Universität Augsburg

Verabschiedung von Prof. Dr. Marion Lausberg

Universität Augsburg, Foto: Universität Augsburg

Prof. Dr. Marion Lausberg wird mit Ablauf des Wintersemesters 2011/12  in den Ruhestand treten. Seit 26 Jahren ist sie Vertreterin des Faches Klassische Philologie an der Philologisch-Historischen Fakultät der Universität Augsburg.

Zu Ehren von Dr. Lausberg haben die Augsburger Altertums-Wissenschaftler ein Festkolloquium veranstaltet. Dieses fand am 27. und 28. Januar 2012 im Senatssaal der Universität Augsburg statt. Der Titel des Kolloquiums war "Aspekte einer Kulturgeschichte der Kaiserzeit und ihres Fortlebens". Es greift ein Interessenfeld auf, das für ihr wissenschaftliches Arbeiten insgesamt prägend ist.

Die Veranstalter des Kolloquiums

Veranstaltet wurde das Kolloquium von Dr. Lausbergs Augsburger Kollegen Prof. Dr. Valentin Kockel (Klassische Archäologie), Prof. Dr. Gregor Weber (Alte Geschichte) sowie vom Eichstätter Professor Prof. Dr. Gernot Michael Müller. Die weiteren Referenten der Tagung stammten aus dem Kreis der ehemaligen Schüler und Weggefährten der Geehrten.  Es wurde gefördert durch die Kurt und Felizitas Viermetz Stiftung und durch die Kurt Bösch Stiftung Universität Augsburg.

Festvortrag von Prof. Dr. Therese Fuhrer

Besonders hervorzuheben war der festliche Abendvortrag am 27. Januar 2012 von Dr. Therese Fuhrer. Die Berliner Klassische Philologin Prof. Dr. Therese Fuhrer ist eine international renommierte Philologin. In ihrem Festvortrag sprach sie über  die "Literarische Grenzerweiterungen" und "Konstruktion und Dekonstruktion von Größe in der Literatur der Kaiserzeit".

Über Prof. Dr. Marion Lausberg

Dr. Marion Lausberg studierte an der Universität Münster Klassische Philologie und Klassische Archäologie. Nach dem Studium promovierte sie 1969 mit einer Arbeit über Senecas Fragmente. Ebenfalls in Münster erfolgte im Jahr 1979 die Habilitation mit einer Studie zur Poetik des Einzeldistichons. Es folgte eine Tätigkeit als wissenschaftliche Assistentin in Münster sowie eine Lehrstuhlvertretung in München.

26 Jahre an der Universität Augsburg  

1986 wurde Dr. Lausberg zur Professorin für Klassische Philologie mit Schwerpunkt Latein an der Universität Augsburg ernannt. Dr. Lausbergs Pensionierung nach über einem Vierteljahrhundert Augsburger Lehr- und Forschungstätigkeit stellt einen starken Einschnitt dar. Die Professur für Klassische Philologie an der Philologisch-Historischen Fakultät der Universität Augsburg wird vorerst nicht wiederbesetzt. Damit wird auch der akademische Unterricht in der Klassischen Philologie enden.  

www.uni-augsburg.de

nach oben