Weiterbildung

IHK Akademie Schwaben eröffnet neues Praxisstudium

Um die wirtschaftliche Leistung in der Region zu fördern, startet die IHK Akademie Schwaben eine Weiterbildungsmaßnahme. Diese richtet sich an Berufserfahrene in Vollzeit. Eine finanzielle Förderung soll dabei die Attraktivität stiegern.

Die Wirtschaft braucht Mitarbeiter, die in der Lage sind, Betriebsabläufe in ihrem Gesamtzusammenhang zu erkennen und zu beurteilen. Das Praxisstudium zum Geprüften Industriefachwirt soll deswegen erweiterte berufliche Kenntnisse auf der ganzen Breite des in einem Industriebetrieb erforderlichen kaufmännischen Wissens vermitteln. Die Weiterbildungsmaßnahme der IHK Akademie Schwaben richtet sich an Industriekaufleute oder kaufmännische Mitarbeiter mit einschlägiger Berufserfahrung. Ziel ist die Qualifizierung zur Erfüllung qualifizierter Sachaufgaben und zur Übernahme von Leitungs- und Führungsaufgaben auf der mittleren Ebene.

Weiterbildung in Vollzeit

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Praxisstudien in Vollzeit sollen die neue berufliche Handlungskompetenz in kürzer Zeit erschließen. Mit bis zu 40 Unterrichtsstunden pro Woche ist die Prüfungsvorbereitung dann nach etwa 5 Monaten bereits abgeschlossen, heißt es aus einer Mitteilung der IHK. Der Unterricht findet stets montags bis freitags statt. Die Vorbereitung auf diese öffentlich-rechtliche Prüfung ist mit Starttermin 12. Oktober 2020 in Memmingen geplant. Nach 604 Unterrichtsstunden wird die abschließende Prüfung zwischen März und Juni 2021 absolviert. Eine Vollzeitbeschäftigung werde in dieser Zeit jedoch nur schwer möglich sein, gibt die IHK allerdings zu bedenken.

Finanzielle Förderung möglich

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

In den meisten Fällen erhalten die Teilnehmer an Praxisstudiengängen eine Förderung durch das Aufstiegs-BAföG (AFBG). Bis zu 75 Förderung der Lehrgangs- und Prüfungsgebühren können durch den Bund gefördert werden. Bei Vollzeitlehrgängen gibt es eine zusätzliche Unterstützung zum Lebensunterhalt, diese in Abhängigkeit von den persönlichen Einkommens- und Vermögensverhältnissen.

Artikel teilen
Weiterbildung

IHK Akademie Schwaben eröffnet neues Praxisstudium

Um die wirtschaftliche Leistung in der Region zu fördern, startet die IHK Akademie Schwaben eine Weiterbildungsmaßnahme. Diese richtet sich an Berufserfahrene in Vollzeit. Eine finanzielle Förderung soll dabei die Attraktivität stiegern.

Die Wirtschaft braucht Mitarbeiter, die in der Lage sind, Betriebsabläufe in ihrem Gesamtzusammenhang zu erkennen und zu beurteilen. Das Praxisstudium zum Geprüften Industriefachwirt soll deswegen erweiterte berufliche Kenntnisse auf der ganzen Breite des in einem Industriebetrieb erforderlichen kaufmännischen Wissens vermitteln. Die Weiterbildungsmaßnahme der IHK Akademie Schwaben richtet sich an Industriekaufleute oder kaufmännische Mitarbeiter mit einschlägiger Berufserfahrung. Ziel ist die Qualifizierung zur Erfüllung qualifizierter Sachaufgaben und zur Übernahme von Leitungs- und Führungsaufgaben auf der mittleren Ebene.

Weiterbildung in Vollzeit

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Praxisstudien in Vollzeit sollen die neue berufliche Handlungskompetenz in kürzer Zeit erschließen. Mit bis zu 40 Unterrichtsstunden pro Woche ist die Prüfungsvorbereitung dann nach etwa 5 Monaten bereits abgeschlossen, heißt es aus einer Mitteilung der IHK. Der Unterricht findet stets montags bis freitags statt. Die Vorbereitung auf diese öffentlich-rechtliche Prüfung ist mit Starttermin 12. Oktober 2020 in Memmingen geplant. Nach 604 Unterrichtsstunden wird die abschließende Prüfung zwischen März und Juni 2021 absolviert. Eine Vollzeitbeschäftigung werde in dieser Zeit jedoch nur schwer möglich sein, gibt die IHK allerdings zu bedenken.

Finanzielle Förderung möglich

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

In den meisten Fällen erhalten die Teilnehmer an Praxisstudiengängen eine Förderung durch das Aufstiegs-BAföG (AFBG). Bis zu 75 Förderung der Lehrgangs- und Prüfungsgebühren können durch den Bund gefördert werden. Bei Vollzeitlehrgängen gibt es eine zusätzliche Unterstützung zum Lebensunterhalt, diese in Abhängigkeit von den persönlichen Einkommens- und Vermögensverhältnissen.

nach oben