Personalie

Kaufbeurer Burkhard Group erweitert ihre Geschäftsführung

Mit Beginn 2019 hat die Burkhard Group die Geschäftsführung verstärkt. Neben dem Alleingesellschafter Jürgen Burkhard und seiner Frau Tanja Burkhard, wurde Christian Reichert zum Geschäftsführer des Traditionsunternehmen bestellt.

„Das Unternehmen hat sich in den letzten Jahren hervorragend entwickelt und befindet sich weiter auf Wachstumskurs, so dass wir uns entschlossen haben, die Geschäftsführung entsprechend zu erweitern“, so Jürgen Burkhard, Alleingesellschafter der Gruppe.

„Wir werden das Unternehmen weiter voranbringen“

Christian Reichert, in Kaufbeuren aufgewachsen, war zuletzt in führender Position bei einem mittelständischen Unternehmen in der Region tätig. „Ich freue mich außerordentlich auf diese Aufgabe, wir werden das Unternehmen weiter voranbringen“, so Christian Reichert zu seiner neuen Position. Er hat die Stelle bereits Anfang des Jahres angetreten.

Schnelle Entscheidungen ohne unnötigen Bürokratismus

„Wir sind überzeugt, dass wir mit unserer Unternehmensstrategie für die Zukunft hervorragend aufgestellt sind, nicht zuletzt haben wir als inhabergeführtes mittelständisches Unternehmen die Flexibilität und Schnelligkeit, Entscheidungen ohne unnötigen Bürokratismus treffen zu können. Wenn wir von einem Konzept überzeugt sind und hierfür Investitionen notwendig sind, dann machen wir das einfach“, erklärt Burkhard.

Über die Burkhard Group

Die Burkhard Group beschäftigt im Gewerbegebiet Kaufbeuren in drei Gesellschaften 175 Mitarbeiter. Burkhard verfügt über einen umfangreichen Maschinenpark, der vom Schutzgasförderband Durchlaufofen bis zum 3D Laserschweißroboter reicht. Hierdurch können unter anderem Untersuchungen für die interne Qualitätsüberwachung der Fertigungsprozesse durchgeführt werden.

Bedingt durch die große Anzahl unterschiedlicher Bauteile sind der Automatisierung allerdings Grenzen gesetzt. Dadurch ist der Personalanteil am Wertschöpfungsprozess nach wie vor sehr hoch. Entsprechend investiert Burkhard in die Qualifizierung und Weiterbildung der eigenen Mitarbeiter. „Bei uns finden Sie das komplette Spektrum unterschiedlichster Qualifikationen“. Fachkräftemangel ist aber auch bei Burkhard ein Thema. Deshalb soll die Ausbildungsquote in den nächsten Jahren noch weiter erhöht werden.

Außerdem ist Burkhard im Bereich Umwelt aktiv. Abwärme aus dem Fertigungsprozess dient beispielsweise nicht nur zum Beheizen der Fertigungshallen, auch das komplette Verwaltungsgebäude wir hiermit beheizt.

Personalie

Kaufbeurer Burkhard Group erweitert ihre Geschäftsführung

Mit Beginn 2019 hat die Burkhard Group die Geschäftsführung verstärkt. Neben dem Alleingesellschafter Jürgen Burkhard und seiner Frau Tanja Burkhard, wurde Christian Reichert zum Geschäftsführer des Traditionsunternehmen bestellt.

„Das Unternehmen hat sich in den letzten Jahren hervorragend entwickelt und befindet sich weiter auf Wachstumskurs, so dass wir uns entschlossen haben, die Geschäftsführung entsprechend zu erweitern“, so Jürgen Burkhard, Alleingesellschafter der Gruppe.

„Wir werden das Unternehmen weiter voranbringen“

Christian Reichert, in Kaufbeuren aufgewachsen, war zuletzt in führender Position bei einem mittelständischen Unternehmen in der Region tätig. „Ich freue mich außerordentlich auf diese Aufgabe, wir werden das Unternehmen weiter voranbringen“, so Christian Reichert zu seiner neuen Position. Er hat die Stelle bereits Anfang des Jahres angetreten.

Schnelle Entscheidungen ohne unnötigen Bürokratismus

„Wir sind überzeugt, dass wir mit unserer Unternehmensstrategie für die Zukunft hervorragend aufgestellt sind, nicht zuletzt haben wir als inhabergeführtes mittelständisches Unternehmen die Flexibilität und Schnelligkeit, Entscheidungen ohne unnötigen Bürokratismus treffen zu können. Wenn wir von einem Konzept überzeugt sind und hierfür Investitionen notwendig sind, dann machen wir das einfach“, erklärt Burkhard.

Über die Burkhard Group

Die Burkhard Group beschäftigt im Gewerbegebiet Kaufbeuren in drei Gesellschaften 175 Mitarbeiter. Burkhard verfügt über einen umfangreichen Maschinenpark, der vom Schutzgasförderband Durchlaufofen bis zum 3D Laserschweißroboter reicht. Hierdurch können unter anderem Untersuchungen für die interne Qualitätsüberwachung der Fertigungsprozesse durchgeführt werden.

Bedingt durch die große Anzahl unterschiedlicher Bauteile sind der Automatisierung allerdings Grenzen gesetzt. Dadurch ist der Personalanteil am Wertschöpfungsprozess nach wie vor sehr hoch. Entsprechend investiert Burkhard in die Qualifizierung und Weiterbildung der eigenen Mitarbeiter. „Bei uns finden Sie das komplette Spektrum unterschiedlichster Qualifikationen“. Fachkräftemangel ist aber auch bei Burkhard ein Thema. Deshalb soll die Ausbildungsquote in den nächsten Jahren noch weiter erhöht werden.

Außerdem ist Burkhard im Bereich Umwelt aktiv. Abwärme aus dem Fertigungsprozess dient beispielsweise nicht nur zum Beheizen der Fertigungshallen, auch das komplette Verwaltungsgebäude wir hiermit beheizt.

nach oben