B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
IHK Schwaben ehrt die besten Prüflinge im Allgäu
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
IHK Schwaben

IHK Schwaben ehrt die besten Prüflinge im Allgäu

 Die Geehrten Absolventen der IHK-Abschlussprüfungen aus dem Landkreis Lindau und dem Allgäu. Foto: IHK-Schwaben

112 Absolventen der IHK-Abschlussprüfungen aus dem Landkreis Lindau und dem Allgäu wurden in Kempten ausgezeichnet. Zu den Gratulanten gehörten auch zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft.

Das Fazit der IHK-Veranstaltung am 3. Mai war eindeutig: Gut ausgebildete junge Menschen sind der Schlüssel zum Erfolg für die gesamte Region. Im Rahmen dessen wurden die besten Absolventen der IHK-Abschlussprüfungen aus dem Allgäu und dem Landkreis Lindau ausgezeichnet. „Sie dürfen stolz auf sich und das Geschaffte sein – und wir wollen Sie heute gebührend feiern“, betonte Markus Brehm. Der Vorsitzende der IHK-Regionalversammlung Kempten und Oberallgäu sprach damit aus, was alle 370 Anwesenden an diesem Abend dachten. Seine Worte richteten sich an die besten 112 Absolventen, die im Prüfungsjahr 2011/2012 mit insgesamt 3.338 Auszubildenden aus dem Allgäu ihre IHK-Abschlussprüfung abgelegt hatten.

Investitionen in die Ausbildung bedeutet Investitionen in die Fachkräfte von Morgen

Der demografische Wandel mache sich immer stärker bemerkbar, stellte Brehm fest. So fehlten bereits heute allein im Einzugsbereich der IHK Schwaben rund 23.000 Fachkräfte. Daher müsse die Ausbildung attraktiver gestaltet werden. Brehm betonte, dass dies eine Aufgabe sei, die die Unternehmen nun verstärkt gemeinsam mit der IHK, den Berufsschulen und der Politik angehen müssten.

Zahlreiche Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft

Zu den hochrangigen Gratulanten aus Politik und Wirtschaft gehörte Dr. Gerd Müller, Parlamentarischer Staatssekretär der Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, der sich in seiner Festrede an die Absolventen wandte. Auch der Oberbürgermeister der Stadt Kempten, Dr. Ulrich Netzer, sprach zu den jungen Menschen. Als Vertreter der Wirtschaft gratulierte Thomas Feneberg, Geschäftsführer der Feneberg Lebensmittel GmbH. Hinsichtlich aktueller Ausbildungsfragen standen Feneberg und Netzer Rede und Antwort.

Spitzenleistung von Christian Prokop

Das beste Prüfungsergebnis hat Christian Prokop erreicht. In seiner Abschlussprüfung als Verkäufer bekam er stolze 99 Punkte und sicherte damit auch seinem Ausbildungsbetrieb, der Aldi GmbH & Co. in Kempten, den vordersten Platz. Dem Spitzenreiter dicht auf den Fersen waren Sonja Ruchte und Michael Timme. Ruchte lernte bei der Firma Siedlungsbau Schwaben Wohnungsbau GmbH & Co. KG in Kaufbeuren, den Beruf der Bürokauffrau und wurde in ihrem Beruf bereits 2011 als Landes- und Bundesbeste ausgezeichnet. Timme absolvierte seine Ausbildung als Kaufmann im Einzelhandel (alte Verordnung) in der Media Markt GmbH in Memmingen.