B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Raiffeisenbanken Schwabmünchen und Stauden fusionieren
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Zusammenschluss

Raiffeisenbanken Schwabmünchen und Stauden fusionieren

 Thomas Walter, Vorstandsvorsitzender Herbert Jauchmann und Michael Hanwalter freuen sich auf eine gemeinsame erfolgreiche Zukunf
Thomas Walter, Vorstandsvorsitzender Herbert Jauchmann und Michael Hanwalter freuen sich auf eine gemeinsame erfolgreiche Zukunft. Foto: Raiffeisenbank Schwabmünchen Stauden eG

Mit gebündelten Kräften sollen die Raiffeisenbanken aus Schwabmünchen und Stauden ihr Einzugsgebiet stärken. Was der Zusammenschluss für die Banken und deren Kunden bedeutet.

Sinkende Erträge, Fachkräftemangel und zunehmende regulatorische Auflagen: Dieser toxische Mix bewegt immer mehr Banken zu Verschmelzungsgesprächen. Unter dem Motto „Groß werden, um klein zu bleiben“ wurde nun eines im Landkreis Augsburg erfolgreich abgeschlossen. Die Raiffeisenbank Schwabmünchen und die Raiffeisenbank Stauden schließen sich ab August zusammen. Dann treten sie unter dem neuen Namen Raiffeisenbank Schwabmünchen-Stauden eG den gemeinsamen Weg in die Zukunft an. Die Vertreter beider Häuser sehen große Vorteile und stimmten mit 92 beziehungsweise 100 Prozent eindeutig für den Zusammenschluss.

Werden Geschäftsstellen geschlossen?
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

In den Sondierungsgesprächen zwischen den Vorständen Herbert Jauchmann, Michael Hanwalter und Thomas Walter habe sich schnell Einigkeit abgezeichnet. In der Region zwischen Lechfeld, Schwabmünchen und Stauden soll dadurch etwas Großes entstehen können. Es soll mit der Fusion keine Geschäftsstelle geschlossen werden. „Wir setzen hier auf den genossenschaftlichen Gedanken der Kundennähe. Aber auch Online sollen unsere Kunden alles geboten bekommen, was modernes Banking bieten kann. Wir vereinen hier praktisch Tradition und Moderne“, meint der künftige stellvertretende Vorstandsvorsitzende Walter.

Was ergibt sich aus der Fusion
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Hanwalter erklärt, worauf der Zusammenschluss abzielt: „Durch die Bündelung der Kräfte schaffen wir für unsere Kunden, Mitglieder, Mitarbeiter und die gesamte Region eine noch leistungs- und wettbewerbsfähigere genossenschaftliche Regionalbank mit einer sicheren Zukunft“. Das Einzugsgebiet beider Geldhäuser schließt praktisch nahtlos aneinander an. Somit stehen den Mitgliedern und Kunden der gemeinsamen Bank künftig 10 Geschäftsstellen und fünf Geldautomaten zur Verfügung. „Im Beratungsbereich können wir zukünftig wesentlich mehr Spezialisten anbieten und unser Personal gezielter ausbilden. Somit können wir noch besser auf die Anliegen unserer Mitglieder und Kunden eingehen. Wir sind auch ständig auf der Suche nach Fachpersonal“, meint Vorstandsvorsitzender Jauchmann.

Eckdaten der neuen Genossenschaft {reactangle_left3}

Die neue Raiffeisenbank Schwabmünchen-Stauden eG beschäftigt knapp 130 Mitarbeiter. Dabei verwaltet sie eine Bilanzsumme von rund 725 Millionen Euro und etwa 8.800 Mitglieder. Die Bank wird von drei Vorständen geführt. Herbert Jauchmann kümmert sich um das Firmengeschäft und Personal. Thomas Walter operiert rund um das Privatkundengeschäft und den Vertrieb. Michael Hanwalter ist für den kompletten Marktfolgebereich zuständig. Der Aufsichtsrat setzt sich dabei aus zehn Mitgliedern zusammen.