B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Donau-Ries  / 
Südzucker: Ergebnis-Steigerung im dritten Quartal
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Südzucker AG

Südzucker: Ergebnis-Steigerung im dritten Quartal

Die Südzucker AG hat in den ersten neun Monaten, im Zeitraum vom 1. März 2011 bis 30. November 2011, des laufenden Geschäftsjahres 2011/12 den Konzernumsatz gegenüber dem Vorjahr um rund 12 Prozent gesteigert. In Zahlen heißt dies von 4.667 Millionen Euro auf 5.244 Millionen Euro. In allen Segmenten lag der Umsatz von Südzucker über den Ergebnissen des Vorjahres.

Das operative Konzernergebnis erhöhte sich in den ersten drei Quartalen von 416 Millionen Euro im Vorjahr auf 586 Millionen Euro. Im dritten Quartal setzte sich der deutliche Anstieg des operativen Ergebnisses im Segment Zucker fort. Ebenfalls zulegen konnte das Segment Spezialitäten. Im Segment Zucker erhöhte sich der Umsatz im Berichtszeitraum auf 2.811 Millionen Euro. Der Anstieg ist im Wesentlichen auf höhere Zuckererlöse zurückzuführen. Aufgrund des Nettoimporteur-Status der EU beeinflussen die hohen Weltmarktpreise das Preisniveau des Binnenmarktes. Für das Geschäftsjahr 2011/12 rechnet Südzucker weiterhin mit einem Anstieg des Konzernumsatzes auf rund 6,8 Milliarden Euro und des operativen Konzernergebnisses auf rund 750 Millionen Euro.

Überdurchschnittlicher Rüben-Ertrag durch gutes Wetter

Die optimalen Witterungs-Bedingungen hielten in nahezu allen Rüben-Einzugsgebieten der Südzucker-Gruppe bis zum Ende der Wachstumsperiode 2011 an, so dass sich nicht nur ein weit überdurchschnittlicher Rübenertrag in Höhe von 75 Tonnen pro Hektar, sondern auch ein Anstieg des theoretischen Zucker-Ertrages auf 13,2 Tonnen je Hektar abzeichnet. Aufgrund der großen Rübenmengen erfolgte in einzelnen Zuckerfabriken der Start der Kampagne bereits in der ersten Septemberwoche 2011. Bei einem voraussichtlichen Kampagne-Ende Mitte Januar, in Polen Anfang Februar, 2012 wird mit einer durchschnittlichen Kampagne-Länge von rund 120 Tagen gerechnet. Einschließlich der Raffination von Rohzucker rechnet Südzucker mit einer Steigerung der Zucker-Erzeugung um rund 26 Prozent auf 5,3 Millionen Tonnen.

Positive Ergebnisse im Segment Spezialitäten

Im Segment Spezialitäten konnte der Umsatz von Südzucker in den ersten drei Quartalen auf 1.369 Millionen Euro gesteigert werden. Der Umsatz-Anstieg ist weiterhin maßgeblich auf die Erlöse zurückzuführen, die dem hohen Rohstoff-Preisniveau – insbesondere in der Division Stärke – folgen. Das operative Ergebnis im Segment Spezialitäten übertraf in den ersten neun Monaten mit 118 Millionen Euro das Vorjahres-Ergebnis. Der deutliche Ergebnisanstieg im dritten Quartal resultiert aus der erfreulichen Entwicklung der Division Stärke.

Umsatzsteigerung im Segment CropEnergies und Frucht

Der Umsatz im Segment CropEnergies stieg im Berichtszeitraum deutlich auf 391 Millionen Euro. Verantwortlich hierfür waren neben den höheren Ethanol-Erlösen auch absatz- und erlösbedingte Umsatz-Steigerungen bei den Nebenprodukten. Das operative Ergebnis erhöhte sich deutlich auf 43 Millionen Euro. Im Südzucker-Segment Frucht stieg der Umsatz im Berichtszeitraum auf 673 Millionen Euro. Für diesen Zuwachs waren höhere Erlöse, die den gestiegenen Rohstoff-Preisen folgten, ausschlaggebend. Demgegenüber lagen die Absatzmengen unter dem hohen Vorjahres-Niveau. Das operative Ergebnis lag mit 36 Millionen Euro auf Vorjahres-Niveau.

Weitere Informationen unter www.suedzucker.de

Artikel zum gleichen Thema