SPONSORED POST Digitalisierung

Videos zur Kommunikation während und nach Corona

Bis 2022 sollen 82 Prozent aller Online-Inhalte Videos sein (Cisco VNI, 2018). Doch bislang schreckt die aufwendige und teure Produktion von Videos viele Unternehmen ab. Wie Unternehmen vor allem in der Zeit des Covid-19 Virus Videos zur Kommunikation eigenständig erstellen können, erklärt Neele De Vries, Gründer von Dynamic Video.

Der digitale Wandel führt allmählich zur Reizüberflutung. Es gibt eine Vielzahl an Kanälen und ein Überangebot an Informationen. Umso wichtiger wird es, sich von der Masse abzuheben und auf das Konsumverhalten der Nutzer einzugehen. Hierbei gewinnen Videos immer mehr an Bedeutung, denn Nutzer konsumieren gerne in passiver Form. Unterstützt wird der Trend durch das boomende Social Media. Die Anzahl von täglich produzierten Instagram-Videos hat sich innerhalb von 12 Monaten vervierfacht und die Wiedergabedauer von Videos ist innerhalb eines halben Jahres um 80 Prozent angestiegen, was mit der steigenden Nutzung der Instagram Stories einhergeht (Instagram Statistiken, 2018). Umso wichtiger ist es für Unternehmen, hier mitzuziehen und Video-Content zu erstellen.

Videos in der Zeit des Covid-19 Virus

Gerade in dieser Zeit des Homeoffice und der Videokonferenzen gewinnt das Medium Video erneut an enormer Bedeutung. Sowohl für die interne als auch die externe Kommunikation sorgen Videos aktuell für mehr Nähe zu den Kunden oder Mitarbeitern, mehr Anschaulichkeit und persönliche Interaktion. Die Einsatzbereiche für Videos sind vielseitig. Für fast jedes Problem lässt sich eine mögliche Lösung mit Videos umsetzen. Die Kunden auf dem aktuellen Stand halten? Sprechen Sie persönlich in einem Video über die Neuigkeiten. Persönlicher Kundentermin geplatzt? Präsentieren Sie Ihr Produkt einfach per Video. Die Mitarbeiter benötigen eine Einweisung in das neue Tool? Stellen Sie ein Erklärvideo zur Verfügung.

Videos sind zu teuer und aufwendig. Oder doch nicht?

Videos also. Das ist ja schön und recht, aber jeder, der sich bereits damit beschäftigt hat, wird zunächst vor den aufkommenden Hürden zurückschrecken. Möchte man die Videos extern produzieren, sprengt dies oft das Budget. Möchte man die Videos selbst produzieren, fehlt meist das nötige Knowhow im Unternehmen oder die Produktion nimmt sehr viel Zeit in Anspruch. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen können deshalb das Potential von Videos oft nicht ausreichend nutzen.

Video-Content erstellen: schnell einfach und günstig

Die Firma Dynamic Video hat für all diese Probleme eine Lösung entwickelt. Mit der neuen App Mozaik wird es jedem Unternehmen möglich sein, Video-Inhalte schnell, einfach und kostengünstig selbst zu produzieren. Mozaik automatisiert als erste Software den gesamten Videoerstellprozess, von der Konzeption bis hin zum Schnitt.

Wie das Ganze funktioniert? Man filmt mit dem eigenen Smartphone, wählt eine passende Video-Vorlage je nach Situation aus und wird schließlich Schritt für Schritt durch den Prozess begleitet. Am Ende werden Text, Firmenfarben und das Logo hinzugefügt und es entsteht ein gebrandetes, professionelles und zugleich authentisches Video. Mit Mozaik kann somit jeder Mitarbeiter ganz leicht und ohne kompliziertem Schnittprogramm oder teures Equipment hochwertige Videos produzieren. Ziel ist es, die Videoproduktion wieder zurück ins Unternehmen zu holen und Videomarketing somit für jeden zugänglich zu machen.

Dynamic Video möchte Unternehmen in dieser Zeit unterstützen und Ihnen die Möglichkeit geben, die Kommunikation in der Krisenzeit zu verbessern. Mit dem Code “b4bschwaben“ bekommen Sie Mozaik einen Monat kostenlos, sobald die App Anfang Mai 2020 verfügbar ist. Der Voucher ist bis 20.07.20 gültig.

Weitere Informationen finden Sie auf www.dynamic-video.de.

Artikel teilen
SPONSORED POST Digitalisierung

Videos zur Kommunikation während und nach Corona

Bis 2022 sollen 82 Prozent aller Online-Inhalte Videos sein (Cisco VNI, 2018). Doch bislang schreckt die aufwendige und teure Produktion von Videos viele Unternehmen ab. Wie Unternehmen vor allem in der Zeit des Covid-19 Virus Videos zur Kommunikation eigenständig erstellen können, erklärt Neele De Vries, Gründer von Dynamic Video.

Der digitale Wandel führt allmählich zur Reizüberflutung. Es gibt eine Vielzahl an Kanälen und ein Überangebot an Informationen. Umso wichtiger wird es, sich von der Masse abzuheben und auf das Konsumverhalten der Nutzer einzugehen. Hierbei gewinnen Videos immer mehr an Bedeutung, denn Nutzer konsumieren gerne in passiver Form. Unterstützt wird der Trend durch das boomende Social Media. Die Anzahl von täglich produzierten Instagram-Videos hat sich innerhalb von 12 Monaten vervierfacht und die Wiedergabedauer von Videos ist innerhalb eines halben Jahres um 80 Prozent angestiegen, was mit der steigenden Nutzung der Instagram Stories einhergeht (Instagram Statistiken, 2018). Umso wichtiger ist es für Unternehmen, hier mitzuziehen und Video-Content zu erstellen.

Videos in der Zeit des Covid-19 Virus

Gerade in dieser Zeit des Homeoffice und der Videokonferenzen gewinnt das Medium Video erneut an enormer Bedeutung. Sowohl für die interne als auch die externe Kommunikation sorgen Videos aktuell für mehr Nähe zu den Kunden oder Mitarbeitern, mehr Anschaulichkeit und persönliche Interaktion. Die Einsatzbereiche für Videos sind vielseitig. Für fast jedes Problem lässt sich eine mögliche Lösung mit Videos umsetzen. Die Kunden auf dem aktuellen Stand halten? Sprechen Sie persönlich in einem Video über die Neuigkeiten. Persönlicher Kundentermin geplatzt? Präsentieren Sie Ihr Produkt einfach per Video. Die Mitarbeiter benötigen eine Einweisung in das neue Tool? Stellen Sie ein Erklärvideo zur Verfügung.

Videos sind zu teuer und aufwendig. Oder doch nicht?

Videos also. Das ist ja schön und recht, aber jeder, der sich bereits damit beschäftigt hat, wird zunächst vor den aufkommenden Hürden zurückschrecken. Möchte man die Videos extern produzieren, sprengt dies oft das Budget. Möchte man die Videos selbst produzieren, fehlt meist das nötige Knowhow im Unternehmen oder die Produktion nimmt sehr viel Zeit in Anspruch. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen können deshalb das Potential von Videos oft nicht ausreichend nutzen.

Video-Content erstellen: schnell einfach und günstig

Die Firma Dynamic Video hat für all diese Probleme eine Lösung entwickelt. Mit der neuen App Mozaik wird es jedem Unternehmen möglich sein, Video-Inhalte schnell, einfach und kostengünstig selbst zu produzieren. Mozaik automatisiert als erste Software den gesamten Videoerstellprozess, von der Konzeption bis hin zum Schnitt.

Wie das Ganze funktioniert? Man filmt mit dem eigenen Smartphone, wählt eine passende Video-Vorlage je nach Situation aus und wird schließlich Schritt für Schritt durch den Prozess begleitet. Am Ende werden Text, Firmenfarben und das Logo hinzugefügt und es entsteht ein gebrandetes, professionelles und zugleich authentisches Video. Mit Mozaik kann somit jeder Mitarbeiter ganz leicht und ohne kompliziertem Schnittprogramm oder teures Equipment hochwertige Videos produzieren. Ziel ist es, die Videoproduktion wieder zurück ins Unternehmen zu holen und Videomarketing somit für jeden zugänglich zu machen.

Dynamic Video möchte Unternehmen in dieser Zeit unterstützen und Ihnen die Möglichkeit geben, die Kommunikation in der Krisenzeit zu verbessern. Mit dem Code “b4bschwaben“ bekommen Sie Mozaik einen Monat kostenlos, sobald die App Anfang Mai 2020 verfügbar ist. Der Voucher ist bis 20.07.20 gültig.

Weitere Informationen finden Sie auf www.dynamic-video.de.

nach oben