/ 
B4B Nachrichten  / 
Azero GmbH treibt Automatisierung im Ostallgäu voran
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Künstliche Intelligenz

Azero GmbH treibt Automatisierung im Ostallgäu voran

 Blick in das Azero-Labor mit dem Team (von links): Vadim Kapp (Softwareentwicklung), Dr.-Ing. Thomas Bongardt (Leiter des Roboterlabors)und  Roman Mair (Applikationsentwicklung).
Blick in das Azero-Labor mit dem Team (von links): Vadim Kapp (Softwareentwicklung), Dr.-Ing. Thomas Bongardt (Leiter des Roboterlabors)und  Roman Mair (Applikationsentwicklung). Foto: Andreas Rosner
Von Louis Exenberger

Um den Anforderungen einer modernen Produktion gerecht zu werden, sind Künstliche Intelligenz und Automatisierung nicht mehr wegzudenken. Doch insbesondere dem Mittelstand fehle hierzu oft die Anbindung. Wie die Azero GmbH diese mit dem Applikationszentrum für Robotik im Ostallgäu schaffen möchte.

Das Thema KI ist auch für den Ostallgäuer Maschinenbau von großer Bedeutung. Schließlich ist das Ostallgäu in erster Linie eine Wirtschaftsregion mit einer entwicklungsstarken mittelständischen Industriestruktur. Zu jener zählt die Branche als eine der bedeutendsten Wirtschaftszweige im produzierenden Sektor. Eine Marktanalyse, die die Stadt Marktoberdorf gemeinsam mit der IHK Schwaben und Investor Manfred Rietzler initiierte, ergab, dass es in der Region rund um die Kreisstadt viele Unternehmen gibt, die das Potenzial der Automatisierung für sich nutzen wollen. Beispielsweise sollen mehr Aufträge von weniger Fachkräften bewältigt werden. Robotik soll so den Mangel an qualifiziertem Personal drücken. Hier will die Azero GmbH ansetzen.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform


KI als Lösung für aktuelle und zukünftige Herausforderungen

Zwei Drittel aller deutschen Unternehmen halten Künstliche Intelligenz für die wichtigste Zukunftstechnologie. Doch erst 8% nutzen bislang KI-Anwendungen. Zu diesem Ergebnis kommt das Marktforschungsunternehmen Bitkom Research GmbH, ein Tochterunternehmen des Digitalverbands Deutschlands. Die Studie basiere auf insgesamt drei Befragungen, welche von 2017 bis 2020 durchgeführt wurden.

70% der befragten Experten stufen KI sogar als entscheidend für die internationale Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Mittelstands ein. „Möchte Deutschland die vielen mittelständischen Weltmarktführer behalten, führt an der Implementierung von KI in den Mittelstand kein Weg vorbei“, heißt es dazu in einer Erhebung der Begleitforschung Mittelstand-Digital WIK GmbH.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform


Wie Robotik in der Region mehr Anwendung erhalten soll

Daher wurde die Gründung eines Applikationszentrums für Robotik in Marktoberdorf beschlossen. Dort sollen mittelständische Unternehmen aus der Region bei ihren Automatisierungsschritten beraten werden. Der Maschinenbaustandort Ostallgäu mit seiner Kreisstadt solle sich auf diesem Weg zum Robotik-Standort entwickeln. Das war die „Geburtsstunde“ von Azero GmbH Applikationszentrum für Robotik.

Für die Geschäftsführung konnten Persönlichkeiten mit viel Praxiserfahrung gewonnen werden. Zum einen Prof. Dr. Simon Dietrich mit weitreichenden Erfahrungen aus verschiedenen Hochtechnologiebereichen der Produktion sowie Luft- und Raumfahrt. Zum anderen Dr.-Ing. Thomas Bongardt, zuvor Leiter Qualität Med.-Applikationen und Qualitätsmethoden bei der Kuka Deutschland GmbH, für das Roboterlabor Azero.


Applikationszentrum als Schnittstelle der Automatisierung

Azero wolle damit die Lücke zwischen modernen Robotertechnologien und potenziellen Anwendern schließen. Das Unternehmen bringe KI-gestützte Robotik und Cobots auf Basis modernster Sensortechnologien in die industrielle und gewerbliche Anwendung.  Außerdem werde moderne Robotertechnologie für die Betreiber einfach und robust in der Anwendung gestaltet und im Azero-Reallabor diese auch live erlebbar gemacht. Der Bereich Schulungen, wie beispielsweise über die Einsatzmöglichkeiten des Roboters, soll das Profil des Tech-Start-Ups abrunden.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema