B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Flexofol-Werk in Kempten wird wohl geschlossen
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Aus für Verpackungsunternehmen

Flexofol-Werk in Kempten wird wohl geschlossen

Symbolbild - Rathaus Kempten. Foto: Stadt Kempten (Allgäu)
Symbolbild - Rathaus Kempten. Foto: Stadt Kempten (Allgäu)

Seit Monaten wird daran gearbeitet, das Unternehmen in Kempten zu erhalten. Nun kündigt die Flexofol Geschäftsleitung dennoch die Schließung an.

Für das Werk in Kempten gibt es wohl keine Rettung. Trotz speziell für das Unternehmen zugeschnittener Tarifverträge konnte das Aus des Standortes wohl nicht abgewendet werden. Laut Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) hätten Betriebsrat und Geschäftsführung vor einigen Monaten eine Betriebsvereinbarung zur Kurzarbeit abgeschlossen. Diese sollte bis zum 31. Dezember 2018 wirken, wie Torsten Falke, Bezirksleiter der IG BCE in Augsburg, erklärte.

Prüfung: Ist ein Investor eine Option?

Am Montag, 2. Juli, verkündete die Geschäftsleitung nun jedoch der Belegschaft, das Werk in Kempten zu schließen. Betroffen davon sind wohl rund 60 Mitarbeiter. Für den kommenden Montag ist ein Gespräch mit dem Betriebsrat vorgesehen, bei dem die unterschiedlichsten Varianten zwischen IG BCE und Betriebsrat erörtert werden sollen. Die Gewerkschaft fordert, dass Betriebsrat und Unternehmensleitung nach Alternativkonzepten suchen. Es sollen möglichst viele Arbeitsplätze in der Produktion am Standort erhalten werden. Es müsse auch geklärt werden, ob der Verkauf des Unternehmens an einen Investor möglich ist.

Regionale Politik soll eingeschaltet werden

„Ab nächster Woche, wenn sich der erste Schreck über die bevorstehende Produktionsschließung gelegt hat, werden wir versuchen in konstruktiver Form, zusammen mit dem Betriebsrat und der Geschäftsleitung, Vorort nach Alternativen zu einer Betriebsschließung zu suchen. Die Überprüfung der wirtschaftlichen Situation von Flexofol gehört nach Ansicht der Gewerkschaft genauso dazu, wie die Einbindung von Interessensverbänden und Politikern in der Region“, so Falke. Es sei auch geplant, eine mit Sanierungen erfahrene Rechtsanwaltskanzlei hinzuzuziehen.

90 Prozent der Angestellten bei IG BCE

Die IG BCE vertritt rund 90 Prozent der Beschäftigten des Flexofol-Werk. Die Gewerkschaft beteiligte sich nach eigener Aussage in den letzten Jahrzehnten bei vielen Verhandlungen zu Interessenausgleichen und Sozialplänen. Im gesamten Regierungsbezirk Schwaben vertritt die Industriegewerkschaft, Bergbau, Chemie, Energie knapp 10.000 Mitglieder in 127 Betrieben unter anderem der Kunststoff- und Verpackungsindustrie.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform