B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
5. Allgäuer Passivhaustage erfolgreich
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
eza!

5. Allgäuer Passivhaustage erfolgreich

 Reges Interesse herrschte an den Ständen bei den Allgäuer Passivhaustage, so wie hier bei Manfred Guggenmos (rechts). Foto: eza!

Am vergangenen Wochenende fanden die 5. Allgäuer Passivhaustage statt. Organisiert vom Energie- und Umweltzentrum Allgäu, kurz eza!, drehte sich in Mindelheim zwei Tage lang alles um das Thema energieeffizientes Bauen und Sanieren. Gerade jetzt, wenn in den Medien wieder über steigende Stromkosten geschrieben wird, ist die Nachfrage nach solchen Veranstaltungen groß.

In Mindelheim informierten 44 Austeller an zwei Tagen angehende Bauherren und Besitzer von Altbauten, wie sich der Energieverbrauch einer Immobilie senken lässt. Denn je mehr Energie ein Unternehmen einsparen kann, umso mehr Geld spart man letztendlich. Das umfangreiche Programm der Allgäuer Passivhaustage rundeten in diesem Jahr 50 Vorträge ab. Die Bilanz war sowohl von Seiten der Veranstalter, wie auch der Austeller durchweg positiv.

Besucher suchen gezielt nach Informationen

Bei den 5. Allgäuer Passivhaustagen ging es vor allem um technische Fragen zu Wärmedämmung, Fenstern, Heizung und Solarenergie. Aber auch an staatlichen Förderprogrammen und Finanzierungsmöglichkeiten waren die Besucher interessiert. Dabei suchten sie gezielt nach Informationen, wie nicht nur Jürgen Münzer von der Firma Öko-Haus aus Eppishausen, die zum ersten Mal bei den Allgäuer Passivhaustagen vertreten war, feststellen durfte. „Hier habe ich den direkten Kontakt zum Endverbraucher“, so Münzer.

Hausbesitzer haben hohe Öl- und Gasverbräuche satt

Auffällig ist, das gerade im Bereich Altbausanierung der Informationsbedarf sehr groß ist. Dieses Fazit zogen die eza!-Energieberater, die im Mindelheimer Forum ebenfalls zwei Tage lang Rede und Antwort standen. „Die Leute wollen endlich runter kommen von den hohen Öl- und Gasverbräuchen“, hörte eza!-Energieberater Andreas Kaufmann in den Gesprächen immer wieder heraus. Die Erhöhung der Sanierungsquote im Landkreis Unterallgäu und in der Stadt Mindelheim bezeichneten Landrat Hans-Joachim Weirather und Bürgermeister Dr. Stephan Winter bei der Eröffnung der Allgäuer Passivhaustage auch als großes Ziel ihrer Klimaschutzpolitik.

9. Allgäuer Hausbesichtigungstage stehen an

Hausbesitzer sollen gezielt über sinnvolle Sanierungsmaßnahmen aufgeklärt werden. „Die Allgäuer Passivhaustage geben dabei sehr wichtige Impulse“, betonte eza!-Geschäftsführer Martin Sambale. Für Interessierte geht es in zwei Wochen am 11. November bei den 9. Allgäuer Hausbesichtigungstagen gleich weiter. Die Liste der zu besichtigenden Häuser gibt es auf www.eza.eu.