B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Paracelsus-Klinik Scheidegg bekommt schnelles Internet
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Paracelsus-Klinik Scheidegg

Paracelsus-Klinik Scheidegg bekommt schnelles Internet

 Paracelsus Klinik Scheidegg, Foto: Parcelsus Klinik

Es sind nicht nur Gewerbebetriebe, Privathaushalte und Hotels, die auf schnelle Internet-Verbindungen angewiesen sind. Auch Kliniken wollen ihren Patienten den schnellen Zugang zu Informationen und Emails ermöglichen. Seit November 2011 nutzt die Paracelsus Klinik Scheidegg die neue LTE-Technik.

Patienten der Klinik standen bis dahin nur zwei Terminals zur Verfügung. Jetzt ist es möglich, mit dem eigenen Laptop vom Zimmer aus ins Internet zu gehen und zeitlich unbegrenzt zu surfen. Die Klinik-Verantwortlichen in Scheidegg haben erkannt, dass die Nachfrage immer größer geworden ist: „Bereits heute bringen rund 30 Prozent unserer Patienten ihren eigenen Laptop mit. Zukünftig rechnen wir mit einer deutlich höheren Zahl“, sagt Verwaltungsdirektor Matthias H. Schindler. Er stellt fest: „Wir waren schon lange Zeit auf der Suche nach einer schnellen und finanziell vertretbaren Internet-Verbindung mit großer Bandbreite für unsere 200 Patienten-Zimmer. Unsere Anforderungen waren nur mit der schnellen LTE-Technik zu erfüllen. Wir freuen uns, unseren Patientinnen und Patienten diesen neuen und zeitgemäßen Service anbieten zu können.“

Eine schnelle Verbindung aus der Telefonleitung

Voraussetzung zur Nutzung ist nicht etwa LTE-spezifische Hardware auf Seiten des Patienten. Vielmehr reicht ein Laptop oder ähnliches Gerät mit einem Netzwerk-Anschluss. Denn das  LTE-Signal wird in der Paracelsus-Klinik umgesetzt und über die Telefonleitung in alle Zimmer verteilt. Für die Nutzung des Internetsignals wurden alle Zimmer mit einem so genannten Web-Connector ausgestattet. „Wir erreichen dabei eine etwa 100-fach schnellere Verbindung als bisher“, so Matthias H. Schindler. Denn bislang erfolgte die Internet-Verbindung nur über eine Standard-DSL-Leitung mit 384 KByte/s von zwei Terminals aus.

Angebot wurde in den ersten Monaten sehr gut aufgenommen

Den neuen Service können Patienten in der Paracelsus-Klinik tageweise, für eine Woche oder für den gesamten Aufenthalt buchen, in dem sie ein entsprechendes Ticket kaufen. Die Nachfrage gibt den Verantwortlichen Recht: Täglich werden inzwischen bis zu 13 Tickets verkauft, insgesamt waren es in den ersten vier Monaten 220. Zwei Drittel aller Patienten entscheiden sich dabei für ein Ticket für die gesamte Zeit ihres Aufenthaltes. 28 Prozent kaufen Tagestickets. Durchaus typisch ist dabei die Feststellung einer Patientin, die das Angebot schlicht als „wunderbar“ einstuft: „Es gibt mir die Möglichkeit, täglich mit meinem Mann zu skypen. Außerdem kann ich meinen täglichen Gewohnheiten, wie dem Lesen der Weltnachrichten, nachgehen.“

Westallgäu seit 2010 mit LTE versorgt

Als eine der ersten Regionen Deutschlands wurde das Westallgäu bereits ab Ende 2010 mit der Internet-Übertragungs-Technologie LTE (Long Term Evolution) ausgestattet. Damals hatten die in der Wirtschafts- und Entwicklungsleitstelle Westallgäu (WEST) zusammengeschlossenen Gemeinden entschieden, bei der Ausstattung mit schnellen Internet-Anbindungen für Gewerbebetriebe und private Nutzer auf die LTE-Technik zu setzen. Dies erfolgte nicht zuletzt vor dem Hintergrund, dass auf diese Weise keine zusätzlichen Kosten auf die Kommunen zukommen. Der LTE-Ausbau in der Region schreitet voran: Neben den bisher aktiven Standorten Scheidegg und Wildberg sollen noch im ersten Quartal vier weitere Standorte im Westallgäu in Betrieb gehen. Damit kann die Region flächendeckend mit Übertragungsraten bis zu 50 MBit/s versorgt werden.

Zur Homepage der Wirtschafts- und Entwicklungsleitstelle Westallgäu: www.west-westallgäu.de