B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Expertenliste eza!
eza! Allgäu

Expertenliste eza!

Um Förder-Anträge für verschiedene Bundes-Förderprogramme stellen zu können, müssen Experten zukünftig in einer sogenannten Experten-Liste erfasst sein. Dies soll die Qualität bei Energie-Beratungen und energie-effizienten Sanierungen und Neubauten verbessern.

Die neue Experten-Liste wird von der Deutschen Energie Agentur (dena) betreut. Eine Qualifikation auf der Experten-Liste ist über das Bildungsprogramm des Energie- & Umweltzentrums Allgäu (eza!) möglich. Die Erfassung als Experte ist Voraussetzung dafür, auf Förder-Programme des Bundes zurückgreifen zu können.

Antrags-Berechtigung für KfW- Effizienz-Häuser 40 und 55

Die neue dena-Experten-Liste wird die bisherige BAFA-Liste ablösen, auf der bereits qualifizierte Energie-Berater geführt wurden. Außerdem wird sie die Antrags-Berechtigung für KfW-Effizienz-Häuser 40 und 55 ausweisen. Die Experten-Liste wird somit für den Bereich der Bundes-Förderung für hocheffiziente Sanierungen und Neubauten gelten. Konkret bedeute dies, dass nur diejenigen, die als Experte auf der Liste aufgeführt ist, zukünftig Anträge für das Bundes-Förderprogramm zu Vor-Ort-Energie-Beratung stellen und die von der KfW geförderte Baubegleitung und Planung für KfW-Effizienz-Häuser 40 und 55 durchführen und unterschreiben können. Die neuen Regelungen sollen ab 15. Dezember 2011 gelten.

Welche Qualifikation ist für einen Eintrag nötig?

Um sich als Effizienzhaus-Experte in die dena-Experten-Datenbank einzutragen, müssen Fachleute neben der Grund-Qualifikation auch über eine Zusatz-Qualifikation verfügen. Die Zusatz-Qualifikation ist eine vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) anerkannte Weiterbildung zum Energie-Berater oder zum Passivhaus-Planer. Es ist außerdem möglich, eine von der dena anerkannte Zusatz-Qualifikation einzureichen, durch die – in Kombination mit der Grund-Qualifikation – das Qualifikations-Niveau der BAFA-Anforderungen erreicht wird.

Sonder-Konditionen für eza!- Partner

Es ist geplant, dass der Zugang zur Experten-Liste für die eza!-Partner vereinfacht wird. Sie profitieren über Sonder-Konditionen, wie geringere Aufnahme- und Jahresgebühren. Direkten Zugang zur Liste erhalten vorübergehend ebenfalls die Teilnehmer der Weiterbildungs-Kurse zum Energie-Berater bei der eza!.

Netzwerk eza!-Partner verfolgt ähnlichen Ansatz

Einen ähnlichen Ansatz verfolgt eza! bereits seit 2002 mit seinem Netzwerk eza!-Partner. Über 130 Architekten, Ingenieure, Handwerks-Betriebe und Firmen aus dem Bau- und Energie-Bereich haben sich dem Netzwerk eza!-Partner angeschlossen und bieten hohe Kompetenz und Qualität für ihre Kunden. eza!-Geschäftsführer Martin Sambale sieht in der neuen dena-Liste die Bestätigung der eigenen Arbeit: „Wir bemühen uns schon lange darum, Qualität zu sichern, indem wir ausgewiesene Fachleute in unserem Netzwerk bündeln.“

Informationen zur dena-Expertenliste gibt es unter www.eza.eu