B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Jetzt wird’s bunt auf der OutDoor
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Messe Friedrichshafen

Jetzt wird’s bunt auf der OutDoor

 Diese Farbkombis sind der letzte Schrei bei der Outdoorbekleidung. Foto: Messe Friedrichshafen

Die Zeit der unauffälligen Natur- und Tarnfarben ist definitiv vorbei. Knalliges Gelb, Pink Blau und Grün stechen immer mehr in die Augen. Auch die Modewelt ist von den neuen Knallfarben besessen. Bei der Outdoor-Bekleidung hat sich ein wahrer Wandel vollzogen. Den kann man jetzt live auf der OutDoor in Friedrichshafen miterleben. 

Früher war Outdoor-Bekleidung in einheitlichen Naturtönen und Tarnfarben gehalten. Der Trend hat sich verbissen gehalten, wurde aber vor fünf Jahren von Norrona gegen einen neuen eingetauscht: Knallige Farben für jegliche Outdoor-Kleidung ist jetzt der absolute Renner. Norrona macht es vor, viele Firmen zogen nach. Die OutDoor in Friedrichshafen beweist  auf voller Linie, dass Jacken, Hosen und Westen in bunten Farben nicht mehr wegzudenken sind. Über 900 Aussteller aus 42 Nationen werden ihre neuen Kollektionen präsentieren.

Keine Langeweile mehr im Kleiderschrank

 „Farbintensität ist ein wichtiger Sicherheitsaspekt in den Bergen, denn man wird aus der Luft mit einer bunten Jacke wesentlich leichter entdeckt als wenn man Tarnfarben trägt“, sagt Lena Helmreich, PR-Sprecherin für Norrona, von der Münchner Agentur Krauts. Darüber hinaus ist die Outdoor-Mode durch die modernen Schnitte längst alltagstauglich geworden. „Früher hätte kein Mensch eine Softshell-Jacke ins Büro angezogen, heute ist das gang und gebe“, meint Helmreich. Der letzte Schrei ist übrigens ein farblich abgesetzter Reißverschluss zur bereits knallbunten Jacke. Für die Damen gibt es beispielsweise gelbe Jacken mit pinken Reißverschlüssen oder die selbe Kombination in grün und blau.

Outdoorkleidung auch für Büro und Freizeit geeignet

Bei sämtlichen Herstellern sind die neuen Kollektionen nur noch in bunten Farben gehalten. Salewa aus Italien macht mit einer neuen Climbing-Kollektion in trendigen Farben auf sich aufmerksam. „Es sind Kleidungsstücke, die jeder Herausforderung am Fels gewachsen sind und dabei lässig aussehen“, beschreibt Designerin Lisa Sinegger das kreative Konzept. Auch bei Marmot aus Schnaittach sind Regenbogenfarben längst ein Thema. Wobei der Fokus laut PR-Sprecherin Sarah Seeger hier vor allem bei den Oberteilen wie Jacken, Westen, Pullover und Shirts liegt. Zu guter Letzt stellt auch North Face poppige Farbvarianten der Kollektion vor. „Vor allem die Damenmode beinhaltet einerseits helles Gelb und andererseits verschiedene Blauabstufungen wie etwa Lavendel, Marineblau, Türkis, Wasserblau“, erklärt Nicole Trojer, PR-Sprecherin für The North Face. So sorgen beispielsweise die neuen federleichten kuscheligen Daunenjacken in Dottergelb an kühlen Abenden für Hingucker.

Die OutDoor 2013 ist von Donnerstag, 11. bis Sonntag, 14. Juli 2013 ausschließlich für den Fachhandel geöffnet