverwendet und in den Materialkreislauf zurückgeführt werden. Selbst die zur Montage verwendeten Aluminiumprofile sind recyclebar. Neben dem Teilen von Arbeitsflächen leistet das Unternehmen mit seinem Büro so einen weiteren Beitrag zur Bewältigung von gegenwärtigen Herausforderungen. Doch warum ist das Konzept trotz seiner Vorteile noch eine Seltenheit in der Arbeitswelt? „Ich glaube es ist die Angst davor zu Teilen. Aber auch die Sorge, dass sich jemand etwas abschaut“, vermutet Philipp Wegner. Er lädt daher Skeptiker ein, die neue Form des Arbeitens in Neusäß zu testen.

Kann von allen im Coworking-Space genutzt werden: Eine Studio-Box zum Podcasten. Foto: B4BSCHWABEN.de
Kann von allen im Coworking-Space genutzt werden: Eine Studio-Box zum Podcasten. Foto: B4BSCHWABEN.de

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema