15. Destination in Ost-Europa und Asien

Allgäu Airport etabliert neues Reiseziel in Bulgarien

Der Allgäu Airport fliegt bald Varna in Bulgarien an. Foto: Allgäu Airport
Erst kürzlich startete der Allgäu Airport in die Wintersaison. Doch schon wird an neuen Sommerflugzielen gearbeitet. So wird ab 22. Juli von Memmingen aus die bereits 15. Destination in Ost-Europa und Asien angeflogen.

Zweimal pro Woche landet dann ein Flug aus Memmingen in Varna an der bulgarischen Schwarzmeerküste. „Mit Montenegro im letzten Sommer und mit der Schwarzmeerküste im kommenden Jahr bieten wir neue, preiswerte Sonnenziele“,  betont Allgäu Airport Vertriebsleiter Marcel Schütz.

Sonnenziel Varna wird ganzjährig angeflogen

Die touristische Infrastruktur vor Ort wurde in den letzten Jahren modernisiert. Bekannt ist die Region für das Seebad am sogenannten Goldstrand, 17 Kilometer nördlich der Stadt. Der Goldstrand ist das Touristische Zentrum der Region und liegt inmitten des gleichnamigen Nationalparks. „Auch die Flugzeiten bieten Badeurlaubern enorme Flexibilität“, unterstreicht Schütz. So  geht es ab 22. Juli stets am Dienstag- und Samstagnachmittag von Memmingen nach Varna. Die neue Destination wird ganzjährig angeflogen.

22 Destinationen im Winterflugplan

Erst vor wenigen Wochen begann für den Allgäu Airport die zehnte Wintersaison. In dieser Zeit werden weiterhin alle 14 Ziele in Ost-Europa und Asien angeflogen. Insgesamt sind es 22 Destinationen, die seit dem 30. Oktober im neuen Winterflugplan zu finden sind. Gegenüber dem Vorjahres-Winter werden auch deutlich mehr Flüge angeboten. So erhöhte Wizz Air seine Kapazitäten am Allgäu Airport im Vergleich zum Vorjahr um 60 Prozent. Auch Ryanair legt noch einmal um acht Prozent zu.

9.450 zusätzliche Plätze zu Weihnachten

Speziell für die Weihnachtsferien hat der Allgäu Airport zahlreiche Zusatzflüge eingeplant. In der Zeit vom 17. Dezember bis zum 8. Januar gibt zusätzlich zum bestehenden Angebot weitere zwölf Flüge von und nach London und Porto. Zusätzlich acht Mal geht es von und nach Malaga und jeweils sechs Mal von und nach Dublin, Faro und Teneriffa. „Den Weihnachtsurlaubern stehen so weitere 9.450 Sitzplätze zur Verfügung“, erläutert Ralf Schmid.

„Der Verdienst vieler äußerst engagierter Unternehmen der Region“

Dass vom Allgäu Airport nicht nur die Reisenden, sondern der gesamte Wirtschaftsraum profitieren, weiß auch Landrätin Maria Rita Zinnecker. „Dass sich auf einer Konversionsfläche im Allgäu ein so etablierter Verkehrsflughafen entwickeln konnte, ist der Verdienst vieler äußerst engagierter Unternehmen der Region“, so die Landrätin. Der Flughafen stelle einen herausragenden Standortfaktor für die gesamte Region dar.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
15. Destination in Ost-Europa und Asien

Allgäu Airport etabliert neues Reiseziel in Bulgarien

Der Allgäu Airport fliegt bald Varna in Bulgarien an. Foto: Allgäu Airport
Erst kürzlich startete der Allgäu Airport in die Wintersaison. Doch schon wird an neuen Sommerflugzielen gearbeitet. So wird ab 22. Juli von Memmingen aus die bereits 15. Destination in Ost-Europa und Asien angeflogen.

Zweimal pro Woche landet dann ein Flug aus Memmingen in Varna an der bulgarischen Schwarzmeerküste. „Mit Montenegro im letzten Sommer und mit der Schwarzmeerküste im kommenden Jahr bieten wir neue, preiswerte Sonnenziele“,  betont Allgäu Airport Vertriebsleiter Marcel Schütz.

Sonnenziel Varna wird ganzjährig angeflogen

Die touristische Infrastruktur vor Ort wurde in den letzten Jahren modernisiert. Bekannt ist die Region für das Seebad am sogenannten Goldstrand, 17 Kilometer nördlich der Stadt. Der Goldstrand ist das Touristische Zentrum der Region und liegt inmitten des gleichnamigen Nationalparks. „Auch die Flugzeiten bieten Badeurlaubern enorme Flexibilität“, unterstreicht Schütz. So  geht es ab 22. Juli stets am Dienstag- und Samstagnachmittag von Memmingen nach Varna. Die neue Destination wird ganzjährig angeflogen.

22 Destinationen im Winterflugplan

Erst vor wenigen Wochen begann für den Allgäu Airport die zehnte Wintersaison. In dieser Zeit werden weiterhin alle 14 Ziele in Ost-Europa und Asien angeflogen. Insgesamt sind es 22 Destinationen, die seit dem 30. Oktober im neuen Winterflugplan zu finden sind. Gegenüber dem Vorjahres-Winter werden auch deutlich mehr Flüge angeboten. So erhöhte Wizz Air seine Kapazitäten am Allgäu Airport im Vergleich zum Vorjahr um 60 Prozent. Auch Ryanair legt noch einmal um acht Prozent zu.

9.450 zusätzliche Plätze zu Weihnachten

Speziell für die Weihnachtsferien hat der Allgäu Airport zahlreiche Zusatzflüge eingeplant. In der Zeit vom 17. Dezember bis zum 8. Januar gibt zusätzlich zum bestehenden Angebot weitere zwölf Flüge von und nach London und Porto. Zusätzlich acht Mal geht es von und nach Malaga und jeweils sechs Mal von und nach Dublin, Faro und Teneriffa. „Den Weihnachtsurlaubern stehen so weitere 9.450 Sitzplätze zur Verfügung“, erläutert Ralf Schmid.

„Der Verdienst vieler äußerst engagierter Unternehmen der Region“

Dass vom Allgäu Airport nicht nur die Reisenden, sondern der gesamte Wirtschaftsraum profitieren, weiß auch Landrätin Maria Rita Zinnecker. „Dass sich auf einer Konversionsfläche im Allgäu ein so etablierter Verkehrsflughafen entwickeln konnte, ist der Verdienst vieler äußerst engagierter Unternehmen der Region“, so die Landrätin. Der Flughafen stelle einen herausragenden Standortfaktor für die gesamte Region dar.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben