Aufzuhersteller

Geda hilft bei Bau von russischer Erdgasförderanlage

Drei Geda-Kraftpakete für Russland: Aufzuglösungen des bayerisch-schwäbischen Herstellers unterstützen den Bau der größten Erdgasförderanlage in Russland. Wie die Aufzüge hier in den Einsatz kommen.

In der russischen Region Amur, nahe der Stadt Svobodny, entsteht derzeit eine Erdgasförderanlage, die nach ihrer Fertigstellung zu den größten der Welt zählen soll. Auf einer Fläche von über 800 Hektar sollen künftig 42 Milliarden Kubikmeter Gas pro Jahr gefördert werden. Neben Erdgas produziert die Anlage weitere wertvolle Komponenten, wie Helium, Propan, Butan oder Ethan, die unter anderem in der petrochemischen Industrie Verwendung finden.

Geplant sind insgesamt sieben eigenständig arbeitende Produktionszüge – jeder mit einer Gesamtkapazität von sieben Milliarden Kubikmetern Erdgas pro Jahr – die nach und nach realisiert werden. Zwei der Produktionszüge sollen bereits nach dem ersten Bauabschnitt den Betrieb aufnehmen. Danach wird die Förderungskapazität jährlich um einen weiteren Produktionszug erweitert. Das Investitionsvolumen beträgt rund 13 Milliarden US-Dollar.

Personen- und Lastenaufzüge von Geda in Russland

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Das serbische Bauunternehmen Velesstroy verantwortet die gesamten Bau-, Installations- und Elektroarbeiten des Projekts und hat sich für Höhenzugangstechnik des Herstellers Geda GmbH aus dem bayerischen Asbach-Bäumenheim entschieden. Auf der Baustelle der Amur-Erdgasförderanlage kommen sowohl ein Personen- und Lastenaufzug vom Typ Geda PH 2032 650 sowie zwei Personen- und Lastenaufzüge Geda BL 2000 zum Einsatz.

Die Nähe zum Kunden im Fokus

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Durch den erfolgreichen Einsatz der insgesamt drei Personen- und Lastenaufzüge beim Bau der Amur-Erdgasförderanlage kann Geda ein weiteres prestigeträchtiges Projekt in Russland verbuchen. Die Nähe zu den Kunden weltweit stehe bei dem mittelständischen Bau- und Industrieaufzughersteller seit jeher im Fokus: Mit der Gründung der russischen Unternehmensniederlassung Geda RUS, LLC in Moskau hat das bayerisch-schwäbische Unternehmen bereits seit 2008 die Voraussetzungen geschaffen, diesen Markt gezielt bedienen zu können und als verlässlicher Partner an der Seite der Kunden zu stehen. Weitere internationale Niederlassungen befinden sich in den USA, der Türkei und Korea.

Artikel teilen
Aufzuhersteller

Geda hilft bei Bau von russischer Erdgasförderanlage

Drei Geda-Kraftpakete für Russland: Aufzuglösungen des bayerisch-schwäbischen Herstellers unterstützen den Bau der größten Erdgasförderanlage in Russland. Wie die Aufzüge hier in den Einsatz kommen.

In der russischen Region Amur, nahe der Stadt Svobodny, entsteht derzeit eine Erdgasförderanlage, die nach ihrer Fertigstellung zu den größten der Welt zählen soll. Auf einer Fläche von über 800 Hektar sollen künftig 42 Milliarden Kubikmeter Gas pro Jahr gefördert werden. Neben Erdgas produziert die Anlage weitere wertvolle Komponenten, wie Helium, Propan, Butan oder Ethan, die unter anderem in der petrochemischen Industrie Verwendung finden.

Geplant sind insgesamt sieben eigenständig arbeitende Produktionszüge – jeder mit einer Gesamtkapazität von sieben Milliarden Kubikmetern Erdgas pro Jahr – die nach und nach realisiert werden. Zwei der Produktionszüge sollen bereits nach dem ersten Bauabschnitt den Betrieb aufnehmen. Danach wird die Förderungskapazität jährlich um einen weiteren Produktionszug erweitert. Das Investitionsvolumen beträgt rund 13 Milliarden US-Dollar.

Personen- und Lastenaufzüge von Geda in Russland

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Das serbische Bauunternehmen Velesstroy verantwortet die gesamten Bau-, Installations- und Elektroarbeiten des Projekts und hat sich für Höhenzugangstechnik des Herstellers Geda GmbH aus dem bayerischen Asbach-Bäumenheim entschieden. Auf der Baustelle der Amur-Erdgasförderanlage kommen sowohl ein Personen- und Lastenaufzug vom Typ Geda PH 2032 650 sowie zwei Personen- und Lastenaufzüge Geda BL 2000 zum Einsatz.

Die Nähe zum Kunden im Fokus

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Durch den erfolgreichen Einsatz der insgesamt drei Personen- und Lastenaufzüge beim Bau der Amur-Erdgasförderanlage kann Geda ein weiteres prestigeträchtiges Projekt in Russland verbuchen. Die Nähe zu den Kunden weltweit stehe bei dem mittelständischen Bau- und Industrieaufzughersteller seit jeher im Fokus: Mit der Gründung der russischen Unternehmensniederlassung Geda RUS, LLC in Moskau hat das bayerisch-schwäbische Unternehmen bereits seit 2008 die Voraussetzungen geschaffen, diesen Markt gezielt bedienen zu können und als verlässlicher Partner an der Seite der Kunden zu stehen. Weitere internationale Niederlassungen befinden sich in den USA, der Türkei und Korea.

nach oben