B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Chancen und Gefahren von Enterprise 2.0, Genius Inside AG
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Genius Inside AG

Chancen und Gefahren von Enterprise 2.0, Genius Inside AG

Der Trend in modernen Unternehmen geht immer mehr in Richtung Enterprise 2.0. Das bedeutet, dass zur Projekt-Koordination sowie zur Außen- und Innen-Kommunikation immer häufiger auf Soziale Software zurückgegriffen wird. Dr. Stefan Hagen sprach in einem Interview auf pm-blog.com mit Christian Kotzbauer, Geschäftsführer von Genius Inside über die Chancen und Gefahren von Enterprise 2.0.

Gegründet wurde Genius Inside 1997. Seitdem entwickelt das Unternehmen Projektmanagement-Software. Mit dieser PM-Software will Genius Inside seinen Nutzern bei der Projektauswahl, Planung, Personalbesetzung, und Durchführung sowie Verfolgung der Projekte helfen.

Social Tools funktionieren ähnlich wie soziale Netzwerke

In der PM-Software „Genius Project“ von Genius Inside ist der Social Collaboration Tool „Genius Live!“ integriert. „Kommunikation ist in Unternehmen das A und O“, sagt Kotzbauer. „Social Tools werden dabei immer wichtiger“. Die Social Tools kann man sich wie eine Art Pinnwand in einem sozialen Netzwerk vorstellen. Dadurch wird der E-Mail-Verkehr zwischen Projektbeteiligten reduziert und die Kommunikation effektiver und effizienter.

Der richtige Zeitpunkt für die Einführung ist entscheidend

Der Geschäftsführer von Genius Inside weist allerdings darauf hin, dass Unternehmen vor der Einführung eines Social Tools unbedingt prüfen sollten, ob das Unternehmen reif für den Einsatz der Tools ist. Denn Social Tools können nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile mit sich bringen. So bestehe die Gefahr, dass die Informations-Flut überhandnehme. Allerdings überwiegen für Kotzbauer bei Social Tools wie „Genius Live!“ die Vorteile.

Die Kommunikation der Zukunft wird über Social Tools stattfinden

Manager, Teammitglieder und Stakeholder können per „Genius Live!“ über ein Projekt kommunizieren und für die einzelnen Beteiligten bleibe die Übersicht gewahrt. Und auch für Dr. Stefan Hagen, selbständiger Unternehmensberater und Geschäftsführer der Hagen Management GmbH mit Sitz im österreichischen Dornbirn, überwiegen die Vorteile. „Die Zukunft der Unternehmen ist eindeutig webbasiert“, sagt Hagen. Es gebe allerdings nicht den einen, richtigen Social Tool, der für alle Unternehmen passe. Es sei wichtig auf die jeweilige Struktur, Organisation und Prozesse eines Unternehmens Rücksicht zu nehmen, so Hagen weiter.

Dank der Pinnwand ist der Projekt-Status jederzeit bekannt

Eine Möglichkeit ist „Genius Live!“. Die vom Projektmanagement-Software-Hersteller Genius Inside entwickelte Social Collaboration Plattform „Genius Live!“ ist ein Vorreiter ihrer Art. Sie bietet mit ihrer Social Pinnwand ein effektives Werkzeug, das über aktuelle Geschehnisse in Projekten informiert, für eine effektive Bündelung von Informationen sorgt, den Informationsfluss erleichtert und beschleunigt und dafür sorgt, dass Projektmanager und Teammitglieder sofortigen Zugriff auf die wichtigen Informationen in Projekten haben. Weitere Informationen zu Genius Inside finden Sie unter www.geniusinside.de.

Artikel zum gleichen Thema