B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Neue Schule für Heilerziehungspflege in Kempten; KJF
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
KJF

Neue Schule für Heilerziehungspflege in Kempten; KJF

 Der „Turmbau zu Babel“; Foto: KJF/Ruf

Die 14 ersten Schülerinnen und Schüler der neuen Fachschule für Heilerziehungspflege sind wahre Pioniere. Diese neue Ausbildungsstelle hat mit dem laufenden Schuljahr den Betrieb aufgenommen und bietet nun erstmals die Möglichkeit, den Beruf des Heilerziehungspflegers in der Region Kempten zu erlernen. 

Es werden noch weitere Schüler aufgenommen und man kann sich jederzeit bewerben. Träger der neuen Schule ist die Katholische Jugendfürsorge (KJF) der Diözese Augsburg. Die Schule ist in einem separaten Stockwerk innerhalb des Förderzentrums St. Georg am Braut- und Bahrweg in Kempten untergebracht. Das Förderzentrum gehört ebenfalls zur KJF.

Leben in die Bude bringen

Die neu renovierten Räume der Schule sind noch etwas kahl, aber sie sollen sie nach und nach mit Leben und auch mit weiteren Schülern füllen. Maria Andress, die Schulleiterin, ist sichtlich stolz über die neuen Räume. Durch die großen Fenster im Unterrichtszimmer im zweiten Stock hat man einen tollen Blick über die Umgebung. Es sollen noch eine Bibliothek und eine Lehrküche eingerichtet werden.. "Eine völlig neu ausgestattete Schule bietet Unterrichtsmethoden auf modernem Stand", so der stellvertretende Schulleiter Stefan Högler. "Wir haben hier die Chance, innovativ zu gestalten", erzählt Schulleiterin Andress, die auch das Kolleg für heilpädagogische Berufe der KJF in Augsburg leitet und viel Erfahrung in die neue Fachschule einbringen kann.

Gute Zukunftsaussichten

Die Ausbildung zum Heilerziehungspfleger dauert drei Jahre und erfolgt in einer engen Verknüpfung von Theorie und Praxis: Die angehenden Heilerziehungspfleger sind drei Tage in ihrer Praxisstelle vor Ort und zwei Tage drücken sie in Kempten die Schulbank. Die Praxisstellen sind über das ganze Allgäu verteilt und nicht nur in KJF-Trägerschaft. Einsatzorte für Heilerziehungspfleger sind Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, der Behindertenhilfe, aber ebenso Pflegeeinrichtungen. Und die Zukunftsaussichten für Heilerziehungspfleger sind recht gut, es gibt - wie bei andere Berufsgruppen in der sozialen Arbeit auch - eine rege Nachfrage nach ausgebildeten Fachkräften mit diesem Berufsabschluss.

Die Schulgründung war eine strategische Entscheidung

Die Entscheidung für die Schulgründung in Kempten war durchaus eine strategische: "Einrichtungen der KJF wie zum Beispiel die Fachklinik Prinzregent Luitpold in Scheidegg oder die verschiedenen Erziehungs- und Jugendhilfe-Verbünde im Allgäu hatten zunehmend Schwierigkeiten, Fachkräfte für freie Stellen zu finden", berichtet Schulleiterin Maria Andress. "In die Bildung zu investieren, war eine bewusste Entscheidung der KJF."

Turmbau zu Babel

Die ersten Schüler der neuen Fachschule beweisen bei einer Übung im Fach Lebensraum- und Lebenszeitgestaltung, wie innovativ und kooperativ sie sind. "Baut aus Blättern und Büroklammern einen Turm, der mindestens einen Meter und zwanzig Zentimeter hoch ist, sonst dürft Ihr keine weiteren Hilfsmittel verwenden." So lautet die Aufgabe und sofort beginnt die Diskussion unter den Schülerinnen und Schülern, wie sich diese Aufgabe am besten lösen lässt. "Der Turmbau zu Babel" nennt sich dieses Spiel, mit dem konkret ausprobiert wird, was die angehenden Heilerziehungspfleger in ihren späteren Einsatzorten mit den Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen unternehmen können. Und auch wenn sich der Arbeitsauftrag anfangs ziemlich schwierig anhörte, am Ende steht ein weißer eleganter Turm im Klassenzimmer.