B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Hinter den Kulissen der Gablonzer Industrie
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Bundesverband der Gablonzer Industrie e.V.

Hinter den Kulissen der Gablonzer Industrie

 Ein Blick hinter die Kulissen der Gablonzer Industrie, Foto: Thomas Noelle

Die Gablonzer Industrie hat viel zu bieten. Jetzt können Interessierte einen Blick hinter die Kulissen der Gablonzer Industrie werfen. Am Sonntag öffnen die Unternehmen ihre Türen zum Erlebnistag.

Die Gablonzer Industrie ist vielfältig. Neben der Herstellung von Modeschmuck befindet sich der technische Sektor auf dem Vormarsch. Diese Schlagworte sind vielen Menschen ein Begriff. Doch so richtig greifbar ist das Tätigkeitsspektrum der Betriebe im Kaufbeurer Stadtteil Neugablonz nur für wenige. Dem soll jetzt Abhilfe geschaffen werden. Beim „Erlebnistag“ erhalten alle Interessierten die einmalige Möglichkeit einmal hinter die Werkstore der Unternehmen zu blicken, denn die Unternehmen öffnen ihren Türen am Sonntag von 10 bis 18 Uhr für Jedermann. Nutzen Sie daher die einmalige Gelegenheit am Sonntag,

Was hat die Gablonzer Industrie zu bieten?

Die Premiere vor zwei Jahren war ein gigantischer Erfolg. Die Werkstätten waren den ganzen Tag über mit Besuchern gefüllt. Im Normalfall haben nur die Mitarbeiter Zugang zu den Produktionsbereichen der Firmen. Doch das Interesse ist groß. Was wird in den zahlreichen Unternehmen hergestellt? Wie sieht die Fertigung von Modeschmuck aus? Welche technischen Produkte kommen aus Neugablonz? Diesen spannenden Fragen können die Gäste des diesjährigen "Erlebnistages" an neun Stationen auf den Grund gehen. Der "Erlebnistag", federführend organisiert vom Bundesverband der Gablonzer Industrie e.V., ist am Sonntag, 17. Juni, als ein besonderes Highlight eingebettet in das bunte Programm von "Schwabentag" und "Bürgerfest".

Schmuck, Glas und vieles mehr

Mehrere Unternehmen und einige Einrichtungen öffnen ihre Pforten, um den Besuchern die feingliedrigen Fertigungsprozesse der Gablonzer Industrie näher zu bringen: Bei Gubo & Sohn werden das Perlenwickeln, der Lampendruck und weitere Techniken der Schmuckherstellung vorgeführt. Die faszinierende Fertigung von Rosenschmuck aber auch die sehr außergewöhnliche Produktion von ballistischen Schutzsystemen und Sicherheitswesten zeigt das Team der Wilhelm Kamp GmbH. Bei der Schäfer Glas GmbH werden Glasschleifen und die Glasverformung mittels hydraulischer Pressen dargeboten. Wie aus langen Glasstangen am Drückerofen dekorative Schmucksteine und Glasknöpfe entstehen, gibt es bei der Glaswarenerzeugung Friedrich Seibt zu sehen. Bild- und Glaskunstarbeiten präsentiert die Künstlerin Elisabeth Geschwentner in der Buchhandlung Menzel. Die genannten Firmen haben ebenso wie die Erlebnisausstellung im Haus der Gablonzer Industrie am 17. Juni von 10 bis 18 Uhr geöffnet. In der Erlebnisausstellung lässt sich noch weiteres entdecken. Neben einem breiten Überblick aktueller Produkte und der aktuellen Sonderschau Sonnenperlen sind dort Handwerksvorführungen zu sehen. Walter Appelt zeigt die sogenannte Schwarzarbeit und die Firma C. Hübner veranschaulicht mit einer Minigalvanik die komplizierte Welt der Oberflächenbeschichtung.

Es ist noch mehr geboten am Erlebnistag

Das Isergebirgs-Museum im Gablonzer Haus ist von 12 bis 18 Uhr zugänglich. Speziell zum Erlebnistag wird von 14 bis 17 Uhr eine Museumswerkstatt für Kinder angeboten. Kaufbeuren Marketing lädt zur Teilnahme an Radlführungen durch Neugablonz sowie zu Fuß zur Besichtigung von ehemaligen Bunkern ein. Führungsbeginn ist jeweils um 10 und 15 Uhr am Gablonzer Haus. Die Staatliche Berufsfachschule für Glas und Schmuck gewährt von 11 bis 16 Uhr Einblicke in die Werkstätten der Schule am Dürerweg, wo junge Leute Berufe wie Graveur, Glas- und Porzellanmaler sowie Gold- und Silberschmied erlernen.

Mehr Informationen über die Firmen der Gablonzer Industrie und die Aktionen zum Erlebnistag erfahren Interessierte im Internet unter www.erlebnistag.info. Das Programm des Schwabentages ist unter www.schwabentag.de einsehbar. 

Artikel zum gleichen Thema